Arbeitsblatt: Altsteinzeit wohnen

Material-Details

Behausungen
Geschichte
Urzeit
4. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

195477
90
2
28.10.2020

Autor/in

Patricia Arnet-Schilter
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Wo lebten die Steinzeitmenschen? Die Menschen der Altsteinzeit wohnten in Gruppen von mehreren Familien zusammen. Da sie ihre Nahrung als «Jäger» und «Sammler» beschaffen mussten, waren sie gezwungen, ihren Wohnsitz ständig zu wechseln. Die Menschen der Altsteinzeit waren «Nomaden». Das heisst, sie hatten keinen festen Wohnsitz. Sie mussten somit Unterkünfte bauen, die schnell auf- und wieder abgebaut werden konnten. Manchmal fanden die Menschen der Altsteinzeit «Höhlen» oder «Felsvorsprünge», die ihnen Schutz vor wilden Tieren und der Kälte boten. In der Höhle stand das wärmende Feuer im Mittelpunkt. Die Suche nach Nahrung führte die Menschen auch in Gegenden, in denen es keine Höhlen oder Felsvorsprünge gab. So lernten die Menschen mit Holz, Schilf und Laub einfache «Hütten» zu bauen. Nach und nach (in der Mittelsteinzeit) begannen die Menschen, einfache «Zelte» zu bauen. Dazu verwendeten sie Holzstangen oder Mammutknochen und Tierhäute. Hast du Lust, diesen Film zu schauen? Auf dem Computer kannst du das mit diesem Link: