Arbeitsblatt: Sexualkunde Dossier SuS

Material-Details

Alles in einem Dossier
Lebenskunde
Sexualerziehung
6. Schuljahr
41 Seiten

Statistik

198027
335
21
21.05.2021

Autor/in

Sanda Stanojevic
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Sexualkund Name:_ NMG Stanojevic Sexualkunde 1. Du kannst erklären, was mit „Klischee gemeint ist. 2. Du kannst erklären, was mit Pubertät gemeint ist. 3. Du weisst, dass Hormone für die Pubertät, die körperlichen Veränderungen und deine Stimmungsschwankungen verantwortlich sind. Du kannst je 5 äusserliche Veränderungen aufzählen, welche ein Junge resp. ein Mädchen durchläuft. Du kannst alle inneren und äusseren Geschlechtsorgane der Frau benennen. Du kannst alle inneren und äusseren Geschlechtsorgane des Mannes benennen. Du kannst den Monatszyklus einer Frau genau erklären. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. Du kannst folgende Veränderungen bei Jungen genauer erklären: Stimmbruch Entstehung von Pickeln Erektion feuchter Traum Du kennst den Grund, warum wir in der Pubertät unangenehm zu riechen beginnen. Du kannst zwei Massnahmen aufzählen, welche gegen diese Gerüche helfen. Du weisst als Junge resp. als Mädchen, worauf du bei der Intimpflege besonders achten musst. Du weisst, wie der Geschlechtsakt vor sich geht und kennst respektvolle Bezeichnungen für dessen Vollzug. Du kannst 2 Verhütungsmethoden aufzählen, wobei eine auch vor Geschlechtskrankheiten schützen muss. Du weisst wo deine Grenzen liegen und wie du Nein sagen kannst. 5. Klasse Du kannst fünf „typische Jungenbzw. Mädcheneigenschaften aufzählen. Du weisst, wie lange die Pubertät bei einem Mädchen bzw. bei einem Jungen dauert. Du kennst die Namen der beiden Geschlechtshormone. Jungen Testosteron Mädchen Östrogen Du kannst je drei weitere gewichtige Veränderungen aufschreiben. Du kennst die Funktion aller Geschlechtsorgane der Frau. Du kennst die Funktion aller Geschlechtsorgane des Mannes. Du kannst erklären, was mit Ovar und Uterus gemeint ist und kennst Möglichkeiten, wie die Blutung aufgefangen werden kann. Du kannst wertvolle Tipps geben, wie Jungen und Mädchen mit ihren körperlichen Veränderungen umgehen können. (Wie ein Experte/eine Expertin!) Du kennst weitere Massnahmen, die dir helfen, besser zu riechen. Du weisst auch vom anderen Geschlecht, worauf es bei der Intimpflege ankommt. Du weisst, wie der Geschlechtsakt vor sich geht und kennst respektvolle Bezeichnungen für dessen Vollzug. Du kennst alle drei Grundarten von Verhütungsmethoden und kannst je zwei Bespiele genauer erläutern. Du weisst wo deine Grenzen liegen und wie du Nein sagen kannst. Du weisst wo die Grenzen anderer liegen. 2 NMG Stanojevic Sexualkunde 14. Du kannst die einzelnen Entwicklungsstufen bis zur Geburt ordnen. 15. Du kannst erklären, was mit Zygote und Embryo gemeint ist. 5. Klasse Du kannst die einzelnen Entwicklungsstufen genau beschreiben. Du kannst zusätzlich die Begriffe Fötus, Mitose und Meiose erklären. Lernziele 3 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 1.Typisch Mädchen – typisch Jungs Mädchen sind von der Venus – Jungs sind vom Mars Stell dir vor, Venus war einmal der Planet der Frauen und Mars der Planet der Männer. Eines schönen Tages schauten die Marsmänner durch ihr Teleskop und entdeckten die Venus-frauen. Ein einziger Blick rief bei ihnen Gefühle hervor, die sie noch nie verspürt hatten. Sie verliebten sich unsterblich. Schnell