Arbeitsblatt: 30jähriger Krieg

Material-Details

Lückentext zum 30jährigen Krieg. Die SuS haben vorrangig den Artikel entweder "Begegnungen" oder "Durchblick" oder beides als dies auszutauschende PA gelesen.
Geschichte
Neuzeit
7. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

193824
76
3
10.03.2020

Autor/in

Barbara Bircher
Bernerstrasse 1
5400 Baden
056 210 37 34
079 313 20 14
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Der Dreißigjährige Krieg Westfälischen Frieden, Frankreich, dritte, gleichberechtigt, Bevölkerung, Landesherr, Mächtiger, Europa, kaiserliche, Eigenständigkeit, unabhängig, Fenstersturz, Fürstentümern, Glauben, 100 000, Eidgenossenschaft, Schweden, Katholiken, Soldaten, ausserhalb, zerstört, wilde Haufen, Krankheiten, vor, Konfessionen, Steuern, Gebiete, Lebensmitteln, reformiert. Der Dreißigjährige Krieg war ein Krieg in von 1618 bis 1648. Er wurde davon ausgelöst, dass wütende . Adelige, zwei . Gesandte aus der Burg in Prag stiessen. Man nennt dies den Prager Der Dreißigjährige Krieg fand vor allem in Deutschland statt, das damals aus vielen großen und kleinen bestand. Zum einen wollten einige dieser deutschen Länder größer und werden. Zum anderen stritt man sich, weil man seinen eigenen fördern wollte: So kämpften oft gegen Protestanten. Auch einzelne Länder von Deutschland wollten Gebiete erobern oder reicher werden. Darum schickten sie . nach Deutschland. Diese Länder waren vor allem , Dänemark und Schweden. Durch den Krieg wurden viele Gebiete in Deutschland und ausgeraubt, da die Armee, die ca. 50 000 Menschen umfasste und noch zusätzlich ca. andere Menschen wie Diener, Marktfahrerinnen, Händler, Dirnen dabeihatten und als bezeichnet wurden, die riesigen Mengen an ., die benötigt wurden, die Unterkünfte und die Zahlungsmittel bei der gnadenlos erzwangen. Menschen verhungerten oder starben an Ungefähr jeder Deutsche ist durch den Krieg umgekommen. In manchen Gebieten hat es über 100 Jahre gedauert, bis dort wieder so viele Menschen lebten wie dem Krieg. Im , der 1648 geschlossen wurde, wurden alle als . anerkannt. Die Untertanen durften ihre Religion ausüben, egal ob ihr . katholisch oder protestantisch war. Die Fürsten im Deutschen Reich erhielten mehr gegenüber Kaiser und Reich. Sie durften jetzt selbst Gesetze erlassen, festsetzen oder Krieg führen. Frankreich und erhielten mehr Macht und Einfluss. Sie gewannen des Deutschen Reiches hinzu. Die alte und die Niederlande wurden aus dem Deutschen Reich herausgelöst und somit