Arbeitsblatt: Experiment Knochen

Material-Details

Knochensubstanzen herausfiltern: Glasknochen und Gummiknochen
Biologie
Anatomie / Physiologie
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

192739
81
1
11.03.2020

Autor/in

Rebecca bettschart
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Der menschliche Bewegungsapparat Knochen weich wie Gummi oder zerbrechlich wie Glas! Wie du oben bereits gelesen hast, besteht die Knochensubstanz hauptsächlich aus Knorpel und Kalzium. Mit dem folgenden Experiment versuchen wir die verschiedenen Knochensubstanzen heraus zu lösen. Experiment Vorgehen: Ihr arbeitet jeweils zu zweit. Bereitet als erstes euren Arbeitsplatz vor: Feuerfeste Unterlage Bunsenbrenner: 1. Haare zusammenbinden, Schutzbrille aufsetzen. 2 Luftzufuhr und Gaszufuhr am Brenner schließen. 3. Gashahn am Labortisch öffnen. 4. Gaszufuhr am Brenner öffnen. 5. Sofort Flamme entzünden. Flamme regulieren: Flammenhöhe: mit der Gaszufuhr Flammenart: mit der Luftzufuhr Löschen: 1. Luftzufuhr schließen. 2. Gaszufuhr schließen. Gashahn am Labortisch schließen. Installiert den Bunsenbrenner an eurem Arbeitsplatz. Holt euch zu zweit einen Versuchsknochen. Probiert erst mal aus, wie stabil euer Versuchsknochen ist und ob ihr ihn ohne Werkzeug verbiegen oder zerbrechen könnt. Halte deine Beobachtungen fest. Haltet den Versuchsknochen vorsichtig mit der Zange über das Feuer des Bunsenbrenners (ca. 5 10 Minuten) und lasst den Knochen danach abkühlen. In der Zwischenzeit könnt ihr einen weiteren Knochen nehmen, der seit etwa einer Woche in Essig (Säure) eingelegt ist. Untersucht den Knochen und haltet fest, was euch auffällt! Anschliessend vergleicht ihr den «Essigknochen» mit dem, den ihr gerade ausgebrannt habt. Der menschliche Bewegungsapparat Was stellt ihr fest? Haltet alle euere Beobachtungen fest und nehmt Stellung zum untenstehenden Zitat. «Die Behandlungen zerstören jeweils unterschiedliche Bestandteile des Knochens.»