erfanden sie ein Raumschiff und flogen zur Venus. Die Venusfrauen empfingen die Marsmänner mit offenen Armen. Sie hatten diesen Tag schon lange erwartet, das war in ihrem Gefühl. Ihre Herzen weiteten sich und sie verspürten eine solche Liebe, wie sie es nie zuvor erlebt hatten. Ihre Liebe war wie ein Zauber. Sie erfreuten sich aneinander und teilten alles. Sie hatten ein königliches Vergnügen daran, sich gegenseitig die Unterschiede ihrer verschiedenen Welten klarzumachen. (aus John Gray „Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus) Dann entschlossen sie sich, gemeinsam die Erde zu bevölkern. Sie hatten Kinder und diese hatten wieder Kinder. Mit der Zeit geriet das Wissen über ihre verschiedenen Herkunfts-Planeten und alles, was sie über ihre Unterschiede gelernt hatten, in Vergessenheit. Noch heute versuchen die Menschen auf der Erde die Unterschiede zwischen Mädchen und Jungs wieder zusammenzutragen. Dabei verfallen sie leider immer wieder in Klischees. 4 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Klischees und Stereotype sind vereinfachte, skizzenhafte Urteile, vorgefasste Meinungen und Muster, die aber weit verbreitet sind und auch in einigen Bereichen teilweise stimmen können. 5 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Hier einige Beispiele solcher Stereotype, die durchaus einen Funken Wahrheit enthalten können. Ihr Denken, Handeln und ihre Beziehungen sind körperlich geleitet sie zeigen ihre Liebe mit Taten sie kommunizieren mit Händeschütteln, Schulterklopfen, ungestümen Umarmungen, Ringen, Zupacken sie antworten schnell, haben gleich eine Lösung bereit Romantik ist nicht unbedingt nötig sie sind körperzentriert sie mögen Autos, Werkzeuge, Elektronik und Naturwissenschaften sie halten sich mehr an rationale Gedanken (Verstand) sie lieben Aufregung, Wandel, Herausforderungen Spiel und Risiken reizen sie Ihr Denken, Handeln und ihre Beziehungen sind emotional geleitet sie zeigen ihre Liebe, indem sie darüber sprechen sie wollen Komplimente bekommen, geschätzt werden, auf nette Art umworben werden und sie wollen hören, dass sie gut aussehen sie antworten langsam, denken vorher darüber nach Romantik ist ihr Lebenssaft sie sind wort- und menschenzentriert sie mögen Blumen, Süssigkeiten und Briefe sie halten mehr von Gefühlen sie brauchen Sicherheit und Stabilität sie haben ein grosses Verantwortungsgefühl Wähle drei dieser Klischees und schreibe auf, was du darüber denkst. 6 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Zeichne je eine Mindmap für Mädchen und für Jungs und trage alle typischen Meinungen über sie ein, die dir dazu einfallen – Vorurteile, aber auch tatsächliche Unterschiede, die uns von der Natur mitgegeben wurden. Notiere einige „typische Spielzeuge für Jungs und für Mädchen. Worin bestehen ihre Unterschiede? Sind sie wirklich nur für Jungs oder Mädchen geeignet? Mindmap Typisch Junge Junge 7 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Typische Spielzeuge: 8 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Mindmap Typisch Mädchen Mädch en Typische Spielzeuge: 9 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 2.Begriffe zum Thema Aufklärung Unten stehen einige Begriffe. Schreibe alle Begriffe, die dir sonst noch für die Körperteile und den Koitus einfallen auf. Sie können auch umgangssprachlich oder in einer anderen Sprache sein. Oberweite Penis Scheide Gesäss Koitus Bei einigen Begriffen musstest du bestimmt lachen Wie unterscheiden sich die verschiedenen Begriffe? Probiere zu erklären, warum einige Begriffe zum Lachen anregen und andere nicht. . . 