Arbeitsblatt: Wetterwerkstatt

Material-Details

Einfaches Leitprogramm zum Thema Wetter
Geographie
Anderes Thema
7. Schuljahr
25 Seiten

Statistik

191843
169
11
27.11.2019

Autor/in

Jürg Schlatter
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Wetter Realien 1. Real Name: . 1 Wetter Realien Lernziel: 1. Real Ich kann den Begriff «gemässigtes Klima» erklären. Ich kenne die vier Wetterfaktoren. 2 1. Wetter Realien 1. Real ensch und Tier sind wetterabhängig Aufgabe: Denke dir drei Situationen aus, in denen Einfluss auf Menschen, Tiere und Pflanzen nimmt. Menschen: Tiere: Pflanzen: . 2. Wetter, was ist das eigentlich? Aufgabe: Was antwortest du auf die Frage: «Was ist eigentlich Wetter?» Vier Faktoren, die das Wetter machen: 1. noSne 2. ufLt 3. inWd 4. asWser. Lernziel: 3 Ich weiss, wo sich das Wetter abspielt. 3. Wetterzutat Nr. 1: -- Die Luft Ich kann die Begriffe «Luftdruck», «Hochund Tiefdruckgebiet erklären. Die umgibt unsere Erde. In ihr befindet sich die . Die Atmosphäre können wir uns wie eine große um die Erde vorstellen. Sie ist wichtig, weil sie die Luft beinhaltet, aber auch, weil sie uns vor der ultravioletten Strahlung der Sonne schützt. Diese kann für uns nämlich gefährlich werden. Lebensnotwendig ist die Luft allemal. Ohne sie gäbe es auf der Erde kein . Die Atmosphäre können wir uns wie das Haus der Luft vorstellen. Dieses Haus besteht aus fünf verschiedenen Stockwerken. Je höher man kommt, desto weniger Luft ist vorhanden. Aber die Luft ist ein elementarer Bestandteil des . Das Wetter findet in den zwei unteren Atmosphären-schichten, der und der . statt, da dort der größte Teil der Luft ist. Nur in der unteren Schicht, der Troposphäre, können sich bilden (siehe Bild rechts). Luft Atmosphäre Schutzhülle Leben Wetters Stratosphäre Wolken Troposphäre Wetter Realien 1. Real 4 Wetter Realien Lernziel: 1. Real Ich kann erklären, warum warme Luft leichter ist als kalte. Ich weiss, dass Wärme unterschiedlich gespeichert werden kann, je nach Material. 5 4. Wetterzutat Nr. 2: -- Die Sonne Wetter Realien Lernziel: 1. Real Ich kann die Entstehung des Seewindes erklären. 6 Wie entsteht Wind? Film: Wetter Realien 1. Real 7 Wetter Realien Lernziel: 1. Real Ich kann die Begriffe «Hochdruck- und Tiefdruck-gebiet» erklären. Ich kenne die Merkmale der versch. Windstärken. 8 Lernziel: Wetter Realien Aufgaben: 1. Wie lautet die «Sorte» für Windstärke: 1.Wörter Real für Ich kenne die versch. «Wirbelstürme». Ich weiss, wo Wirbelstürme auftreten und was sie für Auswirkungen haben. . 2. Wie zeigt sich eine schwache Brise? 3. Wie sieht es bei Sturm aus:?. 4. Was bewirkt ein Orkan? 5. Wie seiht Windstille aus? Wirbelstürme Video sendungen-thema-erderwaermung/in-boeen-auffrischend-die-erde-unserplanet.html Z., T, H – verschiedene Kulturen haben ganz unterschiedliche Namen für das gleiche Phänomen: Tropische W. Sie entstehen über dem M, wenn warme, feuchte Luft in die Höhe steigt und dort 9 auf kalte Luft trifft. Der Wasserdampf kondensiert schlagartig und fällt als Regen. Zusätzlich versetzt die Erd die Luftströme in eine Spiralbewegung um ein Zentrum mit sehr niedrigem Druck. Die Folge: hohe Wetter Realien 1. Real Windge, die enorme Z anrichten können. 10 Wetter Realien Lernziel: 1. Real Ich kenne die Begriffe: flüssig – gasförmig – verdunsten – kondensieren 5. Wetterzutat Nr. 3: -- Das Wasser Ich kann den Wasserkreislauf erklären. 11 Wetter Realien Lernziel: 1. Real Ich weiss, wie in der Wolke Regen entsteht. Ich kenne die Begriffe Hagel – Neben – Tau und kann diese erklären. 12 Video: sendungen-thema-erderwaermung/wie-entsteht-regen.html Aufgabe: Erkläre an diesem Bild, wie Regen entsteht. . . . . . Lernziel: kenne die Wetterbegriffe und die Aufgabe: Färbe Begriff und Erklärung mit der gleichen- Ich Farbe. Erklärungen. Wetter Realien 1. Real 13 Wetter Realien Lernziel: 1. Real Ich kann die Entstehung eines Gewitters erklären. 6. Besondere Wettererscheinungen Ich weiss, warum man den Donner erst nach dem Blitz hört. Video: 14 Erkläre, wie Blitz und Donner entstehen. . Warum hört man den Donner erst, nachdem der Blitz zu sehen war? Wetter Realien 1. Real 15 Wetter 2. Der Föhn Realien 1. Real Lernziel: Ich kenne die Wirkung des Föhns bei uns. 16 Wetter Realien 1. Real Video 17 Erkläre in eigenen Worten, wie Föhn entsteht. . Wetter 7. Realien Wolkenarten Lernziel: 1. Real Ich kenne die verschiedenen Wolkenarten (deutsch) Ich kenne je eine Wolkenart aus verschiedenen Höhen. Aufgabe: Trage die Bezeichnungen in die Kästchen ein. 18 Tiefe Wolken Mittelhohe Hohe Wolken Vertikale Wolken Wolken Lernziel: 8. Der Wetterbericht Ich kann eine Frontenkarte lesen und kenne die Symbole. Ich kann den Begriff Kaltfront erklären. Wetter Realien 1. Real aKltfnrot aWrmofrnt 19 klOkusion oHch ieTf oIsbaren ftLudurck (hPa) Wie du bereits bei den Erklärungen zu Hoch- und Tiefdruckgebieten gelesen hast, gibt es warme und kalte Luft. Wenn die Luft über ein großes Gebiet hinweg die gleiche Temperatur hat, spricht man von einer Luftmasse. Es gibt also warme und kalte Luftmassen. Treffen eine kalte und eine warme Luftmasse aufeinander, so entsteht eine Front. Du kannst dir das wie eine Grenze zwischen den Gebieten vorstellen. Man unterscheidet Warm- und Kaltfronten. Eine Warmfront entsteht, wenn sich eine warme Luftmasse auf eine kalte Luftmasse zubewegt. Da warme Luft leichter ist, steigt sie entlang der kalten Luft nach oben. Dabei kühlt sie sich langsam ab und es bilden sich Wolken und oft Regen. Die Temperaturen steigen danach meistens. Neben Warmund Kaltfronten gibt es noch eine dritte mögliche Grenze zwischen den Luftmassen: Die Okklusion In einer Wetterkarte wird sie durch folgende Linie dargestellt: Wettersymbole Wettersymbole Lernziel: Ich kenne die Wettersymbole und deren Bedeutung. Wetter Realien 1. Real Sonnig, wolkenlos 20 Wetter Realien 1. Real 21 Wetter Realien 1. Real Wetter im Internet: 22 Wetter Realien 1. Real 23 Wetter Realien 1. Real 24 Wetter Realien 1. Real 25