Arbeitsblatt: Kunst fälschen

Material-Details

Unterrichtsreihe für die Oberstufe
Bildnerisches Gestalten
Kunstgeschichte
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

194651
225
14
24.06.2020

Autor/in

Nora Gamma
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Unterrichtsreihe «Kunst fälschen» Im 4. Quartal wirst du dich im Bildnerischen Gestalten mit berühmten Künstlerinnen und Künstlern und ihren Kunstwerken auseinandersetzen und selber ein solches «fälschen». Gehe dabei folgendermassen vor: 1. Internetrecherche: Suche im Internet nach einem Bild eines berühmten Künstlers einer berühmten Künstlerin aus der Kunstgeschichte, das dich anspricht. Informiere dich auch über den/ die KünstlerIn: Was findest du über sein/ihr Leben heraus? Gibt es noch andere berühmte Kunstwerke von ihm/ihr? Mach dir Notizen. 2. Auswahl: Entscheide dich für ein Kunstwerk. Kopiere es in ein Word-Dokument und vergrössere es so, dass es das ganze Blatt füllt. Achte unbedingt auf eine gute Bildqualität! Speichere es ab und setze einen Titel (dein Name und der Name deines Werks). Lade das Dokument zum Ausdrucken auf «Teams» (Zeichnen Dateien Ordner «Kunst fälschen»). 3. Bilduntersuchung: Untersuche dein ausgewähltes Werk ganz genau. Wie gross ist das Original? Hängt es in einem Museum? Wo? Welche Bildelemente enthält es? Wurden Farben benutzt oder ist es schwarz-weiss? Ist es eine Zeichnung oder ein Gemälde? Mit welchen Hilfsmitteln/welcher Technik wurde gemalt oder gezeichnet? Gegenständlich oder ungegenständlich? Vordergrund, Mittelgrund, Hintergrund? Notiere dir Stichworte. 4. Arbeitsphase 1: Nun bist du dran! Als erstes musst du dir Überlegungen zum Bildformat anstellen. Deine Fälschung soll im Verhältnis zum Original vergrössert oder verkleinert werden. Zum Orientieren: ein A3-Blatt hat die Masse 42 29.7 cm. Miss und rechne! Sobald du den Rand deines Bildes hast, kannst du mit dem Abzeichnen (mit Bleistift!) beginnen. Überlege dir, ob du das von Hand machen willst oder ob ein Raster (eine Art Gitter, das du über dein Bild legst und das dir dabei hilft, genau abzuzeichnen) nützlich wäre. Bevor du zum nächsten Schritt weitergehst, zeigst du das Bild Frau Gamma! 5. Arbeitsphase 2: Nun beginnst du mit der Ausarbeitung, d.h. bei einem Gemälde kommt nun Farbe ins Spiel. Denke hierbei genau an die Dinge, die du beim Thema «Farbenlehre» und beim Farbenmischen gelernt hast. Wenn du fertig bist, betrachtest du dein Werk aus ein paar Metern Distanz. Wie wirkt es? Räume dann deinen Arbeitsplatz auf. 6. Schriftlicher Teil: Gehe nun noch einmal zum ersten und zum dritten Schritt zurück und nimm die Notizen hervor. In diesem Teil wirst du auf einem Word-Dokument den Künstler, das Werk und ein paar persönliche Überlegungen vorstellen. Auf folgende Punkte/Leitfragen solltest du dabei eingehen: kurze Biografie des Künstlers/der Künstlerin mit den wichtigsten Eckdaten (siehe Notizen Schritt 1) ausgewähltes Werk kurz vorstellen: Was findest du darüber heraus? (siehe Notizen Schritt 3), inkl. Originalbild persönliche Überlegungen: Weshalb habe ich mich für genau dieses Werk entschieden? Was hat mich angesprochen? Wie lief der Arbeitsprozess? Was hat gut funktioniert? Wo hatte ich Schwierigkeiten? Was würde ich ein nächstes Mal anders machen? 7. Präsentation: Bereite dich darauf vor, dein Werk und den schriftlichen Teil kurz (ca. 5 Minuten) deiner Klasse vorzustellen. Achte darauf, dass du möglichst frei sprechen kannst (nur Stichworte als Notizen sind erlaubt). Übe deine Kurzpräsentation vorher und stoppe die Zeit. Zeitrahmen: 5 Doppellektionen Präsentationen: 16. Juni 2020 Bewertung: Beurteilung des Arbeitsprozesses, des Endprodukts und der Präsentation