10 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse . . . 3.Pubertät Was ist das? Pubertät! Eigentlich ein lustiges Wort aber was IST denn Pubertät genau? Pubertät ist der Name für alles, was geschieht, wenn dein Körper beginnt, sich zu entwickeln und du dich von einem Kind zu einem Erwachsenen wandelst. Ungeachtet, ob du in der Stadt lebst oder auf dem Land, ob du ein Junge oder ein Mädchen bist, ob du Hip-Hop oder Volksmusik liebst, wirst du die Veränderungen mitmachen, die während der Pubertät auf dich zukommen. Keine zwei Menschen sind genau gleich. Doch alle Erwachsenen haben eines gemeinsam – sie haben die Pubertät erlebt! Bei einem Mädchen dauert die Pubertät etwa vom zehnten bis zum 18. Lebensjahr, bei einem Jungen zwischen dem zwölften und dem 20. Lebensjahr. Dabei verändert sich nicht nur der Körper, sondern du denkst und fühlst anders, du bist interessiert am anderen Geschlecht und dein Selbstbewusstsein wandelt sich. Deine Stimmung macht enorme Schwankungen durch, durchläuft Höhen und Tiefen. Einen Moment lang kannst du lachen und im nächsten Augenblick würdest du am liebsten heulen. Jungs fühlen manchmal auch starke Wut in sich. Dieses Auf und Ab der Gefühle hängt mit der wachsenden Hormonmenge in deinem Körper zusammen. Was geschieht mit dem Körper? Im Hirn werden Hormone gebildet. Das sind Botenstoffe, die ins Blut ausgeschüttet werden. Sie bewirken die Pubertät und bereiten den Körper darauf vor, dass er Kinder zeugen oder gebären kann. 11 NMG Stanojevic Sexualkunde Im Gesicht und zum Teil am ganzen Körper erscheinen Pickel und Mitesser, für die auch ein Hormon verantwortlich ist. Es handelt sich um eine Hautkrankheit, die aber nach der Pubertät wieder vergeht. Bei den Jungs beginnen Barthaare zu wachsen. Sie bekommen den Stimmbruch, ihre Stimme wird tiefer. Ihr Körper wird muskulöser. In den Achselhöhlen wachsen Haare. 5. Klasse Mädchen und Jungs schwitzen vermehrt und müssen auf gute Körperpflege achten und täglich duschen. Bei den Mädchen sind die wachsenden Brüste die ersten Anzeichen der beginnenden Pubertät. Später beginnen die monatlichen Blutungen. Sie werden auch Menstruation, Periode oder Regel genannt. Sie sind ein erstes Merkmal, dass ein Mädchen schon bald fähig ist, Kinder zu gebären. Bei einem Jungen ist das erste sichtbare Zeichen der Pubertät das Wachsen der Hoden. Sein Glied, der Penis, vergrößert sich. Wenn der Penis des Jungen steif wird, nennt man das eine Erektion. Bei Mädchen und Jungs wachsen Schamhaare Geschlechtsorgane. Sie werden dicht, dunkel und kraus. um die 12 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 4.Hormone Sie lassen uns wachsen, machen uns glücklich oder traurig, beeinflussen unseren Kontakt zu anderen Menschen und der Umwelt, aber sie können uns auch krank machen: die Hormone. Doch wie schaffen diese winzigen Teilchen das alles und was bewirken sie genau? Um das zu verstehen, müssen wir uns auf eine Reise ins Innerste unseres Körpers begeben. Dort entdecken wir eine faszinierende eigene Welt. Jeder hat wohl schon einmal den Begriff Hormon gehört, zum Beispiel im Zusammenhang mit unseren Gefühlen. Redewendungen wie: bei dir spielen die Hormone verrückt hört man, wenn jemand frisch verliebt ist, Glücksgefühle