Arbeitsblatt: Vom Werfen zum Fangen und Schlagen

Material-Details

Quelle: mobilesport.ch
Bewegung / Sport
Spiel
2. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

196788
215
2
11.02.2021

Autor/in

Meier Marc
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

JS-Kids: Einführung Badminton Lektion 1 Vom Werfen zum Fangen und Schlagen Autor Thomas Richard, JS-Fachleiter Badminton Rahmenbedingungen Lektionsdauer 90 Minuten Niveau einfach mittel anspruchsvoll Empfohlenes Alter 5 – 10-Jährige, je nach Fähigkeiten und Fertigkeiten Gruppengrösse 8 Kinder und mehr (Grossgruppe) Kursumgebung Halle mit Badmintonfeldern/-netzen, diverse Bälle und Rackets Sicherheitsaspekte Darauf achten, dass keine Shuttles im Raum herumliegen, in dem gespielt wird. Voraussetzung keine Zielsetzungen/Lernziele Grundlegende Bewegungsformen (werfen und schlagen) für die Rückschlagspiele erlernen und üben. Inhalte EINLEITUNG Dauer Thema/Übung/Spielform 3 Begrüssung Lektionsthema und Ziele bekannt geben 8 Sturm auf Burg 2 Teams. Die hinter Einzelseitenlinie stehenden Angreifer/innen werfen Bälle ( Kanonenschüsse) in die andere Feldhälfte. Die Verteidiger/-innen stehen auf der Mittellinie und bilden die Burgmauer. Sie versuchen (z.B. im Sprung) die Kanonenschüsse abzuwehren. Organisation/Skizze Besammlung im Kreis Material Genügend Shuttles und Reifen Zählweise: Erfolgreiche Kanonenschüsse (hinter die Mauer) zählen 5 Punkte für die Angreifer/-innen, abgewehrte Schüsse zählen 5, abgefangene Schüsse 10 Punkte für die Verteidiger/-innen. Variation: Kanonenschüsse, die in einem Reifen hinter der Mauer liegen bleiben oder vom gefangenen Kind hinter der Mauer (von Hand oder mit dem Racket) gefangen werden können, zählen 10 Punkte für die Angreifenden. Auf Zeit. Wechsel der Aufgabe. Distanz an Niveau anpassen. HAUPTTEIL Dauer Thema/Übung/Spielform 10 Rollmops Zwei Teams. Die hinter der Abwurflinie stehenden Spieler/innen werfen Bälle auf einen grossen Ball (z. B. Gymnastikball), um diesen über die gegnerische Ziellinie rollen zu lassen. Variationen: • Statt werfen den Ball rollen oder mit dem Fuss spielen • Mehrere grosse Bälle einsetzen 4 Schere, Stein, Papier Zwei Personen stehen sich vis-à-vis im Abstand von ca. zwei Metern. Sieger/in aus „Schere, Stein, Papier nimmt den zwischen den beiden Personen auf dem Boden liegenden Shuttle und versucht, die andere Person beim Wegrennen zu treffen. Bundesamt für Sport BASPO JS-Kids Organisation/Skizze Teamwettkampf Ziellinie und Abwurflinie (falls nicht dieselbe wie Ziellinie) markieren. Team Zu zweit Material 1 Gymnastikball 1-2 Bälle pro Person evtl. Klebeband oder Markierungshütchen Team Shuttles Seite 1 von 2 6 Werfen Fangen Sich selber einen oder zwei Bälle hochwerfen und mit einer Hand (zwei Händen, schwächerer Hand) fangen Tischtennisball verschiedenartig werfen (hoch, tief, Aufsetzer etc.) und mit dem Shuttle fangen Zuwurf des Shuttles von Partner/in mit einer Shuttlerolle fangen: verschiedene Haltepositionen der Shuttlerolle (auf der Stirne, auf Bauchhöhe etc.) 12 Alleine spielen Würfelspiel mit verschiedenen Aufgaben: 1. 3 absitzen/aufstehen mit Shuttle auf Racket balancieren 2. 5 Shuttle auf Racket (Bespannung) um den Kork kreisen 3. 3 Shuttle mit Racket (Vorhandgriff, Unterarmdrehung) eine Feldbreite wegschleudern 4. 20 Shuttle sich selber aufspielen 5. 20 Shuttle sich selber an die Wand spielen 6. 5 Shuttle mit dem Racket aus der Luft abfangen und/oder vom Boden aufheben Miteinander spielen Einander durch etwas hindurch/über etwas zuspielen Auf verschiedene Distanzen zuspielen Mit verschiedenen Treffbereichen (Unterhand/Seithand/Überkopf) zuspielen Bestimmte Anzahl Zuspiele erreichen Möglichst viele Zuspiele in vorgegebener Zeit Mit mehreren Bällen/Shuttles gleichzeitig spielen Nur mit der linken respektive rechten Hand zuspielen Abwechslungsweise mit beiden Händen Den Shuttle sich selber hochspielen und im Sprung zum Partner/zur Partnerin schlagen 12 12 Gegeneinander spielen Körpertreffer: Versuchen, den Körper des Gegners/der Gegnerin zu treffen (ohne Kopf); mit den ersten drei Schlägen im Ballwechsel kann noch nicht gepunktet werden Einander wegtreiben: So weit schlagen, bis die andere Person die Hallenwand erreicht Spiel in zwei auseinander liegenden Sektoren ohne Netz 12 Badminton spielen Freies Einzelspiel auf dem Badmintonfeld AUSKLANG Dauer Thema/Übung/Spielform 6 Sauberes Feld Zwei Teams. Beide Teams werfen die im eigenen Feld liegenden Shuttles ins gegnerische Feld. Ziel ist, am Schluss möglichst wenige resp. keine Shuttles mehr im Feld liegen zu haben. Regeln: pro Wurf darf nur 1 Shuttle geworfen werden die Shuttles müssen übers Hindernis ins gegnerische Feld geworfen werden 5 Verabschiedung Ausblick aufs nächste Training Bundesamt für Sport BASPO JS-Kids alleine und/oder zu zweit Verschiedene Flugobjekte (Tischtennisbälle, Shuttles, Softbälle) und Shuttlerollen Rackets Shuttles Würfel Aufgabenskizzen Stationenbetrieb mit verschiedenen Aufgaben (z.B. in Verbindung mit Leiterli-/ Würfelspiel) Erleichterung: Anstelle eines Shuttles einen Luftballon oder einen aufgeblasenen Wasserball verwenden (geringerer Zeitdruck) Rackets und Shuttles (Luftballon oder aufgeblasener Wasserball) Rackets und Shuttles (ohne Netz) 2-3 Partnerwechsel Rackets, Shuttles Netz Organisation/Skizze Teamwettkampf; pro Feldseite mindestens 2 Shuttles mehr als Kinder Material Shuttles 1 Badmintonfeld mit Netz Material wegräumen Besammlung im Kreis Seite 2 von 2