Arbeitsblatt: Referat über Ampere

Material-Details

Leben des Ampere
Physik
Anderes Thema
10. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

196258
98
0
04.01.2021

Autor/in

Kathrin Betschart
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

André Marie Ampère André Marie Ampère zählt sicher zu den wichtigsten Universalgelehrten zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Seine Berühmtheit erlangte er mit der Einheit Ampere, die bis heute noch überall gebraucht wird, in der Elektrizität, aber auch im Alltag. Leben von Ampère: André Marie Ampère wurde am 20. Januar 1775 in Polémieux bei Lyon in Frankreich geboren. Ab 1801 war André Marie Ampère als Physik- und Mathematiklehrer in Bourg-en-Bresse und der Stadt Lyon angestellt. Danach als Professor in Paris, an der „École Polytechnique und am „Collège de France. 1814 wurde er Mitglied der Académie des Sciences. 1820 hörte er die Nachricht von der Entdeckung des Elektromagnetismus; Worauf er sofort zu Experimentieren anfing da er dies höchst interessant fand. Nach langer Forschung starb Ampere am 10. Juni 1836 in Marseille, weit entfernt von seiner Familie und seinen Freunden. Familie: Eltern: Jean-Jacques Ampère war (sein Vater), ein Seidenhändler der erst mit 38 Jahren Jeanne Antoinette de Sarcey (seine Mutter) heiratete, sie war tief religiös. Geschwister: Josephine (geb. 1785) und Antoinette (geb. 1772), Antoinette starb schon 1792. 1799 ging er mit Julie Caron eine glückliche Heirat ein, drei Jahre später kam ein Sohn, JeanJacques, auf die Welt. Julie Caron starb 1803 an Tuberkulose. Er heiratete ein zweites Mal im Jahre 1806 mit Jeanne Potot diese Ehe war eine Katastrophe und endete schon nach zwei kurzen Jahren mit ständigen Trennungen und viel Streit. Auch hier fiel ihm das Sorgerecht um ein Kind in die Hände, die gemeinsame Tochter Albine. Charakter: Er war ein Mensch der sehr aufrichtig war, er war aber auch liebenswürdig, hilfsbereit und beharrlich in der wissenschaftlichen Arbeit, aber auch unentschlossen, furchtsam und hilflos in Tätigkeiten im täglichen Leben. Er war auch ein Träumer, der sich für sehr viele Wissenschaftsgebiete interessierte. Er war zu seiner Lebenszeit für seine Zerstreutheit bekannt. Ampères Tätigkeiten: Er formulierte als erster die Verkettung von elektrischem Strom und Magnetfeld und gilt damit als Begründer der Elektrodynamik. Er stellte 1820 die mechanische, anziehende und abstoßende Wirkung stromdurchflossener Leiter fest. Er machte die Entdeckung, dass der Kompass zum Nachweisen der Richtung und Intensität des elektrischen Stroms benutzt werden konnte (das Galvanometer). Er führte den sogenannten Ferromagnetismus auf molekulare elektrische Kreisströme ein. Er beschäftigte sich auch mit der Mathematik, der Theoretischen Chemie und der Logik und auch der Wissenschaftsphilosophie. Er wandte sich ab 1826 anderen Arbeitsgebieten zu und zwar der Philosophie und der Logik. Definition von Ampère: 1 Ampere (A) ist die Stärke eines zeitlich unveränderlichen elektrischen Stroms. Er wird mit einem sogenannten Amperemeter gemessen, doch das Amperemeter muss immer in Serie zum Verbraucher angeschlossen werden, andernfalls gibt es einen Kurzschluss. Je höher die Spannung (V) desto mehr Strom kann fließen, also ist die Stromstärke auch abhängig von der Spannung. Ampère im Stromkreis: Ampère wird mit abgekürzt und in Formeln mit I. Im Stromkreis wird die Stärke nur aufgeteilt, wenn sie verzweigt ist. Schlussendlich führt alles wieder zusammen, so dass die Stärke dieselbe ist wie am Anfang. 50mA 100mA 100mA 50mA Der Zusammenhang zwischen Ampère, Volt und Ohm: Mit dem sogenannten Omschen Gesetz können die Beziehungen errechnet werden und zwar mit der Formel RU/I. Diese Formel lässt sich in zwei weitere abändern nämlich die Formel UR*I und IU/R. Der Strom hat auch wie der Mensch voraussetzungen zum „leben denn der Strom kann nur mit der Spannung fliessen und wenn die Spannung höher ist kann auch mehr Strom fliessen. An Widerständen wird die Spannung verringert so dass weniger Strom fliesst, aber eigentlich besitzt jeder Gegenstand einen Widerstand doch bei vielen Gegenständen ist dieser so gering dass dieser keine Rolle spielt und deshalb rechnet man auch grundsätzlich nur den Widerstand von Isolatoren im Stromkreis aus denn sonst müsste man ja für jeden einzelnen den Widerstand berechen. Wichtiges neben der Einheit „Ampère: Andrè Marie Ampère hat auch neben der Einheit etwas sehr wichtiges entdeckt und zwar den Elektromagnetismus. Eigentlich hat er ihn nicht wirklich entdeckt da Hans Christian Oederst mit einem Experiment belegen konnte dass einige Körper magnetische Wirkungen besitzen. Ampère führte diese Experimente weiter und konnte beweisen dass stromdurchflossene Leiter sich wie Magneten verhalten. Sie stossen sich nämlich ab bzw. ziehen sich an. Somit legte er die Grundsteine für den Elektromagnetismus und Dank ihm haben wir heute auch Schwebebahnen, Magnete usw.