Arbeitsblatt: Bearbeitung von Speckstein

Material-Details

Eine kurz währende UE (2 DL) zum Thema Speckstein, die durch eine zeichnerische Vorübung eingeleitet wird.
Werken / Handarbeit
Anderes Thema
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

196906
49
2
17.02.2021

Autor/in

Robert Kirov
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Aufgabenstellung Technisches Gestalten Bearbeitung von Speckstein: 1. Arbeitseinheit Du entwickelst die Form eines Objektes aus Speckstein. Dabei gehst du von der Grundform eines Specksteins aus. Fertige zunächst eine Skizze in deinem Lernjournal Abb. 1 aus eigener Quelle mit Bleistift an. Versuche dabei die Schattierungen hervorzuheben durch die Technik der Schraffur und untersuche dabei die Oberfläche deines Steines. (Schraffur Der nächste Schritt umfasst deinen Plan. Was könnte aus deinem Stein entstehen? Notiere dir in deinem Lernjournal mögliche Dinge, die du darin entdeckst. Das können abstrakte, geometrische Grundformen sein, wie z.B. Abb. 2 Haberstich, Kurt (1995). Gestalten mit Speckstein. Aarau: AT Verlag. S. 31. Würfel, Kugel oder Kegel. Aber auch Formen, die man in der Natur findet, beispielsweise Tiere oder Pflanzen. Denke z.B. an die Eckzähne eines Löwen, an ein Blatt, welches gerade vom Wind verweht wird oder an einen Kieselstein am Flussufer. Versuche treffend zu beschreiben, was du siehst mit passenden Adjektiven. 2. Arbeitseinheit Nun bist du soweit, du kannst mit dem Schleifen des Specksteins beginnen. Nähere dich deiner angestrebten Form und dokumentiere die Zwischenschritte dahin in deinem Lernjournal. Gehe behutsam vor, da du abschleifen aber nicht anschleifen kannst. Es empfiehlt sich mit einer groben Körnung zu beginnen und gegen Ende hin die Feinarbeit anzugehen. Stahlwolle eignet sich besonders gut zum Glätten von Kanten. Achte auch besonders auf folgende Punkte: A. sorgfältige Skizzen und Studien zu deinem Objekt anfertigen B. Vorstellungsvermögen und Ideenvielfalt an den Tag legen C. Ausführung deines Objektes Beurteilung: • • • • • präzise Ausführung der Techniken und Gestaltung des Specksteines Ideenvielfalt und Wirkung des Objektes Suche nach der passenden Form (Formfindung) sachgemäße Umgang mit den Materialien und Werkzeugen Ausführung und die Präsentation (Foto) Abb. 3 Haberstich, Kurt (1995). Gestalten mit Speckstein. Aarau: AT Verlag. S. 77.