Arbeitsblatt: Photosynthese Prüfe die Aussagen

Material-Details

Die Lernenden prüfen die Aussagen zur Fotosynthese und korrigieren diese ggf.
Biologie
Anatomie / Physiologie
12. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

196876
30
0
16.02.2021

Autor/in

Katrin Reckert
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Sind die folgenden Aussagen zur Photosynthese richtig oder falsch? 1. Der entstandene Sauerstoff der Photosynthese entstammt aus der Dunkelreaktion. 2. Für die Photosyntheseleistung einer Pflanze ist nur das grüne Licht ausschlaggebend. 3. Die in der Lichtreaktion gebildeten Stoffe (ATP und NADPH H) werden unmittelbar wieder verbraucht. 4. Die ATP Bildung findet im Rahmen des Calvin-Benson-Zyklus statt. 5. Ohne Licht kann keine ATP Bildung erfolgen. 6. Die Fotolyse des Wassers wird durch einen Elektronenmangel im Fotosystem II ausgelöst. So bekommt das P680 die fehlenden Elektronen. 7. Durch die Lichtabsorption am Fotosystem erfolgt eine Übertragung von Elektronen (e) an NADP . 8. Im Calvin-Benson Zyklus gehen folgende Stoffe rein: CO2, H2O, ATP, NADP. 9. Im Rahmen des Calvin-Benson-Zyklus wird Glukose gebildet. 10. Die CO2-Fixierung findet in der lichtabhängigen Reaktion statt. Sind die folgenden Aussagen zur Photosynthese richtig oder falsch? 11. Der entstandene Sauerstoff der Photosynthese entstammt aus der Dunkelreaktion. 12. Für die Photosyntheseleistung einer Pflanze ist nur das grüne Licht ausschlaggebend. 13. Die in der Lichtreaktion gebildeten Stoffe (ATP und NADPH H) werden unmittelbar wieder verbraucht. 14. Die H Ionen, die zum Protonengradienten führen und somit die ATP Bildung auslösen, entstammen aus der Fotolyse und aus den Elektronentransportvorgängen. 15. Im Rahmen der ATP Synthese werden die H Ionen aus dem Innenraum der Thylakoide ins Stroma geschleust. 16. An der Stelle, wo die ATP Moleküle entstehen, wird die Lichtenergie in chemische Energie umgewandelt. 17. Ohne Licht kann keine ATP Bildung erfolgen. 18. Die Fotolyse des Wassers wird durch ein Elektronenmangel im Fotosystem II ausgelöst. So bekommt das P680 die fehlenden Elektronen. 19. Durch die Lichtabsorption am Fotosystem erfolgt eine Übertragung von Elektronen (e) an NADP . 20. Der Stoff NADH H enthält energiereiche (d.h. licht abspaltbare Elektronen). NADPH H ist daher ein gutes Reduktionsmittel.