Arbeitsblatt: Bewertung Vorlesen

Material-Details

Bewertungsraster Vorlesen
Deutsch
Vorlesen / Vortragen / Erzählen
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

194933
104
10
26.08.2020

Autor/in

Nicole Schär
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Deutsch-Bewertung: Lesetechnik Vorlesen Mai 2016 Name: Beurteilungskriterien Vorlesen Erlesen (dekodieren) Erkennt Buchstaben, Zeichen und Morpheme mithilfe von Lautieren. Erkennt Buchstaben, Zeichen und Morpheme ohne Lautieren. Erkennt Wörter und grössere Einheiten (Wortgruppen). Ordnet den Wörtern die richtige Bedeutung zu. Ordnet den Wörtern schnell die richtige Bedeutung zu. Ordnet den Wörtern sofort die richtige Bedeutung zu. Liest noch Wort für Wort. Erkennt Sinneinheiten innerhalb von Sätzen und liest sie entsprechend. Bildet Sinneinheiten innerhalb von Sätze (auch Nebensätzen) und über die Satzgrenze hinaus und liest sie entsprechend. Liest auch vertraute Wörter öfters ungenau. Wörter werden ziellos ergänzt. Eine inhaltliche und syntaktische Leseerwartung ist nicht erkennbar. Liest vertraute Wörter genau. Vollendet Wörter stimmig im Sinne einer inhaltlichen oder syntaktischen Leseerwartung. Liest vertraute und unvertraute Wörter genau. Liest auch kurze Sätze mit einfacher Satzstruktur und vertrautem Inhalt mit Ungenauigkeiten. Eine inhaltliche oder syntaktische Leseerwartung ist nicht erkennbar. Liest kurze Sätze mit einfacher Satzstruktur meist genau. Vollendet Sätze stimmig im Sinne einer inhaltlichen oder syntaktischen Leseerwartung. Liest auch längere Sätze mit einfacher Satzstruktur oder komplexe Sätze mit Nebensätzen genau. Liest längere Texte zu vertrauten Themen nach meh maligem Training fliessend (vor). Liest komplexere längere Texte zu vertrauten Themen ohne Training fliessend (vor). Lesegenauigkeit Lesegeläufigkeit Liest kurze Texte zu vertrauten Themen auch nach mehrmaligem Training noch stockend (vor). Aussprache und Lautstärke: Wird oft nicht von allen gehört. Liest oft zu leise oder zu laut. Liest manchmal so schnell, dass es nicht verstanden wird. Stimmführung und Pausen: Kann den Inhalt des Textes nicht zum Ausddruck bringen. Fühlt sich unsicher. Pausen sind wegen Versprechern und Stockungen oft zufällig. Kontakt mit den anderen: Verpasst manchmal den Einsatz und weiss nicht, wo hinschauen. Fühlt sich unsicher und unwohl. Blickt meist auf den Text, selten oder nie ins Publikum. Die Lautstärke passt zum Vorgelesenen. Die Aussprache ist deutlich. Liest so vor, dass es alle gut verstehen. Freude am Vorlesen ist spürbar. Setzt die Lautstärke so ein, dass die Zuhörenden gepackt werden. Trägt meist deutlich vor, manchmal etwas zu schnell. Lautstärke passt meistens zum Vorgelesenen. Alle verstehen es. Gestaltet den Text mit der Stimme passend zum Inhalt und setzt Pausen wirkungsvoll ein. Setzt Stimme passend zum Inhalt ein. Die Pausen wirken natürlich. Kann mit der Stimme Gefühle ausdrücken, die zur Figur und Situation passen. Die Zuhörenden können in die Geschichte eintauchen. Liest meistens passend zum Inhalt vor. Die Pausen sind mehrheitlich sinnvoll eingesetzt. Kann mit der Stimme meist Gefühle ausdrücken, die zur Figur passen. Setzt im richtigen Moment ein. Schaut die Zuhörenden bewusst an. Setzt spielerisch ein, wenn an der Reihe. Schafft mit Blickkontakt, dass sich alle angesprochen fühlen. Setzt meist richtig ein. Schaut ab und zu ins Publikum. Total 18 Punkten