Arbeitsblatt: Berufswahl

Material-Details

Verschiedene Fragen rund um die Berufswahl
Lebenskunde
Berufswahl
7. Schuljahr
10 Seiten

Statistik

193585
201
8
20.02.2020

Autor/in

Rahel Fässler
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Berufswahl – So lerne ich mich kennen. Hier sind verschiedene Aufgaben, die du jeweils am Donnerstagnachmittag bearbeitest. Es gibt Noten für die folgenden Fächer: Deutsch mündlich: Vortrag Deutsch schriftlich: diverse Aufträge Zeichnen: Kreativauftrag 1. Auftrag – Meine Interessen Verschiedene Schüler haben eine „zweite Heimat. Dies ist also nicht die Schweiz, sondern ein europäisches Land oder ein Land eines anderen Kontinenten. Du bekommst ein Blatt mit der Karte von Europa. Dort schneidest du aus den mitgebrachten Heften alles aus, was du gerne machst. Auf diesem Blatt löst du den schriftlichen Teil dazu. Konjunktionalsatz mit „weil: Beispiel: Ich habe Fussball aufgeklebt, weil ich mich gerne bewege. Ich habe aufgeklebt, weil Ich habe aufgeklebt, weil Ich habe aufgeklebt, weil Ich habe aufgeklebt, weil Ich habe aufgeklebt, weil Ich habe aufgeklebt, weil Seite 1 2. Auftrag – Mein Name Aus jedem Buchstaben deines Namens suchst du einen Beruf. Anschliessend schreibst du damit einen Satz. Findest du keinen Beruf, kannst du im Berufskatalog nachschauen. Beispiel: Buchstabe: Der gewählte Beruf: Raumausstatterin Mein Satz: Eine Raumausstatterin gestaltet Raum, Zimmer oder Häuser mit Vorhängen, Möbeln, Kissen und anderen Möbelstücken. 1. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 2. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 3. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 4. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 5. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 6. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 7. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: Seite 2 8. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 9. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 10. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 11. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: 12. Buchstabe: Der gewählte Beruf: Mein Satz: Welche Berufe würden dir nun gefallen? Schreibe sie auf die Linien. 3. Auftrag – Mein Name Wähle nun zwei Berufe des 2. Auftrags aus und stelle diese der Klasse vor. Es gibt Noten! Inhalt des Vortrages: Haupttätigkeit Schulische Voraussetzung Vorteile des Berufs Nachteile des Berufs Wo wird der Beruf ausgeübt Fühlst du dich bereit, den Vortrag zu halten, dann sage es mir und du kannst dich vor die Klasse stellen . Seite 3 4. Auftrag – Freude, Ängste Zeichne ein Bild von deinem Kopf: Wo vor fürchtest du dich? Schreibe diese Wörter mit einer dunklen Farbe in deinen Kopf. Was bereitet dir Freude? Schreibe diese Wörter mit heller Farbe in deinen Kopf. Seite 4 5. Auftrag – mein persönliches Profil Nun lernst du nicht kennen. Mache jeweils ein Kreuz an der für dich passenden Stelle. Es sind mehrere Seiten, die du bearbeiten musst. Seite 5 Seite 6 Seite 7 6. Auftrag – meine Stärken und Ziele Mit der Auswertung auf Seite 7 löst du nun den folgenden Auftrag: Aufgabe Suche nun im Berufskatalog drei Berufe aus, die zu deinen Stärken passen. Schreibe ebenfalls auf, ob du diesen Beruf gerne erlernen möchtest und warum dir dieser Beruf gefällt. 1. Beruf: 2. Beruf: 3. Beruf: Seite 8 7. Auftrag – Mein Favorit Gibt es nun einen Beruf, der dich besonders anspricht, den du auf jeden Fall kennenlernen möchtest? Schreibe diesen auf: Diesen Beruf sollst du nun mit folgenden Fragen genau unter die Lupe nehmen: 1. Was macht man in dem Beruf? 2. Wo arbeitet man? 3. Wie sieht der Tagesablauf in diesem Beruf aus? 4. Welche Interessen sind wichtig und hilfreich? 5. Was sind die konkreten Anforderungen, die man in diesem Beruf bewältigen muss? 6. Wieviel verdient man als Lehrling? 7. Welcher Schulabschluss wird in der Regel erwartet? 8. Wo finde ich wichtige Informationsquellen über den Beruf? 9. Würde der Beruf zu mir passen und wenn ja, warum? Vorgehen Schaue zuerst das Video unter www.berufsberatung.ch. Lese alle Informationen über den Beruf im Berufskatalog. Suche im Internet nach Antworten. Beantworte die Fragen ausführlich auf ein Zusatzblatt. Achte auf die Rechtschreibung. Wende Relativsätze, Konjunktionalsätze, Hauptsätze und Aufzählungen an. 8. Auftrag – www.berufsberatung.ch Gemeinsam lernen wir die Internetseite www.berufsberatung.ch kennen. Diese Seite ist sehr wichtig für dich. Beantworte nun mit Hilfe dieser Internetseite die folgenden Fragen: 1. Was verstehst du unter dem Wort EBA? Abschreiben verboten! 