Arbeitsblatt: Grobplanung DisDonc Unité 2 Seite 48

Material-Details

Grobplanung DisDonc Unité 2 Seite 48 - Lionel et sa famille
Französisch
Gemischte Themen
5. Schuljahr
6 Seiten

Statistik

194270
95
2
28.03.2020

Autor/in

s d
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Grobplanung: Fachbereich Thema: La famille de Lionel (Lehrmittel: DisDonc5// Unité 02 (Page 48)) Französisch Bedingungsanalyse (auf den Lerngegenstand bezogen) Lernvoraussetzungen Rahmenbedingungen 1. Die Thematik spricht die Lebenswelt aller SuS an. Sie alle haben zu Hause eine Form der Familie und Gemeinschaft. Diese Familienbilder der SuS sind jedoch sehr individuell und entsprechen nicht alle dem klassischen Familienmodell, wie es im Lehrmittel dargestellt wird. Viele SuS erzählen wahrscheinlich gerne über ihre Familie und haben das Wissen, um über das Thema Familie zu sprechen. Es fehlt ihnen jedoch noch an den nötigen sprachlichen Mitteln, um sich auszudrücken. 2. Die Sequenz befindet sich ziemlich am Anfang der Unité 2 im Dis donc 5. Das bedeutet, dass die SuS im Französisch noch kein grosses Fachwissen/ Vokabular mitbringen. Das Hören und Verstehen, sowie die Sprachproduktion, bereitet ihnen noch Schwierigkeiten und erfordert viel Konzentration. Die Familienbezeichnungen kommen an dieser Stelle im Lehrmittel zum ersten Mal vor. 3. Die SuS kennen die Strukturen des Unterrichts der Lehrperson. Vom Englischunterricht und von der Deutschen Sprache bringen die Kinder ein Vorwissen mit. Viele der Begriffe sind der englischen oder deutschen Sprache ähnlich. 1 grand-père:grandfather/ Grossvater grand-mère: grandmother/ Grossmutter cousin(e): cousin/ Cousin(e) oncle: uncle/ Onkel tante: Tante bébé: Baby Einige Wörter haben jedoch keine Parallelwörter. Bsp. Frère, soeur, mère, père, chat, chien Die Tiere haben die SuS bereits in der Unité 1 gelernt ( Repetition). Das Verstehen des Hörspiels stellt eine Herausforderung für die SuS dar. (1) 4. Wenn es SuS in der Klasse hat, welche Französisch oder eine andere Sprache, die der französischen Sprache ähnlich ist, als Muttersprache haben, besteht die Möglichkeit, eine schwierigere Version des Hörspiels abzuspielen. 2 Sachanalyse Sachlogik, Struktur Sachkompetenz Didaktische Analyse Bildungsgehalt (Begründung, Entscheidungshilfen) Zugänge Das Thema «Familie» ist den SuS sehr gut bekannt, da sie alle einen persönlichen Bezug zur Thematik haben. Jeder SuS hat seine individuellen Erfahrungen im Setting «Familie» gemacht, welche er/ sie sehr gut im Klassenplenum einbringen und mit seinen Mitschülern austauschen kann. Die Aufgabe wird eingeführt und angeleitet durch den Knaben Lionel. Dieser Junge ist in etwa im gleichen Alter wie die SuS. So fällt es den SuS leicht sich mit Lionel zu identifizieren und sich mit der Aufgabe auseinanderzusetzten. Mittels Rollenspiele oder (ähnlichen) mündlichen Austauschmöglichkeiten sollten die Kinder angeregt werden einen Teil ihrer persönlichen Lebenswelt in der Zielsprache Französisch den 3 anderen SuS mitzuteilen ( Gegenwartsbedeutung). Dieses einfache Gespräch über familiäre Konstellationen ist ein wesentlicher Aspekt der Zukunftsbedeutung dieser Übung. Auch erlernen die SuS so Strategien und Methoden, beispielsweise Parallelwörter, für zukünftige Konversationen. 4 Zielsetzungen Reduktion entsprechend LP21 (TG) Reduktion der Inhalte, Themen Schwerpunkte Kompetenzbereich(e) Handlungs- oder Themenaspekte Kompetenzen Kompetenzstufen überfachliche Kompetenzen Verknüpfungen Kompetenzstufen Hören: FS2F.1.A.1: Die Schülerinnen und Schüler können verschiedenartige Hörtexte und Gespräche verstehen (Sachtexte, ästhetische Texte, Texte im Schulalltag, Gespräche im Kontakt mit Französisch sprechenden Personen). FS2F.1.B.1: Die Schülerinnen und Schüler können Hörstrategien einsetzen und reflektieren. Dabei nutzen sie auch in anderen Sprachen aufgebaute Strategien. Lesen: FS2F.2.A.1: Die Schülerinnen und Schüler können verschiedenartige Texte lesen und verstehen (Sachtexte, ästhetische Texte, Textev im Schulalltag, Texte im Kontakt mit Französisch sprechenden Personen). Sprechen: FS2F.3.B.1: Die Schülerinnen und Schüler können zu verschiedenen Themen und in unterschiedlichen Situationen zusammenhängend sprechen (über Sachthemen, über ästhetische Themen, über Themen und Abläufe im Schulalltag, im Kontakt mit Französisch sprechenden Personen). FS2F.3.C.1: Die Schülerinnen und Schüler können Strategien einsetzen und reflektieren, um das Sprechen zu steuern. Dabei nutzen sie auch in anderen Sprachen aufgebaute Strategien. Schreiben: FS2F.4.A.1: Die Schülerinnen und Schüler können verschiedene Texte verfassen (Sachtexte, ästhetische Texte, Texte im Schulalltag, im schriftlichen Kontakt mit Französisch sprechenden Personen). Überfachliche Kompetenzen Personale Kompetenz: Die SuS können auf