Arbeitsblatt: Prüfung Literaturepochen Lyrik

Material-Details

Das Dokument bezieht sich auf eine Prüfung die im Rahmen von 16 vorgegangene Lektionen durchgeführt wurde. Das Thema der Prüfung bezieht sich auf die Literaturepochen des Barock bis zum Naturalismus, verknüpft mit der Gattung der Lyrik.
Deutsch
Leseförderung / Literatur
12. Schuljahr
8 Seiten

Statistik

196324
136
3
16.01.2021

Autor/in

Kathrin Röthlisberger
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Deutsch Kathrin Röthlisberger Gymnasium Lerbermatt 2020 Prüfung 21 b: Literaturepochen und Lyrik Vorname/Name: Aufgabe 1: Ordnen Sie folgende Gedichte den behandelten/durchgenommenen Epochen zu und datieren Sie die Epoche. Achtung: unter die Gedichte hat sich auch ein Text der Gegenwart geschlichen. Lassen Sie bei diesem Text das Antwortfeld leer. (17.5 Punkte) Epoche: Datierung: Epoche: Datierung: Sieh dort die zwei! Er spielt die Flöte, und wollne Strümpfe strickt sein Weib, im Korbe ruhn zwei Dreierbröte zur Nahrung für den siechen Leib. Flütüh, flütüh! – „Wer gibt nen Groschen? Die Flöte lockt so flehend süss. „Ihr steckt ja in den Glücksgaloschen. euch ist die Welt ein Paradies. Flütüh, flütüh – schon humpelt weiter das eheliche Bettlerpaar, ein Einziger ist ihr Begleiter, treu bis zum Tode, Jahr für Jahr. Sein Blick ist hohl, sein Gang gebrochen, von Schwären sein Gesicht entstellt, Die Lerche war, nicht die Nachtigall, Die eben am Himmel geschlagen: Schon schwingt er sich auf, der Sonnenball, Vom Winde des Morgens getragen. Der Tag, der Tag ist erwacht! Die Nacht, Die Nacht soll blutig verenden. Heraus, wer ans ewige Licht noch glaubt! Ihr Schläfer, die Rosen der Liebe vom Haupt, Und ein flammendes Schwert um die Lenden! Die Lerche war, nicht die Nachtigall: Erhebt euch vom Schlummer der Sünden! Schon wollen die Feuer sich überall, Die heiligen Feuer entzünden. Frisch auf und die Waffen gefeit! Der Streit, Der Gottesstreit soll beginnen. Hinweg aus des Liebchens rosigem Arm Und hinein in der Feinde gepanzerten Schwarm Und auf fliegenden Rossen von hinnen! Die Lerche war, nicht die Nachtigall: Kein Küssen gilt es und Kosen, Sie singt von nahendem Donnerhall, Sie singt von des Schlachtfelds Rosen, Den Rosen, damit in Todeslust Die Brust, Die Brust der Helden sich schmücket. Drum auf und wohlan: bis frei die Welt, Sei der Himmel ein einig Kriegergezelt Deutsch Kathrin Röthlisberger Gymnasium Lerbermatt 2020 Epoche: Datierung: Schwarzschattende Kastanie, Mein windgeregtes Sommerzelt, Du senkst zur Flut dein weit Geäst, Dein Laub, es durstet und es trinkt, Schwarzschattende Kastanie! Im Porte badet junge Brut Mit Hader oder Lustgeschrei. Und Kinder schwimmen leuchtend weiss Im Gitter deines Blätterwerks, Schwarzschattende Kastanie! Und dämmern See und Ufer ein Und rauscht vorbei das Abendboot, So zuckt aus roter Schiffslatern Ein Blitz und wandert auf dem Schwung Der Flut, gebrochnen Lettern gleich, Bis unter deinem Laub erlischt Die rätselhafte Flammenschrift, Schwarzschattende Kastanie! Epoche: Datierung: Vor Zeiten gabs ein kleines Land, Worin man keinen Menschen fand, Der nicht gestottert, wenn er redte, Nicht, wenn er ging, gehinket hätte; Denn beides hielt man für galant. Ein Fremder sah den Übelstand; Hier, dacht er, wird man dich im Gehn bewundern müssen; Und ging einher mit steifen Füssen. Er ging, ein jeder sah ihn an, Und alle lachten, die ihn sahn, Und jeder blieb