Arbeitsblatt: Postenarbeit Kugelbahn

Material-Details

Postenarbeit techn.Gest. Die SUS lösen 15 Posten, lernen dabei allerhand über die Werkzeuge und deren Gebrauch. Und am Schluss haben sie eine kleine Kugelbahn!
Werken / Handarbeit
Gemischte Themen
4. Schuljahr
22 Seiten

Statistik

196689
246
16
03.02.2021

Autor/in

Mirjam Schranz
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Posten 1 Werkzeug: Bleistift, Lineal, Winkel, Holzbrett Anleitung: Miss mit dem Lineal auf dem Brett 20cm ab. Nimm den Winkel und zeichne dort einen rechtwinkligen Strich. So erhältst du deine Grundplatte. Löse anschliessend die Aufgabe auf deinem Postenblatt. Posten 2 Werkzeug: Laubsägeli, Einspannhilfe, Schlüssel, Laubsägeliblätter Anleitung: Spanne dir ein Laubsägeli ein. Sage deine Form aus. Versuche ganz genau auf der Linie zu bleiben!! Wenn du mit dem sagen fertig bist, spannst du das Laubsägeli wieder aus. Löse anschliessend die Aufgabe auf deinem Postenblatt. Posten 3 Werkzeug: Découpiersäge, Kopie davon Anleitung: Schau dir die Découpiersäge ganz genau an! Was ist gleich wie beim Laubsägeli, was ist anders? Wo muss ich sie anlassen? Wie muss ich sie einspannen? Wenn du Schwierigkeiten hast, komm zu mir. Beantworte die Fragen auf deinem Postenblatt. Du darfst mit anderen zusammenarbeiten. Posten 4 Werkzeug: Bleistift, Lineal, Winkel, Leisten, Feinsäge, Sägehilfe Anleitung: Bei diesem Posten machst du einen Rahmen für deine Grundplatte. Miss auf deiner Grundplatte ganz genau die beiden Seiten. Schreibe die beiden Seitenlängen auf deinem Postenblatt auf. Nun rechnest du bei beiden Seiten minus 1cm. Rechne es auf deinem Postenblatt aus. Übertrage die ausgerechneten Seiten mit dem Bleistift und Winkel auf die Leiste! Achtung: du hast immer zwei gleich lange Seiten! Am Schluss hast du also 4 aufgezeichnete Leisten. Wenn du die Leisten aufgezeichnet hast, nimmst du die Sägehilfe. Spanne sie bei deinem Tisch fest. Dann kannst du mit der Feinsäge einen geraden Strich sagen. Wenn du fertig bist, kannst du dein Postenblatt lösen. Posten 5 Werkzeug: Feile, Schmirgelpapier Anleitung: Feile und schmirgle die Schnittstellen von deiner Grundplatte und von deinem Rahmen, bis sie ganz fein sind! Schreibe auf deinem Postenblatt auf, was du gemacht hast! Posten 6 Werkzeug: Rundschleifmaschine Anleitung: Schau dir die Rundschleifmaschine ganz genau an. In welche Richtung dreht sie wohl? Wo muss ich die Schleifstücke hinheben, damit nichts passiert? Was ist ganz wichtig, beim Brauchen der Rundschleifmaschine? Lies den kleinen Text auf deinem Postenblatt und beantworte die Fragen dazu. Posten 7 Werkzeug: Kugelschreiber, Grundplatte, Plexiglas, Laubsägeli, Laubsägeliblätter, Schmirgelpapier Anleitung: Lege deine Grundplatte möglichst Platz sparend auf das Plexiglas! (Es dürfen keine Ränder mehr sein) Umrande mit deinem Kugelschreiber die Grundplatte. Danach spannst du ein Laubsägeli ein. Sage exakt der aufgezeichneten Linie entlang, damit du nachher nur wenig schleifen musst. Wenn du die Platte ausgesägt hast, entspannst du das Laubsägeli wieder. Schmirgle danach die Schnittstellen, bis sie schön glatt sind. Posten 8 Werkzeug: Leim, Hammer, 8 Nägel, Grundplatte, gesagte Leisten, Leimzwinge Anleitung: Verteile den Leim auf den Leisten und klebe sie auf