empfindet und verrückte Dinge tut, um seiner oder seinem Angebeteten zu gefallen. Diese winzigen Moleküle (aus Eiweiß bestehende Teilchen) haben also unter anderem auf das Gefühlsleben Einfluss. Doch Hormone regulieren weit mehr als Gefühle und Sexualverhalten des Menschen. Vom Wachstum über Verdauung bis hin zum Denken und Fühlen werden Körperfunktionen von Hormonen und so genannten Neurotransmittern (Überträgerstoffen von Nervenimpulsen) gesteuert oder beeinflusst, ohne dass man bewusst etwas davon mitbekommt. Hormone steuern nicht nur unser Verhalten, sie haben auch Einfluss auf unser Aussehen. So wird bekanntermaßen im Profi-Bodybuilding mit muskelaufbauenden (anabolen) Hormonen gedopt. Diese Hormone tragen zum Aufbau von Muskelzellen bei. Eine große Muskelmasse kann nur mit Hilfe der männlichen Sexualhormone wie Testosteron aufgebaut werden. Das ist auch der Grund, warum Frauen weniger Muskeln als Männer haben sie produzieren von Natur aus weniger dieser Sexualhormone im Körper. Frauen dagegen bilden größere Mengen an Östrogen, einem weiblichen Sexualhormon. Würde ein Mann diese Hormone regelmäßig einnehmen, würde sein Körperbau dem weiblichen ähnlicher werden würde eine Frau dagegen Testosteron einnehmen, würde sie männliche Merkmale ausbilden. Sexualhormone bewirken, dass sich der Körper während der Pubertät verändert und die typisch weiblichen oder männlichen Merkmale ausgebildet werden. Die Körperbehaarung wird stärker, Jungen bekommen ein Bart und ihre Stimme wird tiefer, bei Mädchen wächst die weibliche Brust und das Becken wird breiter. Auch 13 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse der weibliche Zyklus, der auf eine mögliche Empfängnis vorbereitet, wird von Sexualhormonen gesteuert. 14 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 5.Entwicklung des Körpers einer Frau Veränderungen Mädchen 6.Entwicklung Körpers Mannes des eines Veränderungen Jungs 15 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 16 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 7.Innere Geschlechtsorgane Frau Der weibliche Körper enthält ein ganzes System von inneren Organen, die zur Lust dienen wie auch zur Vorbereitung des Körpers auf eine mögliche Schwangerschaft. In der Pubertät verändern sich diese Organe und reifen, so dass sie ihre Aufgabe wahrnehmen können. Die Vagina ist ein Muskel, der die Aussenseite des Körpers mit der Gebärmutter verbindet. Sie ist wie ein Schlauch, dessen Eingang sich schliesst, sich bei Bedarf aber wieder ausweiten lässt. Das Menstruationsblut verlässt den Körper durch die Vagina. Der Gebärmutterhals am oberen Ende der Vagina ist die Öffnung zur Gebärmutter. Sie ist normalerweise sehr eng. Bei einer Geburt wird die Öffnung stark geweitet, so dass der Babykopf durchkommt. Die beiden Eierstöcke sind auf beiden Seiten der Gebärmutter platziert. In einem Eierstock entwickeln sich die Eizellen, von denen jeden Monat eine einzige ausgestossen wird. Wird diese Eizelle befruchtet, kommt es zur Schwangerschaft. Die Eileiter sind in der Nähe der beiden Eierstöcke und verbinden diese mit der Gebärmutter. Die aus dem Eierstock ausgestossene Eizelle wird durch den Eileiter zur Gebärmutter transportiert. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 17 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 8.