Arbeitsblatt: Ardublokly Einleitung

Material-Details

Einstieg in die Programmiersprache Ardublockly mit Arduino
Physik
Elektrizität / Magnetismus
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

191789
12
0
27.11.2019

Autor/in

Roman Gander
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Einstieg Arduino UNO LED blinken lassen: Erstelle mit dem Arduino UNO eine Schaltung bei der alle Sekunden eine LED blinkt. Der Pluspol der LED wird am digitalen Ausgang 2 des Mikrokontollers angeschlossen Der Mikrokontroller wird so programmiert, dass der digitale Ausgang 2 auf HIGH geschaltet wird, dh. es werden am digitalen Ausgang 5V ausgegeben. Anschliessend wird 500ms (0.5s) gewartet und dann der Ausgang wieder auf Low (null Volt) gesetzt. Nach weiteren 500ms warten beginnt der ganze Prozess mit der Schleife wieder von Vorne. RGB-LED nacheinander rot,blau,grün leuchten lassen: Erstelle mit dem Arduino UNO eine Schaltung bei der eine LED alle Sekunden die Farbe von rot zu blau zu grün ändert. Je nachdem auf welchen Anschluss 5V gegeben werden leuchtet die LED rot, blau grün oder eine Kombination davon. Der zweite Anschluss von links muss dabei mit dem Minus verbunden werden. LED über IR-Sensor ein/aus schalten: Erstelle mit dem Arduino UNO eine Schaltung mit einem IR-Sensor. Standardmässig soll die rote LED leuchten. Kommt man mit der Hand in die Nähe des IR-Sensors löscht die rote LED und die grüne LED beginnt zu leuchten. Der Wert des IR-Sensors wird am digitalen PIN4 eingelesen. Hält man z.B. die Hand über den Sensor, so wechselt der ausgelesene Wert von null auf eins. Wenn (if) der PIN 4 den Wert eins bekommt, so wird am PIN3 5V ausgegeben und am PIN2 0V. Ansonsten (else) wird am PIN3 0V ausgegeben und am PIN2 5V. LED mit einem Potentiometer schnell oder langsam blinken lassen: Erstelle mit dem Arduino UNO eine Schaltung mit einem Potentiometer (verstellbarer Widerstand). Mit dem Poti kann eingestellt werden, wie schnell die LED blinken soll. Das Poti liefert einen Wert zwischen 0 und 1000. Dieser Wert wird am analogen Eingang A5 eingelesen. Da die digitalen Eingänge nur 1 oder 0 einlesen können, brauchen wir einen Analogen Eingang für diese Aufgabe. Der Wert der am analogen Eingang A5 eingelesen wird, wird in der Variable «poti» gespeichert. Ist der Regler ganz nach links gedreht wird in «poti der Wert «0» gespeichert. Ist der Regler ganz rechts so wird ca. 1000 in «poti» gespeichert. Nun wird die LED eingeschalten, anschliessend wird poti Sekunden lang gewartet und dann die LED wieder ausgeschaltet Dreht man das Poti im Uhrzeigersinn blinkt die LED immer langsamer.