Arbeitsblatt: Marienkäfer

Material-Details

Ein Aufgabenblatt über Marienkäfer, I-pad wird gebraucht...
Biologie
Tiere
2. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

191524
158
0
13.11.2019

Autor/in

Annen Eveline
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

WISSEN MACHT SCHLAU UND MARIENKÄFER BRINGEN GLÜCK 12 Modullehrplan Medien und Informatik Kompetenzaufbau Wissen macht schlau! Scanne mit deinem Banknachbar den QR-Code. Stöbere und erweitere dein Wissen über den Marienkäfer. Macht euch Notizen in euer Allerleiheft. Querverweise 11 2. Die Schülerinnen und Schüler können Medien und Medienbeiträge entschlüsseln, reflektieren und nutzen. Medien und Medienbeiträge verstehen MI.1.2 D.4. C.1. könn D.2.B.1.a D.2.C.1.b NMG.2.5.a NMG.7.4.a können benennen, welche unmittelbaren Emotionen die Mediennutzung auslösen kann (z.B. Freude, Wut, Trauer). NMG.9.4.b können mithilfe von vorgegebenen Medien lernen und Informationen zu einem bestimmten Thema beschaffen (z.B. Buch, Zeitschrift, Lernspiel, Spielgeschichte, Website). MI Recherche und Lernunterstützung NMG.9.3.d können die Grundfunktionen der Medien benennen (Information, Bildung, Meinungsbildung, Unterhaltung, Kommunikation). kennen Mischformen und können typische Beispiele aufzählen (Infotainment, Edutainment). können Informationen aus verschiedenen Quellen gezielt beschaffen, auswählen und hinsichtlich Qualität und Nutzen beurteilen. Einzelarbeit im Quizduell! Teste dein Wissen: Bringt dir der Marienkäfer Glück? Scanne den QR-Code und löse das Quiz. Du bekommst richtige Antwort 1 Punkt. Wer hat die höhere Punktzahl erreicht? Der glückliche Gewinner bekommt einen Schokoladenmarienkäfer. erkennen, dass Medien und Medienbeiträge auf Individuen unterschiedlich wirken. 3 .B.1 .d 2 verstehen einfache Beiträge in verschiedenen Mediensprachen und können darüber sprechen (Text, Bild, alltägliches Symbol, Ton, Film). können Werbung erkennen und über die Zielsetzung der Werbebotschaften sprechen. ). Natu sräu ttelba er und Nac rerle men ren h ahru teile bnis aus Umw Iden en Fo Spi taus elt, d gen irek tität lgen elpla chen übe t s m bildu ed n tz, und Med e r f a n l ilm, übe iene g, er könn un hrun Fern ihr rfah n d e e iehu virt die n, refle Re rung sehe ngsp uel ersö urch ktier geln en n, r M u e H n n i lder ge, and che dien könn und We l u u o e berm ngen ch, edie der ntsp tesys eig Ch nnu virtu rech tem obbi erke Schu ene Ver ancen z e e u g v n ). ha ersc en g be kön ldenf alten und ndel hied grün nd n (z. ener enen und nen Ver al e, Su ziehen isiken den. c v L n z i r en (z Neti eben sozi rtuel echtu tpot .B. Med quet swe ale en nge entia erne ienn B te, lten tzun utzu etzw Leben un l). g, ng erte unter erke sräu We NMG könn .7.1. in vi sche mm enen und men chse r n Med en Ch l d w nika en uel en, hre erke irk en tion nd Kon nne unge Beru ien un ancen Cyb ons sequ un z elte fswe Info und g n). erm eque enze für wisch lt, rma isik könn e d ngle tik en bing zen im as ei phy iche esch er zu ür eale gen sisc besc en Fu as Le Ve her Mög reib neh Man hreibe nktion ben) rhalt Umw lichk en (z men ipula un und d . e n i n t B einb me en Glob Du tion da ede tec rleg utu ezie dial um alis rchd Zug ieru ring hen en hnis en, ng ang ng, ung (z.B che ie er zu In Auto des Abh ut edie ängi inze fü form mat Al ta gkei lne r Ku g i tion erun du t, edi ltur, und g, rch edie en Wir Tech erän als iese tsch nolo derte viert Funk ft un gie). Ge tion Po walt erfü litik ). en (z.B D.5 2 ttelt 1 1. Die sow Schül dari ie in erinnen en med tspr iale nd eche u chü MI.1 nd nd ler .1 en irtue önne Lebe eset en s Die in de zen, Leb ich Schü M Reg ensrä in de l e i inne enge eln um p könn und en h el sc und sow sic Wer orien ysische i h chül Med Erfa über t tesy tiere U er stem u mw Hörs iennut hrunge Erfahr en nd elt piel, zung in unge n Lern pre irtue in erha sich könn c l h lten rogr en en er verm en Vor a e . b B en m i Que rver weis 1 Die Schülerinnen und Schüler . MI Recherche und Lernunterstützung D.3.B.1.g NMG.1.5.g NMG.1.6.d NMG.2.5.d NMG.3.3.e NMG.7.1.e proNMG.7.2.e NMG.8.2.e NMG.9.3.e 3 Das brauchst du: kennen grundlegende Elemente der Bild-, Film- und Fernsehsprache und können ihre Funktion und Bedeutung in einem Medienbeitrag reflektieren. BG.3.B.1.1c können die Absicht hinter Medienbeiträgen einschätzen (z.B. Werbung, Zeitschrift, Parteizeitung). NT.3.3.c RZG.3.3.a ERG.3.1.d ERG.5.2.b ERG.5.5.d BG.3.B.1.1c BG.3.B.1.2c kennen Organisations- und Finanzierungsformen von Medienangeboten und deren