Arbeitsblatt: Elternbrief Waldnachmittag Herbst

Material-Details

Elternbrief für Waldnachmittage im Herbst (Ausrüstungsliste, Zecken, ...)
Administration / Methodik
Anlässe / Projekte
1. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

191847
58
0
27.11.2019

Autor/in

Katharina Grieder
Bernhard Jaeggi-Weg 88
8055 Zürich
044 942 51 64
079 302 27 74
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Waldnachmittage In diesem Schuljahr werden wir regelmässig in den Wald gehen. Es ist wichtig, dass Ihr Kind in jeder Jahreszeit im Wald gut angezogen ist. Die Kleider sollen praktisch, bequem, strapazierfähig und pflegeleicht sein. Sie sollen auch schmutzig werden dürfen, da wir bei jedem Wetter draussen sind. Kleiden Sie Ihr Kind nach dem Zwiebelprinzip (mehrere Schichten übereinander) ein. Ausrüstung für die kältere Jahreszeit: Lange Hosen (Zeckenschutz) Warmes Langarmshirt (Zeckenschutz) Warme Socken Pulli oder Faserpelz Gute, wasserfeste Schuhe (Wander- oder Trekkingschuhe) Regenjacke mit Kapuze (bei jedem Waldtag dabei, als äusserste wind- und wasserabweisende Schutzschicht) Regenhosen (bei jedem Waldtag dabei, als äusserste wind- und wasserabweisende Schutzschicht) Mütze Handschuhe In einem kleinen Rucksack: Zvieri Getränk in einer verschliessbaren Flasche Taschentücher Ersatzsocken Kleiner Plastiksack (für den Abfall) Zeckenschutz Das Tragen von langen Hosen und geschlossenen Schuhen sowie die, in die Hosen gestopften Socken, schützen Ihr Kind vor unliebsamen Überraschungen. Diese Vorsichtsmassnahmen erschweren den Zecken den direkten Zugang zur Haut. Zusätzlich können Sprays gegen Zecken angewendet werden. Sprayen Sie Ihr Kind am Fuss- und Handgelenk sowie auch am Hals ein. Bitte suchen Sie Ihr Kind nach jedem Waldbesuch, insbesondere im Sommer, nach Zecken. Häufige Stichstellen sind die Kniekehlen, die Schamgegend, der Bauchnabel, die Achselhöhlen und die Schultern. Vorgehen bei Zeckenbiss Zecke sofort entfernen (Zecke mit einer Pinzette direkt über der Haut fassen, gerade herauszeihen, Stichstelle desinfizieren) Bissstelle mit einem Kugelschreiber umkreisen und einige Tage beobachten Sollten innerhalb von zwei bis vier Wochen Rötungen bei der Bissstelle oder grippeähnliche Symptome auftauchen, muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.