vor Lachen stehen, Und schrie: Lehrt doch den Fremden gehen! Der Fremde hielts für seine Pflicht, Den Vorwurf von sich abzulehnen. Ihr, rief er, hinkt; ich aber nicht; Den Gang müsst ihr euch abgewöhnen! Der Lärmen wird noch mehr vermehrt, Da man den Fremden sprechen hört. Er stammelt nicht; genug zur Schande! Man spottet sein im ganzen Lande. Gewohnheit macht den Fehler schön, Den wir von Jugend auf gesehn. Vergebens wirds ein Kluger wagen, Und, dass wir töricht sind, uns sagen. Wir selber halten ihn dafür, Bloss, weil er klüger ist, als wir. Epoche: Datierung: Wenn die Hoffnung sinkt und sich vertut Wie gut ist das? Was meinst denn du? Wo ist der Stoff, der Liebe heisst? Wo ist der Trost, den der Himmel preist? Ich hab das Wort Güte leid Epoche: Datierung: Deutsch Kathrin Röthlisberger Gymnasium Lerbermatt 2020 Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind; Er hat den Knaben wohl in dem Arm, Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm. Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? – Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht? Den Erlenkönig mit Kron und Schweif? – Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif. – „Du liebes Kind, komm, geh mit mir! Gar schöne Spiele spiel ich mit dir; Manch bunte Blumen sind an dem Strand, Meine Mutter hat manch gülden Gewand. – Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht, Was Erlenkönig mir leise verspricht? – Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind; In dürren Blättern säuselt der Wind. – „Willst, feiner Knabe, du mit mir gehn? Meine Töchter sollen dich warten schön; Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn Und wiegen und tanzen und singen dich ein. – Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort Erlkönigs Töchter am düstern Ort? – Mein Sohn, mein Sohn, ich seh es genau: Es scheinen die alten Weiden so grau. – „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Epoche: Datierung: flaumenleichte Zeit der dunkeln Fruehe! Welch neue Welt bewegest du in mir? Was ists, dass ich auf einmal nun in dir Von sanfter Wollust meines Daseins gluehe? Einem Kristall gleicht meine Seele nun, Epoche: Datierung: Deutsch Kathrin Röthlisberger Gymnasium Lerbermatt 2020 Sprich aus der Ferne heimliche Welt, Die sich so gerne zu mir gesellt. Wenn das Abendrot niedergesunken, Keine freudige Farbe mehr spricht, Und die Kränze still leuchtender Funken Die Nacht um die schattigte Stirne flicht: Wehet der Sterne heiliger Sinn Leis durch die Ferne bis zu mir hin. Wenn des Mondes still lindernde Tränen Lösen der Nächte verborgenes Weh; Dann wehet Friede. In goldenen Kähnen Schiffen die Geister im himmlischen See. Glänzender Lieder klingender Lauf Ringelt sich nieder, wallet hinauf. Wenn der Mitternacht heiliges Grauen Bang durch die dunklen Wälder hinschleicht, Und die Büsche gar wundersam schauen, Alles sich finster tiefsinnig bezeugt: Wandelt im Dunkeln freundliches Spiel, Still Lichter funkeln schimmerndes Aufgabe 2: Ordnen Sie die folgenden drei Gedichte literaturgeschichtlich ein: Nennen Sie zuerst die Epoche und arbeiten Sie anschliessend je drei epochentypische Merkmale heraus: Nennen Sie je ein Merkmal zur Form, zum Inhalt und zur Sprache/Stil des Gedichtes. Markieren Sie das jeweilige Merkmal im Text. (12 Punkte) Deutsch Kathrin Röthlisberger Gymnasium Lerbermatt 2020 Das Schaf musste von allen Tieren vieles leiden. Da trat es vor