Arbeitsblatt: Gegenwart

Material-Details

Gegenwart
Französisch
Grammatik
5. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

196629
116
1
03.02.2021

Autor/in

Ashanth Kandiah
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Setze in die Gegenwart www.sekundarschulvorbereitung.ch GR42h Vergangenes schreibt man in der Vergangenheitsform, dem Präteritum ( Imperfekt). Man kann aber genau gleich das Präsens (die Gegenwart) verwenden. Oft klingen vergangene Ereignisse, über die man im Präsens schreibt, etwas lebendiger. Suche im folgenden Text über Hildegard von Bingen die Verbformen des Imperfekts und setze sie ins Präsens. berät ist Hildegard von Bingen war eine berühmte Frau. Sie beriet den Kaiser, schrieb Lieder, verfasste Texte über Gott und die Welt. Sie kannte sich in der Heilkunde und der Pflanzenwelt aus. Und das, obwohl im Mittelalter die Möglichkeiten von Frauen ganz stark eingeschränkt waren. Im „Hauptberuf war Hildegard von Bingen Nonne: Schon mit acht Jahren brachten ihre Eltern sie in ein Kloster. Dort lernte sie lesen, schreiben und ein bisschen Latein. Später wurde sie Leiterin eines Klosters. Sie war die Äbtissin. Immer wieder legte Hildegard sich mit den Männern an. Sogar dem mächtigen Bischof von Mainz sagte sie ihre Meinung. „Ich empfange Botschaften von Gott, teilte sie ihm mit. Hildegard gründete bei Bingen am Rhein ihr eigenes Kloster. Sie war eine ganz besondere Frau, die selbstbewusst auftrat und mit ihrer freundlichen Art die Menschen begeisterte. Als erste Nonne predigte sie öffentlich auf Marktplätzen und erklärte den Leuten, wie Krankheiten entstanden. Sie sah den Menschen „ganzheitlich: Für Hildegard war ein Mensch nicht einfach nur krank. Wie er sich fühlte, war genauso wichtig. Denn alles hing für Hildegard miteinander zusammen: Der Körper und die Gefühle mit der Natur und mit Gott. Sie gab auch gute Tipps über gesunde Ernährung. Bis in unsere Zeit wurden ihre Bücher in der Naturheilkunde verwendet. Sie starb 1179 mit 81 Jahren.