die Grundplatte. Die Leisten müssen exakt am Rand aufgeklebt werden. Sie bilden so einen Rahmen. Kehre die Grundplatte um. Nimm pro Seite 2 Nägel und schlage sie mit dem Hammer sorgfältig durch die Grundplatte in die Leisten. Die Nägel dürfen auf der anderen Seite nicht sichtbar sein! Dann klemmst du dein Werk zwischen Leimzwingen. Die Zwingen pressen die Leisten ganz fest auf die Grundplatte. Posten 9 Werkzeug: Kugelschreiber, Lineal, Handbohrmaschine, Bohrer 1,5, Plexiglas Anleitung: Spanne den Bohrer in die Bohrmaschine ein. Markiere mit einem Kugelschreiber am Rand von jeder Seite 2 Punkte. Die Punkte müssen auf der Seite schön verteilt sein. Und sie müssen auch 0,5cm vom Rand entfernt sein. Miss genau mit dem Lineal! Jetzt hast du 8 Punkte vorgezeichnet. Bohre mit dem Handbohrer bei den 8 Punkten Löcher in das Plexiglas. Nimm unbedingt eine Unterlage!!! Wenn du die Löcher hast, versorgst du den Bohrer und füllst dein Postenblatt aus. Posten 10 Werkzeug: Ahle, Grundplatte, Plexiglas mit den vorgebohrten Löchern Anleitung: Lege dein Plexiglas exakt auf den Rahmen der Grundplatte. Stich mit der Ahle durch die Löcher, die du gebohrt hast. Im Holz siehst du nun kleine Stiche. Löse dein Postenblatt. Posten 11 Werkzeug: Schreibzeug, Papier, Schere, Couvert Anleitung: Übertrage die Grundplatte auf das Papier und schneide sie aus. Überlege dir nun, wie deine Kugelbahn aussehen soll. Du kannst Löcher bohren, mit Nägel einen Parcours stecken oder mit Draht und Nägel ein Labyrinth gestalten. Überlege es dir gut, die Bahn soll knifflig, aber nicht zu schwierig werden. Wenn du Fragen hast oder Ideen brauchst, komm zu mir. Zeige mir deinen Plan, wenn er fertig ist. Dann kannst du ihn ins Couvert von deinem Postenblatt verstauen, damit du ihn nicht verlierst. Posten 12 Werkzeug: Hammer, 3 Nägel, Beisszange Anleitung: Was passiert, wenn ich einen Nagel krumm einschlage? Schlage mit dem Hammer einen Nagel ein (so tief, dass der Hals nur noch wenig hervorschaut) und versuche ihn mit der Beisszange herauszuziehen. Wie geht es am besten? Versuche immer wieder, bis es dir ganz gut gelingt. Wenn du denkst, du hast eine gute Lösung, zeige sie mir!! Denke an dein Postenblatt! Posten 13 Werkzeug: Ahle, Seitenschneider, Zange, Nägel, Draht, Hammer, Handbohrer, Kugelbahnplan, Kugel Anleitung: Nimm nun deinen Plan hervor und lege ihn auf die Grundplatte. Mit der Ahle kannst du wichtige Punkte markieren: stich durch den Plan durch auf die Grundplatte. So siehst du die kleinen Löcher und kannst dich an ihnen orientieren. Versuche, deinen Plan möglichst genau nachzugestalten. Wenn du nicht sicher bist, ob es funktioniert, nimm eine Kugel und probier es aus. Löse dein Postenblatt, wenn du mit deiner Bahn ganz fertig bist. Posten 14 Werkzeug: Farbstifte, Kugelschreiber, Schrauben, Schraubenzieher Anleitung: Markiere mit den Farben den Weg durch das Labyrinth, den deine Kugel machen muss. Schreibe auch deinen Namen gut sichtbar hinein. Wenn du das gemacht hast, nimmst du 8 Schrauben und einen Schraubenzieher. Lege das Plexiglas auf den Rahmen. Nun kannst du die Schrauben in die vorgestochenen Löcher (Posten 10) einziehen. In welcher Richtung musst du drehen? Beantworte dein Postenblatt. Posten 15 Werkzeug: Holzfarben, Pinsel, Becher, Zeitungen Anleitung: