Arbeitsblatt: Fehlertext

Material-Details

Die Hirschauer bauen einen Sodbrunnen, hier müssen grammatikalische Schreibfehler entdeckt werden.
Deutsch
Grammatik
6. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

193510
31
1
12.02.2020

Autor/in

Verus henrigreen
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Korrigiere den Text Wie die Hirschauer ihren Sodbrunnen massen Die Hirschauer hätten fürs Leben gern gewusst, wie tief ihr Sodbrunnen sei. Lange berieten sie hin und her, wie sie dies anstellen könnten, aber keinem fiel ein, die Tiefe mit Schnur und Senkblei zu messen. Endlich machte einer ihrer Gescheitesten einen Vorschlag. «Liebe Mitbürger», sprach er, «die einfachste Art ist die: Wir legen einen Balken quer über den Brunnen. An diesen Balken hängt sich einer von uns, und dieser eine will ich sein. Ein zweiter hängt sich an meine Füsse, an diesen ein dritter und so fort, bis der unterste den Grund berührt. Dann steigen wir wieder aus dem Brunnen, und der Dorf Schneider misst jeden mit der Elle aus. Schliess lieh zählt der Schulmeister die verschiedenen Leibeslängen zusammen, und so wissen wir aufs Haar, wie tief der Brunnen ist». Jeder mann bewunderte den gründlichen Vorschlag, und man begann sogleich, ihn auszuführen. Der weise Ratgeber hängte sich zuerst an den Balken. Ein zweiter Hirschauer rutschte an ihm hinunter und baumelte an seinen Füssen; ein dritter tat es dem zweiten gleich und so fort bis zum fünften. Da wurde dem obersten die lebendige Kette zu schwer. «Halt», schrie er, «ich muss erst einmal in die Hände spucken, damit ich mich besser festhalten kann!» Gesagt, getan. Aber wie er den Balken losliess, plumpsten die fünf eifrigen Hirschauer in den Brunnen, und dort sollen sie noch heute liegen.