den Zeus, und bat, sein Elend zu mindern. Zeus schien willig und sprach zu dem Schafe: „Ich Barock sehe wohl, mein frommes Geschöpf, ich habe dich allzu wehrlos erschaffen. Nun – Aufklärung wähle, wie ich diesem Fehler besten abhelfen soll. Soll ich deinen Mund mit Aufklärung – Sturm undam Drang schrecklichen Zähnen, und deine Füsse mir Krallen rüsten? Romantik -Klassik „O nein, sagte das Schaf; „ich 1. will reissenden haben. das Natürliche betonende Imnichts Sturmmit undden Drang findet dieTieren Liebe gemein eine unmittelbare, „Oder, fuhr Zeus fort, sprachliche Gestaltung. Zugleich wird damit ein bewusster Gegenpol zum „sollVernunftideal ich Gift in deinen Speichel legen? der Aufklärung gesetzt. So heißt es bei Johann Wolfgang von Goethe „Ach!, versetzte das Schaf; 1771 in dem Gedicht Mit einem gemalten Band: „die giftigen Schlangen werden ja so sehr gehasst. — „Nun was soll ich denn? Ich will Hörner auf deine Stirne pflanzen, und Stärke deinem Nacken geben.3 (10 Punkte) Aufgabe „Auch nicht, gütiger Vater; ich könnte leicht stössig werden, als der Bock. „Und gleichwohl, sprach Zeus, „ musst du selbst schaden können, wenn sich andere, dir zu schaden, hüten sollen. 10 ich Wissensfragen „Müsst das!, seufzte10 dasPunkte Schaf. Wofür steht das bei „O so lass mich, gütiger Vater,Gleichung? wie ich bin. Denn das Vermögen, schaden zu können, erweckt, fürchte ich, die Lust, schaden zu wollen; und es ist besser, Unrecht leiden, als Unrecht tun. Epoche: (1 Punkt) Merkmal Form: (1Punkt) Merkmal Inhalt: Punkt) (1 Merkmal Sprache/Stil: Punkt) (1 Der schnelle Tag ist hin die Nacht schwingt ihre Fahn Und führt die Sternen auff. Der Menschen müde Scharen Verlassen feld und werck Wo Thier und Vögel waren Trawert itzt die Einsamkeit. Wie ist die zeit verthan! Deutsch Kathrin Röthlisberger Gymnasium Lerbermatt 2020 Epoche: (1 Punkt) Merkmal Form: (1Punkt) Merkmal Inhalt: Punkt) (1 Merkmal Sprache/Stil: Punkt) (1 Wie im Morgenglanze Du rings mich anglühst, Frühling, Geliebter! Mit tausendfacher Liebeswonne Sich an mein Herz drängt Deiner ewigen Wärme Heilig Gefühl, Unendliche Schöne! Dass ich dich fassen möcht Deutsch Kathrin Röthlisberger Gymnasium Lerbermatt 2020 Epoche: (1 Punkt) Merkmal Form: (1Punkt) Merkmal Inhalt: Punkt) (1 Merkmal Sprache/Stil: Punkt) (1 Aufgabe 3 Beantworten Sie die Fragen eins bis zwölf. (5 Punkte) 1 Frage Nach wessen Autor wurde die Epoche Ihre Antwort Deutsch Kathrin Röthlisberger Gymnasium Lerbermatt 2020 „Sturm und Drang benannt? Verlangt wird der Vor- und Nachname des Künstlers. 2 3 An welchem historischen Ereignis (1815) wurde beschlossen, dass Deutschland wieder zur alten, absolutistischen Ordnung zurückkehrt (Restauration)? Für was steht „x in der Gleichung von Arno Holz: „Kunst Natur – x? Hier werden zwei Antworten verlangt. Für welches Motiv stehen vertrocknete Blumen? 4 5 6 7 8 9 10 In welcher Epoche nimmt das lyrische Ich eine distanzierte, beobachtende Rolle ein? Welche Epoche wurde durch das Schaffen und Denken von Immanuel Kant geprägt? Der Begriff „Realismus leitet sich vom Wort „res ab. Was bedeutet es? Übersetzen Sie den Begriff mit einem anderen Wort. In welcher Epoche ist das Motiv der „Idylle besonders ausgeprägt? Nennen Sie zwei bedeutende Autoren der Romantik. Es werden Vor-und Nachnamen der Autoren verlangt. Welches Jahr wird in der Klassik als Balladenjahr bezeichnet? Max. Punktzahl: 34.5 Erreichte Punktzahl: Note: