Arbeitsblatt: Das Austauschkind

Material-Details

Inhaltsangabe
Deutsch
Textverständnis
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

193977
350
13
08.03.2020

Autor/in

Michael Weinkötz
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Zusammenfassung Inhaltsbeschreibung In dem Buch „Das Austauschkind von Christine Nöstlinger geht es um einen 13jährigen Jungen namens Ewald Mittermeier, der in Wien mit seinen Eltern und seiner 15jährigen Schwester Bille lebt. Sie führen ein langweiliges und geordnetes Familienleben, was völlig durcheinander gerät, als das Austauschkind Jasper aus England zu ihnen kommt. Der 14jährige Jasper passt überhaupt nicht in die Familie, denn er verhält sich durch seine unfreundliche, rebellische und ignorante Art völlig respektlos und bricht alle Familienregeln. Ewalds Eltern sind entsetzt und verzweifelt. Sie wissen nicht, wie sie mit Jaspers Fehlverhalten umgehen sollen. Nur Ewalds Schwester Bille, die selbst widerspenstig ist, findet Zugang zu Jasper und hilft ihm. Ewald dagegen findet Jaspers Verhalten auch eher abschreckend. Doch als die Mittermeiers von seinem komplizierten Lebenslauf erfahren, gehen sie aus Mitgefühl von einem Tag auf den anderen mit Jasper anders um und auch er ändert sich zum Guten. Während der gemeinsamen Urlaubsreise erzählt Jasper in Florenz von seiner Ziehmutter Mary. Jasper wünscht sich Mary wiederzusehen, um mit ihr gemeinsam nach Amerika zu gehen, um dort zu leben. Doch Mary, die ganz in der Nähe von Florenz Urlaub macht, lehnt es ab Jasper zu sehen. Für ihn bricht eine Welt zusammen und er rastet völlig aus. Die Familie reist deshalb sofort zurück nach Wien. Dort verschwindet Jasper und hinterlässt einen Abschiedsbrief, in dem steht, dass er sich umbringen möchte. Aber die Mittermeiers finden ihn und es stellt sich heraus, dass er sich von niemandem mehr geliebt fühlt und aber jemanden, den er liebt zum Weiterleben braucht. Er hat Angst, dass ihn Bille abweisen könnte. Denn Jasper ist verliebt in sie und möchte sich mit ihr verloben. Bille stimmt zu. Für Jasper hat dies auch eine symbolische Bedeutung. Denn nun gehört er richtig zur Familie und kann immer wieder zu ihnen zurückkehren. Der Abschied fällt allen sehr schwer. Denn aus dem anfänglichen Widerstand wurde eine große Liebe zwischen den Mittermeiers und Jasper.