Äussere Geschlechtsorgane Frau Zwischen den Beinen des Mädchens gibt es drei Öffnungen. Vorne ist die Öffnung der Harnröhre, mit der es uriniert. Hinten ist der Anus, wo es den Darm entleert. In der Mitte zwischen diesen beiden Öffnungen ist ein dritter Eingang, die Öffnung der Vagina, die zu den Geschlechtsorganen im Inneren des Körpers führt. Wenn das Mädchen seine Periode hat, fliesst sein Blut aus der Vagina heraus. Im Inneren der Vagina ist ein kleines Hautteilchen, das man Jungfernhäutchen oder Hymen nennt. Dieses umrahmt und bedeckt teilweise die Öffnung der Vagina, doch kann das Menstruationsblut trotzdem abfliessen. Manchmal reißt das Jungfernhäutchen beim ersten Geschlechtsverkehr ein und blutet leicht. Die äusseren Geschlechtsorgane: Der Venushügel ist die Erhebung gleich unter dem Bauch. Dieser Bereich wird in der Pubertät mit Schamhaaren bedeckt. Auf den beiden Seiten der Vagina sind zwei Lippenpaare, die inneren, kleinen Schamlippen und die äusseren, grossen Schamlippen. Die inneren Schamlippen bedecken eine kleine, empfindliche Erhebung, die man Klitoris nennt. Sie befindet sich unter dem Venushügel. Unterhalb der Klitoris ist die Öffnung der Harnröhre, wo der Urin aus dem Körper tritt. Sie ist umgeben vom Scheidenvorhof. Unter der Harnröhrenöffnung ist der Eingang zur Vagina. 18 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Die „Nachbarhäuschen, von denen hier die Rede ist, haben einen Namen. Wie nennt man sie? Umkreise die richtige Antwort. a) Gebärmutter b) Eierstöcke c) Eizelle Wie heißt der „lange Weg, den die Eizelle geht? a) Eierstöcke Gebärmutter b) Eileiter c) Wo ist das Ziel der Eizelle, wenn sie den „langen Weg hinter sich gebracht hat? 19 NMG Stanojevic a) Eileiter Eierstöcke Sexualkunde b) Gebärmutter 5. Klasse c) 9.Menstruation Die Periode (oder Menstruation) eines Mädchens beginnt an dem Tag, an dem die Gebärmutterschleimhaut abgestossen und anschliessend wieder aufgebaut wird. Währenddessen wird im Eierstock (Ovar) eine Eizelle zur Befruchtung bereitgestellt und in der Mitte des Zyklus kommt es zum Eisprung. Tag 1 bis 5: Die Eizelle wird mit der Gebärmutterschleimhaut und dem Blut aus der Vagina hinausgespült. Die Blutung dauert etwa drei bis fünf Tage. Wenn die Eizelle nicht befruchtet wurde, beginnt ein neuer Menstruationszyklus. Tag 6 bis 14: Im Eierstock reift eine neue Eizelle und wird zur Befruchtung bereitgestellt. 20 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Am 14. Tag kommt es zum Eisprung und die Eizelle begibt sich über den Eileiter zur Befruchtung in die Gebärmutter (Uterus). Hier wird sie entweder befruchtet oder sie fliesst nach 14 Tagen (also am Tag 1 bis 5) bei der Menstruation ab. Schreibe die fehlenden Wörter in die Lücken: Die Menstruation eines Mädchens beginnt an dem Tag, an dem die Schleimhaut der abgestoßen und anschließend wieder aufgebaut wird. Währenddessen wird im eine Eizelle zur Befruchtung bereitgestellt und es kommt zum . Tag 1 bis 5: Diewird mit der Gebärmutterschleimhaut und dem Blut aus der hinausgespült. Die Blutung dauert etwa drei bis fünf Tage. Wenn die Eizelle nicht befruchtet wurde, beginnt ein neuer . Tag 6 bis 14: Im () reift eine neue Eizelle und wird zur Befruchtung bereitgestellt. Am 14. Tag kommt es zum und die Eizelle begibt sich über den Eileiter zur Befruchtung in die Gebärmutter (). Hier wird sie entweder befruchtet oder sie fließt nach 14 Tagen (also am Tag 1 bis 5) bei der ab. 21 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Gebärmutter, Uterus, Vagina, Eierstock, Eileiter, Menstruationszyklus, Eierstock, Ovar, Eisprung, Eizelle, Menstruation 22 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 23 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 10. Intimpflege Frau LadyCup Genau wie beim Tampon wird der Ladycup zusammengrollt in die Scheide eingeführt. Am Hals kann der Cup wieder herausgezogen und anschliessend gereinigt werden. 