Arbeitsblatt: Langer Aufschlag und Lob

Material-Details

Quelle: mobilesport.ch
Bewegung / Sport
Spiel
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

196842
24
0
14.02.2021

Autor/in

Meier Marc
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Monatsthema 09/2013: Badminton – Shuttle Time Lektion Langer Aufschlag und Lob Das Ziel dieser Lektion ist, dass die SuS in der Lage sind lange Aufschläge zu spielen und einen kurz gespielten Federball vom Gegner mittels Vorhand-Lob ins hintere Spielfeld zu befördern. Lernziele • Einen korrekten langen Vorhandaufschlag ausführen. • Einen Lob am Netz mit Rückhand und Vorhand spielen. Einstieg Rahmenbedingungen Lektionsdauer: 60 Minuten Stufe: Sekundarstufe 1 (7.–9. Klasse) 5 5 Hauptteil 5 Bundesamt für Sport BASPO mobilesport.ch Ablauf Wichtige Übungshinweis Variationsmöglichkeiten Organisation/Material Greif dir den Schläger! Zwei Schüler stehen sich jeweils im Abstand von ca. 2 Metern gegenüber. Ihre Schläger stehen auf dem Kopf und werden jeweils mit einem Finger festgehalten. Auf ein Signal der Lehrperson lassen die SUS ihre Schläger los und bewegen sich nach vorne, um den anderen Schläger zu greifen, bevor er auf den Boden fällt. Zum Video Als Variation können auch mehrere SuS im Kreis stehen und die LP ruft Signale wie «rechts» und «links». Einfacher Abstand zwischen den Partnern verkleinern. 1 Racket pro SUS Sockenshuttle Alle SuS stecken sich an der FussAussenseite einen Nylonshuttle mit dem Korken in die Socken. Die Fänger-/innen haben keinen Shuttle. Ergattern sie einen, wechselt die Aufgabe. Ca. 8 SuS in einem Badmintonfeld. Einführung langer Aufschlag Die SuS probieren, die Demonstration des Schlages nachzuahmen. Vorhandaufschlag setzt man ein, um weit zu schlagen. Kurze Aufschläge werden besser mit der Rückhand ausgeführt. Einfacher Zu Beginn nur auf die Höhe des Aufschlags konzentrieren und nach und nach versuchen, immer weiter zu schlagen. Techniktipps: • Treffpunkt vor dem Körper. • Gewichtsverlagerung vom hinteren auf das vordere Bein. • Drehung der Hüfte. • Voller Schwung aus dem Unterarm. Einfacher Zielbereich vergrössern, Distanz verkürzen. 10 Badminton-Golf Die SuS üben den langen Aufschlag, indem sie den Shuttle von einem Startpunkt mit möglichst wenig Schlägen in ein Ziel (z. B. Reifen) spielen. Zum Video Schwieriger Abstand zwischen den Partnern vergrössern. Einfacher Fänger/-innen mit Bändel markierte. 1 Shuttle pro SuS Evtl. Bändel Schwieriger Fänger/innen nicht markiert. Schwieriger Zielbereich verkleinern, Distanz verlängern. Allenfalls Reihenbild zeigen. Monatsthema 09/2013: Badminton – Shuttle Time Ablauf Wichtige Übungshinweis Variationsmöglichkeiten Einführung Lob Die SUS gehen zu zweit zusammen. wirft zu und spielt den Shuttle so weit und hoch nach hinten wie möglich. darf im Augenblick des Schlages schnell ins Hinterfeld laufen und versuchen, den Shuttle zu fangen. Zum Video •M it Rückhand beginnen, dann Vorhand-Lob ebenfalls üben. • Wechsel nach 8 Schlägen. Einfacher Zu Beginn Ballons zur Hilfe nehmen. 15 Lob-Rundlauf Gruppen zu je 4-6 SuS starten aus dem zentralen Bereich. Die LP (oder ein Helfer) wirft Shuttle und SuS führen nacheinander einen Vorhand- und einen RückhandLob mit Start, Nachstellschritt und Ausfallschritt aus. Zum Video •B ewusstes Lockerlassen des Griffs und Zufassen beim Treffen des Federballes. • Der Federball muss schnellkräftig geschlagen werden und hoch zur Grundlinie fliegen. • Nach und nach motivierende Aspekte hinzu nehmen, wie z. B. Treffer zählen. Hauptteil 10 Ausklang 10 Bundesamt für Sport BASPO mobilesport.ch Halbfeldeinzel Es wird auf einem halben Feld ein Einzel auf Zeit gespielt. Der Aufschlag muss immer lang sein. Wer gewonnen hat, spielt in der nächsten Runde gegen eine andere Person, die ebenfalls gewonnen hat. Schwieriger Sobald es gut funktioniert, Laufbewegung (Nachstellschritt und Ausfallschritt) hinzu nehmen. Einfacher Netz niedriger spannen oder ganz ohne Netz üben, um sich besser auf die Technik zu konzentrieren. Schwieriger Ziele hinzu nehmen und Punkte zählen. Schwieriger Wer mit einem langen Aufschlag, einem Lob oder einem Netzdrop den Ballwechsel gewinnen kann, erhält zwei Punkte. Organisation/Material