Das Kästchen bekommt den letzten Schliff. Male es so an, wie es dir gefällt. Vergiss nicht den Tisch mit Zeitungen abzudecken! Und fertig ist das gute Stück!! Postenblatt Werkzeugkunde – Kugelbahn Von: Posten 1 „ Der Winkel ist ein Messgerät. Mit diesem kann ich einen exakten rechten Winkel zeichnen. Ein rechter Winkel ist, wenn eine Linie senkrecht auf eine andere Linie fällt. Man sagt diesem Winkel auch 90 (90 Grad) Winkel. Ich brauche diesen Winkel oft in der Mathematik. Was ist ein Winkel? Was kannst du mit dem Winkel machen? Zeichne einen rechten Winkel! Wo kannst du rechte Winkel finden. Sieh dich im Zimmer um und schreibe auf! Posten 2 „Das Laubsägeli brauche ich oft für kleinere Holzarbeiten. Zuerst muss ich das Laubsägeliblatt einspannen. Damit es einfacher geht, habe ich die Einspannhilfe. Doch wohin müssen denn die Zacken vom Laubsägeliblatt zeigen? nach oben nach unten auf die Seite Zeichne ein Laubsägeli mit einem richtig eingespannten Laubsägeliblatt! Posten 3 „Die Découpiersäge ist ein elektronisches Laubsägeli. Das Sägeblatt wird wie beim Laubsägeli nach unten eingespannt. Oben und unten hat es Sägeblattklemmen, die das Sägeblatt fest halten. Man muss gut darauf achten, dass diese Klemmen gut zugedreht sind. Auf der rechten Seite ist der Anlassknopf. Auf „O ist die Maschine aus, auf „I gestellt ist sie an. Bei manchen Découpiersägen kann man sogar die Geschwindigkeit bestimmen. Eine solche Maschine ist sehr teuer. Sie kostet über 1000.- sFr. Wie muss das Sägeblatt eingespannt werden? Wie teuer ist eine solche Säge? Wie nennt man diese Säge genau? Posten 3: Klebe ein Bild von dieser Maschine auf! Posten 4 „Leisten sind lange, schmale Bretter. Man kann sie für vieles brauchen. Auch für Rahmen. Mit der Feinsäge geht es am einfachsten, diese dicken Leisten zu sägen. Und damit ich ganz gerade dem Strich entlang sägen kann, brauche ich eine Sägehilfe. Ich spanne die Hilfe ein und presse die Leiste ganz fest an. So kann ich ganz gerade sagen. Was sind Leisten? Mit was säge ich die Leisten am Besten? Klebe ein Bild von einer Feinsäge und einer Sägehilfe auf! Posten 4: Hier hast du Platz für deine Rechnung! Posten 5 „Schmirgelpapier und Feilen brauche ich, um Kanten zu entschärfen. Es hat verschiedene Stärken. Je höher die Zahl (hinten auf dem Papierbogen) des Schmirgelpapiers ist, desto feiner wird die Kante. Bei den Feilen ist es ähnlich. Je feiner die Rillen sind, desto besser kommen die Kanten. Feilen sind stärker als Schmirgelpapier! Wenn ich ganz feine Kanten machen will, nehme ich 60er Papier 80er Papier 150er Papier Wenn ich etwas gröbere Kanten machen will, nehme ich 60er Papier 80er Papier 150er Papier Posten 6 „Die Rundschleifmaschine dreht ganz schnell nach links. Wenn man nicht aufpasst, kann es kleinere Holzstücke verkanten und wegschleudern. Deshalb ist es sehr wichtig, immer eine Schutzbrille zu tragen. Sonst kann es passieren, dass Splitter in das Auge kommen. Bei der Rundschleifmaschine darf man nur auf der linken Seite arbeiten. Oft ist an die Schleifmaschine ein Staubsauger angeschlossen. Der verhindert, dass es zu fest stäubt. Was ist sehr wichtig wenn man an der Rundschleifmaschine arbeitet? Nach welcher Seite dreht die Scheibe? Wo muss man arbeiten? Weißt du weshalb? Was ist an die Schleifmaschine