Arbeitsblatt: Regierungsformen Übersicht

Material-Details

Eine kurze Übersicht über die drei Gewalten, die Regierungsformen und die Gewaltenteilung. Angelehnt an das Schweizer Staatssystem. Dient zur Repetition oder Vertiefung. Arbeitsblatt ist mit verschiedenen Aufgaben konzipiert: Lückentext, Mindmap und textbasierten Aufgaben.
Geschichte
Politik
8. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

193993
77
5
08.03.2020

Autor/in

Nadja Mory
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

AB Regierungsformen Vertiefung Lernziele: Du kannst. den Unterschied zwischen Legislative, Exekutive und Judikative und den Sinn dieser Unterscheidung beschreiben. die drei wichtigsten Regierungsformen aufzählen und ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede erklären. die Gewaltenteilung und ihre Aufgabe erklären. 1) Lies dir den Text genau durch. Markiere dir vier wichtige Sätze. Die Politik macht Regeln In der Politik beschäftigen wir uns hauptsächlich mit Regeln. Dabei interessieren uns weniger Regeln, die bei dir daheim oder in der Schule existieren, sondern mit Regeln, die für die gesamte Gesellschaft gelten. Wir beschäftigen uns hauptsächlich mit den Regeln, die innerhalb eines ganzen Staates gelten. Diese Regeln werden Gesetze genannt. Im Staat ist klar geregelt: wer Gesetze aufstellen und verändern kann wer die Gesetze ausführt wer darüber entscheidet, ob ein Gesetz eingehalten oder missachtet wurde. Wir verwenden für diese Gruppen von Menschen bestimmte Begriffe, die Legislative, die Exekutive und die Judikative. Legislative: Die Gruppe von Personen, die Regeln aufstellen darf, wird in der Politik Legislative oder auch gesetzgebende Gewalt genannt Beispiele: Politiker, Nationalrat, Ständerat (in CH) Die drei Gewalten Exekutive: Personen, die mit der Ausführung von Regeln betraut werden, sind die Exekutive oder gesetzausführende Gewalt Beispiele: Präsident, Premierminister, Bundesräte (in CH) 2) Fülle die Lücken im Text aus. Gewalt/Monarchie/Wahlen/einzelne regierende Person/Demokratie/politische Macht/Rechte/Diktatur/vererbt Regierungsformen Judikative: Die Gruppe von Menschen, die entscheidet, ob die Regeln eingehalten worden sind und gegebenenfalls Regelverstösse bestrafen Beispiele: Bundesgericht, allg. Gericht und Richter Grob können wir drei verschiedene Regierungsformen unterscheiden: die die die Die drei klassischen Regierungsformen Monarchie: Alle drei Gewalten werden von nur einer Person (Königin/König) wahrgenommen. Die Macht im Staat wird meistens. Diktatur: Eine_, die Diktatorin/der Diktator, oder eine regierende Gruppe von Personen (z. B. Partei, Militärjunta, Familie) hat unbeschränkte im Staat. Die Macht wird durch an sich gerissen und durch Gewalt gehalten. Demokratie: Staatsform mit einer Verfassung, die allgemeine persönliche und politische garantiert, mit fairen und unabhängigen Gerichten. Sie zeichnet sich durch Gewaltenteilung aus. 3) Lies die drei kurzen Texte zu den verschiedenen Regierungsformen durch. Mache anschliessend ein Mindmap zu jedem Text auf ein separates A4-Blatt. Die Monarchie In einer Monarchie hat grundsätzlich eine einzige Person die Macht, über Regeln zu entscheiden. Die Königin oder der König, seltener auch eine Kaiserin oder ein Kaiser, vereinigt Legislative, Exekutive und Judikative auf nur eine Person. Es ist also eine Alleinherrschaft. Im Regelfall wird die Macht in einer Monarchie vererbt. Das bedeutet, dass nach dem Tod der Monarchin oder des Monarchen automatisch eine seiner Töchter oder Söhne den Titel der Königin oder des Königs erhält. Die Diktatur Weit häufiger als absolute Monarchien sind Diktaturen. In der Diktatur hat eine einzelne Person (der Diktator oder die Diktatorin) oder eine kleine Gruppe von Personen die Alleinherrschaft in einem Land. In Diktaturen sind folgende Merkmale oftmals vorhanden: • Menschen- und Bürgerrechte werden verletzt • Wahlergebnisse werden gefälscht • Die Presse wird vom Diktator beherrscht • Das Volk wird von Polizei und Militär terrorisiert. Im Gegensatz zur Monarchie kommt eine Diktatorin oder ein Diktator oftmals durch Gewalt an die Macht. Die Demokratie Das Wort Demokratie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Herrschaft des Volkes. Im Gegensatz zu den anderen Regierungsformen hat das Volk, also die Bewohnerinnen und Bewohner eines Landes, die Möglichkeit, auf die Politik bedeutenden Einfluss auszuüben. Es gibt auf der Welt verschiedene Demokratien die sich teilweise stark unterscheiden. Drei Grundsätze haben sie aber alle gemein: Freiheit, Kontrolle und Gleichheit. Demokratie 4) Versuche folgende Fragen in ganzen Sätzen und eigenen Worten zu beantworten: a) Was sind die drei Gewalten in einem Staat? b) Was könnte wohl die Gewaltenteilung sein? c) Wieso ist die Gewaltenteilung wichtig?