Arbeitsblatt: Regeln Rechtschreibung

Material-Details

Rechtschreibung
Deutsch
Rechtschreibung
4. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

195840
161
5
03.12.2020

Autor/in

Ebru Özmen
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Fit für die Rechtschreibung Wortstamm-Regel 1. Ein Wortstamm wird in jedem Wort möglichst gleich geschrieben: Ende – endlich –beenden – Endergebnis fahren – Fahrt – Fahrverbot – Abfahrt 2. Ein Wort schreibt man mit „ä, wenn es ein verwandtes Wort mit „a gibt: Gefahr gefährlich – gefahrlos gefährden zahlen zählen Das gilt auch für Wörter mit „äu: ie-Regel tz – Regel Nach einem kurzen, zackigen Vokal schreibt man ein „tz Für den lang gesprochenen –Laut schreibt man „ie: spielen, der Sieg, viel, spitz-ig, Mütze, Katze, hetz-t, schwitz-t Merke: Man schreibt das Wort nur mit „z, wenn man vor dem „z einen weiteren Konsonanten hört oder ein langer Vokal zu hören ist. „ver „vor -Vormorphem Viele Wörter haben das Vormorphem „ver „vor. Beispiele: ver-gessen, ver-setzen, versalzen, ver-wüsten, Ver- kehr, Verband vor-spielen, vor- singen, vor-lesen, vor-laut, vor-bei, Vor- mittag Beispiele zu den Rechtschreiberegeln: ck – Regel Nach einem kurzen, zackigen Vokal schreibt man ein „ck Schnecke, Socke, schmecken, schicken, eckig Merke: Man schreibt das Wort nur mit „k, wenn man vor dem „k einen weiteren Konsonanten hört oder ein langer Vokal zu hören ist. Doppelkonsonanten –Regel für Wortstämme Hört man nach einem kurzen Vokal nur einen Konsonanten, schreibt man das Wort mit einem Doppelkonsonanten: Tanne-e, woll-en, komm-en, Pfann-e Die Regel gilt auch für „ck- und „tz- Wörter: back-en, Spatz, hetz-en Hört man nach dem Vokal zwei verschiedene Konsonanten, wird nie verdoppelt: helf-en, Wald, merk-en Merke: Nach einem Doppelvokal steht nie ein Doppelkonsonant. greif-en (nicht greiffen), pfeif-en (nicht pfeiffen)