Lernwege zurückschauen, diese beschreiben und beurteilen. Die SuS können sich in neuen, ungewohnten Situationen zurechtfinden Soziale Kompetenz: Die SuS können sich aktiv und im Dialog an der Zusammenarbeit mit anderen beteiligen. Die SuS können aufmerksam zuhören und Meinungen und Standpunkte von andern wahrnehmen und einbeziehen Methodische Kompetenzen: 5 Praxis ort Name Fach Französisch Zeit Unterrichts -phasen Praxislehrpe rson Them Verwandtschaft comprehension et production orales Tätigkeit Lehrperson Inhalt/ Unterrichtssprache SF Tipp 2‘ Einsteigen und Bereitstellen 8‘ Bereitstellen 5‘ 3‘ Organisieren Klasse Schülerinnentätigk eit/ Unterrichtssprach 5. Klasse Datu Material, Bemerkungen Pädagogische Strukturen sichern: LP holt die Kinder ab, Vorbereitung für den Französischunterricht, Kinder versammeln sich im Kreis auf deutsch KA SuS kommen ruhig in den Kreis und bereiten sich auf den Französischunterrich vor (In der Mitte liegt das Bild mit den Verwandten von Lionel in einer vergrösserten Version, evt. laminiert) „Au milieu il a une photo. Cest Lionel, qui présente sa famille. Connaissez-vous ces mots? Répétez: Grand-père-, grand-mère-. Ich zeige jeweils mit dem Finger auf die entsprechenden Personen und spreche vor, die SuS sprechen nach im Chor. (Bereitstellen des Vocabulaires) auf französisch KA SuS sprechen die Wörter nach Bild aus DD 5, p.48 gross kopiert Findet ihr Parallelwörter in Englisch oder Deutsch? Wir sammeln Parallelwörter. Ich habe die einzelnen Personen aus dem vergrösserten Bild auch in ausgeschnittener Form. Wenn die SuS ein Parallelwort finden, hänge ich das entsprechende Bild an die WT und schreibe das Parallelwort in Englisch/ Deutsch und in Französisch unter das Bild. Welche Wörter sind neu für uns? (keine Parallelen)- Wir schreiben diese Wörter an die WT ebenfalls unter das entsprechende Bild und sagen sie noch einmal gemeinsam. (frère, soeur, père, mère) auf deutsch Neue Wörter noch einmal sagen auf französisch KA SuS suchen Parallelwörter aus dem Englisch oder Deutsch Ausgeschnittene Personen vom Bild, Magnete Aktivität erklären: „Maintenant tout le monde prend un photo dune personne (grand-mère, grand-père.) Vous allez à travers la salle de classe et si vous rencontrez qn, vous KA 6 SuS überlegen, welche Wörter ganz neu sind und keine Parallelen haben und sprechen diese noch einmal gemeinsam Hören zu wie die Aufgabe geht Ausgeschnittene Personen vom Bild (evt. laminiert) vous montrez le photo. Vous disez le mot en français pour la personne sur votre photo. Lautre personne controle. Quand les deux ont dit le mot correcte, vous changez le photo et vous cherchez un autre copain. – Bsp. Machen und mit Gesten erklären! auf französisch Aktivität Als Lehrperson gehe ich auch im Klassenzimmer umher und partizipiere. Gleichzeitig beobachte ich die SuS und höre, ob sie die Wörter schon können. PA SuS gehen mit ihrem Bild durch das Zimmer und treffen sich jeweils zu zweit. Gegenseitig sagen sie einander die richtige Verwandtschaftsbez eichnung auf französisch, die auf ihrem Bild zu sehen ist. Wenn beide das richtige Wort sagen, tauschen sie die Bilder aus. Erschwerung erklären (1): „Vous connaissez bien les mots maintenant! On fait ça un peu plus difficile: Tu regarde la personne sur le photo de votre copain. Si tu vois par exemple un grand-père sur le photo tu demande: Comment il sappelle ton grand-père? Quand cest une mère: Comment elle sappelle ta mère? Le copain donne une reponse: Il sappelle Urs/ Elle sappelle Maria. (Die SuS sagen die richtigen Namen ihrer Verwandten oder erfinden einen Namen. Zur Hilfe stehen die Fragen an der Wandtafel. Wenn sie also nicht mehr wissen, wie die Frage lauten, können sie nachschauen. Wenn beide einmal gefragt und einmal geantwortet haben, tauschen sie ihre Bilder und gehen weiter.) – Bsp. machen und mit Gesten erklären! auf französisch KA Hören zu wie die Aufgabe geht Als Lehrperson gehe ich auch im Klassenzimmer umher und partizipiere. Gleichzeitig beobachte ich die SuS und höre, ob sie die Wörter schon können. PA SuS gehen mit ihrem Bild durch das Zimmer und treffen 7‘ Organisieren 3‘ 10‘ Aktivität 7 Fragen auf der Wandtafel als Hilfestellung sich jeweils zu zweit. Sie erfragen gegenseitig die Namen der Personen auf den Bildern ihres Gegenübers. Das Gegenüber gibt eine Antwort. Anschliessend tauschen sie die Bilder und gehen weiter. Abschliessen 7‘ Wir treffen uns alle im Kreis mit den Bildern. Erklärung Aufgabe: „Pour finir je vous présente une compréhension orale. Vous avez une photo dans la main. Si vous entendez le mot français pour la personne sur votre photo, vous vous levé et vous mentrez le photo et puis vous vous asseyez. auf französisch mit Gesten, vorzeigen 8 KA SuS stehen auf und halten ihr Bild in die Luft, wenn im Hörspiel ihre Person erwähnt wird. CD DD5