angeschlossen? Klebe ein Bild auf! Posten 7 Was ist Plexiglas? Beschreibe es. Posten 8 Schreibe mit wenigen Sätzen auf, was du an diesem Posten gemacht hast. Posten 9 Beim Handbohrer hat es verschiedene Grössen. Schreibe ein paar davon auf. Welche Grösse hast du gebraucht für den 9. Posten? Posten 10 „Die Ahle brauche ich zum Vorstechen oder Durchstechen von Löchern. Sie ist geeignet für Holz, Blech, Leder. Lege die Ahle auf das Papier und fahre ihren Umrissen nach. Male sie farbig an. Für welche Materialien kannst du die Ahle gebrauchen? Posten 11 Klebe das Couvert hier auf und verstaue deinen persönlichen Plan im Couvert. Posten 12 „Die Beisszange brauche ich, wenn ich einen Nagel krumm geschlagen habe. Ich packe mit der Beisszange den Nagel. Dann biege ich den Nagel. Ich stütze die Beisszange auf dem Stück Holz ab. So habe ich mehr Kraft, um den Nagel herauszuziehen. Fahre den Umrissen einer Beisszange nach. Posten 13 „Mit dem Seitenschneider und der Zange packe und schneide ich Draht. Der Seitenscheider heisst so, weil er auf der Seite ein scharfes Messer hat, mit dem man Draht durchtrennen kann. Schneide ein kleines Stück Draht ab und klebe es hier auf. Posten 14 „Bald ist die Arbeit fertig. Erzähle kurz, was du gemacht hast, wie es dir gefallen hat. Postenblatt Werkzeugkunde – Kugelbahn Loesungsblatt Posten 1 „ Der Winkel ist ein Messgerät. Mit diesem kann ich einen exakten rechten Winkel zeichnen. Ein rechter Winkel ist, wenn eine Linie senkrecht auf eine andere Linie fällt. Man sagt diesem Winkel auch 90 (90 Grad) Winkel. Ich brauche diesen Winkel oft in der Mathematik. Was ist ein Winkel? Ein Winkel ist ein Messgerät. Die beiden Seiten von einem Winkel sind rechtwinklig zueinander. Was kannst du mit dem Winkel machen? Ich kann einen exakten rechten Winkel zeichnen. Oder wenn ich den Winkel an eine Seite des Holzes halte, kann ich eine gerade Linie ziehen. Zeichne einen rechten Winkel! Wo kannst du rechte Winkel finden. Sieh dich im Zimmer um und schreibe auf! Beim Schrank Beim Tisch In einer Ecke (Überall dort, wo zwei Linien senkrecht aufeinander treffen) Posten 2 „Das Laubsägeli brauche ich oft für kleinere Holzarbeiten. Zuerst muss ich das Laubsägeliblatt einspannen. Damit es einfacher geht, habe ich die Einspannhilfe. Doch wohin müssen denn die Zacken vom Laubsägeliblatt zeigen? nach oben nach unten auf die Seite Zeichne ein Laubsägeli mit einem richtig eingespannten Laubsägeliblatt! Posten 3 „Die Découpiersäge ist ein elektronisches Laubsägeli. Das Sägeblatt wird wie beim Laubsägeli nach unten eingespannt. Oben und unten hat es Sägeblattklemmen, die das Sägeblatt fest halten. Man muss gut darauf achten, dass diese Klemmen gut zugedreht sind. Auf der rechten Seite ist der Anlassknopf. Auf „O ist die Maschine aus, auf „I gestellt ist sie an. Bei manchen Découpiersägen kann man sogar die Geschwindigkeit bestimmen. Eine solche Maschine ist sehr teuer. Sie kostet über 1000.- sFr. Wie muss das Sägeblatt eingespannt werden? Die Zacken zeigen nach unten. Wie teuer ist eine solche Säge? Sie kostet über 1000.