2. Schreibe drei EBA-Berufe auf. 3. Schreibe drei Berufsfelder auf. 4. Schreibe zwei Berufe aus dem Berufsfeld „Druck auf. 5. Schreibe zwei Berufe aus dem Berufsfeld „Kultur auf. 6. Schreibe zwei Berufe aus dem Berufsfeld „Chemie, Physik auf. 7. Schreibe zwei Berufe aus dem Berufsfeld „Gebäudetechnik auf. 8. Schreibe zwei Berufe aus dem Berufsfeld „Planung, Konstruktion auf. 9. Schreibe drei Anforderungen auf, welche ein Theatermaler erfüllen muss. 10. Ab welchem Alter darf ein Schüler eine Schnupperlehre absolvieren? Suche den entsprechenden Satz auf der Internetseite. 11. Welche Weiterbildungsmöglichkeiten hat ein Logistiker? Schreibe zwei davon auf. 12. Schau dir den Film „Agrarpraktiker an. Beantworte die Fragen auf ein Zusatzblatt. Welche drei Aufgaben eines Agrarpraktikers werden zuerst genannt? Schreibe alle auf. Wie heisst der junge Mann und wie alt ist er? Wann steht er auf? Wie viele Kälber hat es auf dem Bauernhof? Warum besucht er die Kälber? Seite 9 Wie schwer wird ein Muni? Kann sich der Chef auf seinen Lehrling verlassen? Welche Stärken muss ein Agrarpraktiker mitbringen? Wie viele Tage pro Monat in der Schule? Schreibe einen Lernbereich auf. Wie lange dauert die Ausbildung und welchen Abschluss hat man? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten hat ein Agrarpraktiker? Schreibe drei auf. Wo leben die Agrarpraktiker während der Woche. Weshalb können die Küken zu Beginn sterben? Wie lange leben die Küken? Was will der junge Mann nach der Lehre machen? 9. Auftrag – www.berufsberatung.ch Schreibe nun von der Internetseite www.berufsberatung.ch alle Berufe ab, bei denen ein Eidg. Berufsattest (EBA) erzielt werden kann. 10. Auftrag – www.berufsberatung.ch Mache nun den Interessencheck. Gehe folgendermassen vor: 1. Öffne die Internetseite: www.berufsberatung.ch 2. Klicke dich folgendermassen durch die Seite: Berufe – Interesse erkunden – Interessenkompass – Interessenkompass auf feel-ok.ch Nun startest du das Programm und quälst dich durch alle Fragen, damit du mehr über dich erfährst. Bei der Schulstufe musst du Sekundarstufe eingeben. Drucke dein Ergebnis aus. Zuerst musst du aber die Lehrperson fragen. Seite 10 Auftrag Besprich die Ergebnisse mit deinen Eltern. Schreibe nun die Meinung deiner Eltern auf. Auftrag Suche nun drei Berufe, die du unbedingt kennenlernen möchtest. 1. Beruf: 2. Beruf: 3. Beruf: Seite 11 11. Auftrag – Mein erster Beruf ist. Fragen 1. Warum gefällt mir der Beruf? 2. Welches ist die Haupttätigkeit? 3. Wie lange dauert die Ausbildung? 4. Welche Sonnenseiten gibt es? 5. Welche Schattenseiten gibt es? 6. Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten? 7. Wo wird gearbeitet? Aufträge 1. Schreibe alle Firmen auf, die diesen Beruf anbieten. Schreibe zuerst alle Firmen im Bezirk Zurzach auf und dann alle Firmen im Kanton Aargau auf ein Zusatzblatt. 2. Nimm Kontakt mit der Firma auf und Frage, ob du einen Schnuppertag absolvieren kannst. Diesen Schnuppertag kannst du jeweils am Donnerstag machen. Bestätigung der Firma: Name der Firma: Adresse: Ansprechperson: Telefonnummer der Ansprechperson: Seite 12 12. Auftrag – Mein zweiter Beruf ist. Fragen 1. Warum gefällt mir der Beruf? 2. Welches ist die Haupttätigkeit? 3. Wie lange dauert die Ausbildung? 4. Welche Sonnenseiten gibt es? 5. Welche Schattenseiten gibt es? 6. Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten? 7. Wo wird gearbeitet? Aufträge 1. Schreibe alle Firmen auf, die diesen Beruf anbieten. Schreibe zuerst alle Firmen im Bezirk Zurzach auf und dann alle Firmen im Kanton Aargau auf ein Zusatzblatt. 2. Nimm Kontakt mit der Firma auf und Frage, ob du einen Schnuppertag absolvieren kannst. Diesen Schnuppertag kannst du jeweils am Donnerstag machen. Bestätigung der Firma: Name der Firma: Adresse: Ansprechperson: Telefonnummer der Ansprechperson: Seite 13 13. Auftrag – Mein dritter Beruf ist. Fragen 1. Warum gefällt mir der Beruf? 2. Welches ist die Haupttätigkeit? 3. Wie lange dauert die Ausbildung? 4. Welche Sonnenseiten gibt es? 5. Welche Schattenseiten gibt es? 6. Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten? 7. Wo wird gearbeitet? Aufträge 1. Schreibe alle Firmen auf, die diesen Beruf anbieten. Schreibe zuerst alle Firmen im Bezirk Zurzach auf und dann alle Firmen im Kanton Aargau auf ein Zusatzblatt. 2. Nimm Kontakt mit der Firma auf und Frage, ob du einen Schnuppertag absolvieren kannst. Diesen Schnuppertag kannst du jeweils am Donnerstag machen. Bestätigung der Firma: Name der Firma: Adresse: Ansprechperson: Telefonnummer der Ansprechperson: Seite 14 14. Auftrag – Mein Favorit ist. oder ist mein Favorit von Auftrag 7 mein Favorit? Gestalte nun ein Wandbild über diesen Beruf. Bei der Gestaltung überlasse ich dir nun die absolute Freiheit. Diesen Beruf, zusammen mit dem Plakat, musst du dann der Klasse vorstellen. Es gibt Noten für: Kunst Deutsch Seite 15