Arbeitsblatt: Unihockey Passen

Material-Details

Quelle: mobilesport.ch
Bewegung / Sport
Spiel
klassenübergreifend
2 Seiten

Statistik

197437
198
2
01.04.2021

Autor/in

Meier Marc
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Monatsthema 12/2013: Unihockey spielend entdecken Lektion Passen Rahmenbedingungen Lektionsdauer: 45 Minuten Stufe: 1.–6. Klasse Einstieg Durch geschicktes Zusammenspiel können Torchancen kreiert werden. Zuerst müssen allerdings die technischen Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Thema/ Aufgabe /Übung /Spielform 5 Lernziele • Die Spieler lernen den Ball sicher anzunehmen und zu kontrollieren. • Die Spieler lernen die verschiedenen Passmöglichkeiten mit der entsprechenden Technik. • Die Spieler erleben, dass durch Pässe innerhalb der Mannschaft vorteilhafte Spielsituationen entstehen. Bundesamt für Sport BASPO mobilesport.ch Organisation/Skizze Material Diverse Geräte Variationen • Vorhand- und Rückhandpässe. • Als Partnerübung: Doppelpass via Zielscheibe. • Bei jeder «Zielscheibe» steht ein Spieler und spielt den Ball direkt zurück. 10 Hauptteil Technische Hinweise • Idealerweise steht der Spieler rechtwinklig zur Passrichtung. • Für eine gelungene Ballannahme wird der Ball vor dem Körper «abgeholt» und dann abgebremst (Tipp: möglichst lautlose Ballannahme). • Für die Ballabgabe wird der umgekehrte Bewegungsablauf gemacht: Ball beschleunigen und vor dem Körper abgeben. • Griffhaltung eher weit, jedoch je nach Passart unterschiedlich. Auch einhändige Pässe können zielführend sein. • Bei der Ballabgabe den Blick in Richtung des Ziels lenken. Treffer sammeln In der Halle werden viele verschiedene Zielscheiben (Kastenelemente, Wand, Langbänke etc.) aufgestellt. Die Kinder bewegen sich mit dem Ball frei in der Halle und versuchen, möglichst viele Passziele zu treffen und den Ball danach wieder sicher zu kontrollieren. Passen à la carte Zwei Kinder stehen einander gegenüber und passen sich den Ball zu. Die Grundtechnik kann so sehr gut eingeübt werden. Später sollen die Kinder vor allem Pässe in und aus der Bewegung spielen. Variationen • Abstand vergrössern/verringern. • Flip (halbhoch). • Ballannahme mit verschiedenen Körperteilen. • Nach der Ballannahme ein «Kunststück» machen (z. B. Ball mit dem Fuss spielen, Pirouette etc.). • Vorhand/Rückhand. 5 Nummernpassen Die Klasse wird in Gruppen von 4–5 Spielern eingeteilt und mit Bändel/Überzieher markiert. Jeder Spieler des Teams erhält eine Nummer. Alle laufen kreuz und quer durch die Halle und versuchen, immer der nächsten Nummer den Ball zuzuspielen. Variationen • Vorhand/Rückhand. • Den Ball maximal drei Sekunden lang führen. • Direkt weiterspielen (sehr schwer). • Mehrere Bälle. • Reihenfolge wechseln. Bändel/Überzieher Monatsthema 12/2013: Unihockey spielend entdecken Thema/ Aufgabe /Übung /Spielform Hauptteil 10 Variationen • Kann auch als Testform verwendet werden (Welches Team schafft zuerst 20 «Runden»). • Vorhand- und Rückhandpässe üben. • Auch Pässe über die Matte zulassen. Spielformen 15 Bundesamt für Sport BASPO mobilesport.ch Passen zu zweit Zwei Spieler stehen sich gegenüber, dazwischen liegt eine kleine Matte. Die Spieler passen sich den Ball so zu, dass er um die Matte (links/rechts) herum gespielt wird. Königsball Jedes Team bestimmt einen König. Doppelpässe mit dem König geben einen Punkt. Das Spiel kann mit vielen Kindern gespielt werden. Dann evtl. zwei oder mehrere Bälle ins Spiel geben. Variationen • Ballführender Spieler darf nicht angegriffen werden. • Feldgrösse anpassen. • König bleibt «anonym». Organisation/Skizze Material Matte