- sFr. Wie nennt man diese Säge genau? Découpiersäge Posten 3: Klebe ein Bild von dieser Maschine auf! Posten 4 „Leisten sind lange, schmale Bretter. Man kann sie für vieles brauchen. Auch für Rahmen. Mit der Feinsäge geht es am einfachsten, diese dicken Leisten zu sägen. Und damit ich ganz gerade dem Strich entlang sägen kann, brauche ich eine Sägehilfe. Ich spanne die Hilfe ein und presse die Leiste ganz fest an. So kann ich ganz gerade sagen. Was sind Leisten? Leisten sind lange, schmale Bretter. Mit was säge ich die Leisten am Besten? Mit einer Feinsäge. Klebe ein Bild von einer Feinsäge und einer Sägehilfe auf! Posten 4: Hier hast du Platz für deine Rechnung! Posten 5 „Schmirgelpapier und Feilen brauche ich, um Kanten zu entschärfen. Es hat verschiedene Stärken. Je höher die Zahl (hinten auf dem Papierbogen) des Schmirgelpapiers ist, desto feiner wird die Kante. Bei den Feilen ist es ähnlich. Je feiner die Rillen sind, desto besser kommen die Kanten. Feilen sind stärker als Schmirgelpapier! Wenn ich ganz feine Kanten machen will, nehme ich 60er Papier 80er Papier 150er Papier Wenn ich etwas gröbere Kanten machen will, nehme ich 60er Papier 80er Papier 150er Papier Posten 6 „Die Rundschleifmaschine dreht ganz schnell nach links. Wenn man nicht aufpasst, kann es kleinere Holzstücke verkanten und wegschleudern. Deshalb ist es sehr wichtig, immer eine Schutzbrille zu tragen. Sonst kann es passieren, dass Splitter in das Auge kommen. Bei der Rundschleifmaschine darf man nur auf der linken Seite arbeiten. Oft ist an die Schleifmaschine ein Staubsauger angeschlossen. Der verhindert, dass es zu fest stäubt. Was ist sehr wichtig wenn man an der Rundschleifmaschine arbeitet? Ich muss eine Schutzbrille tragen Nach welcher Seite dreht die Scheibe? Nach links Wo muss man arbeiten? Weißt du weshalb? Auf der linken Seite. Wenn man rechts schleift, kann das Holzstück weggeschleudert werden – Achtung Gefahr! Was ist an die Schleifmaschine angeschlossen? Ein Staubsauger Klebe ein Bild auf! Posten 7 Was ist Plexiglas? Beschreibe es. Plexiglas ist durchsichtiges Kunstoffglas. Es geht nicht kaputt, wenn es auf den Boden fällt. Aber es kann beim Bearbeiten Spalten bekommen. Posten 8 Schreibe mit wenigen Sätzen auf, was du an diesem Posten gemacht hast. Posten 9 Beim Handbohrer hat es verschiedene Grössen. Schreibe ein paar davon auf. Welche Grösse hast du gebraucht für den 9. Posten? Es hat die Grössen 1,5/ 2/ 2,5/ 6/ 7/ 12 Ich habe die 1,5 gebraucht Posten 10 „Die Ahle brauche ich zum Vorstechen oder Durchstechen von Löchern. Sie ist geeignet für Holz, Blech, Leder. Lege die Ahle auf das Papier und fahre ihren Umrissen nach. Male sie farbig an. Für welche Materialien kannst du die Ahle gebrauchen? Für Holz, Karton, Leder, Blech Posten 11 Klebe das Couvert hier auf und verstaue deinen persönlichen Plan im Couvert. Posten 12 „Die Beisszange brauche ich, wenn ich einen Nagel krumm geschlagen habe. Ich packe mit der Beisszange den Nagel. Dann biege ich den Nagel. Ich stütze die Beisszange auf dem Stück Holz ab. So habe ich mehr Kraft, um den Nagel herauszuziehen. Fahre den Umrissen einer Beisszange nach. Posten 13 „Mit dem Seitenschneider und der Zange packe und schneide ich Draht. Der Seitenscheider heisst so, weil er auf der Seite ein scharfes Messer hat, mit dem man Draht durchtrennen kann. Schneide ein kleines Stück Draht ab und klebe es hier auf. Posten 14 „Bald ist die Arbeit fertig. Erzähle kurz, was du gemacht hast, wie es dir gefallen hat.