24 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 25 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Binde Binden sind am Anfang einfacher zu handhaben als Tampons oder die Menstruationstasse. Sie werden in den Slip geklebt. Deshalb müssen Binden lang und breit genug sein, um zu verhindern, dass etwas vorbeiläuft und in die Unterwäsche gelangt. Bei der Verwendung von Binden kommen die Schamhaare und Schamlippen mit Menstruationsflüssigkeit in Berührung und können verkleben. Daher solltest du dich, wenn du Binden während der Regel verwendest, besonders sorgfältig und häufiger waschen. Auf der Toilette kannst du leicht erkennen, ob die Binde gewechselt werden muss. Die Binde passt nicht wie ein Tampon in die Hosentasche. Wenn die Binde vollgesaugt ist, fühlt sie sich unangenehm an. Ausserdem kann man mit Binden nicht schwimmen gehen. Tampon Viele Mädchen finden Tampons praktischer als Binden. Ein Tampon nimmt die Menstruationsflüssigkeit bereits im Innern des Körpers auf, bevor sie den Körper verlässt. So bleibt aussen alles angenehm trocken und sauber. Ein Tampon wirkt im Körper wie ein kleiner Schwamm. Er nimmt Flüssigkeit so lange auf und leitet sie in sich weiter, bis er vollgesogen ist. Bei enger Kleidung sieht man nichts und wenn der Tampon richtig sitzt, spürt man ihn auch nicht. Allerdings braucht man ein bisschen Übung, um ihn einzuführen. Menstruationstasse Menstruationstassen sind kleine, weiche Silikonbecher, die gefaltet in die Vagina eingeführt werden und dort das Menstruationsblut auffangen. Sie sind ähnlich, wie ein Tampon, aber kein Schwamm, sondern wie eine kleine Tasse mit einem kleinen Plastikstab am Ende, damit sie wieder entfernt werden kann. Da sie immer wieder verwendet werden können, sind sie eine kostengünstige und nachhaltige Alternative zu Tampons. Auf ihrer glatten Oberfläche bleiben keine Bakterien haften, sie saugen keine Flüssigkeiten auf. Auch bei der Menstruationstasse braucht man ein bisschen Übung, um sie einzuführen. Menstruationstassen können bis zu 12 Stunden in der Scheide bleiben, dann sollte die Menstruationstasse entfernt und ausgespült werden. Jeweils am Ende der Menstruation muss das Tässchen mit kochendem Wasser gereinigt werden. Vorteile Binde Vorteile Tampon Vorteile Menstruationstasse 26 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Tägliche Hygiene Tägliche Hygiene ist wichtig für die Gesundheit. Doch ist es heute schon angebracht auch darauf hinzuweisen, dass nicht nur zu wenig, sondern auch ein Zuviel schädlich sein kann. Die Scheide soll keinesfalls mit Seife gewaschen werden, klares Wasser oder milde Waschlotion sind hier ausreichend, sonst kann die Bakterienflora und somit die Selbstreinigungskraft der Scheide zerstört werden. Bakterien wachsen im warmen, feuchten Klima. Enge Hosen, Nylons und alle Synthetikfasern schaffen daher die idealen Voraussetzungen für eine unerwünschte Vermehrung. Die Intimgegend soll daher immer luftig und frisch gehalten werden. Dabei kann eine Slipeinlage helfen, weil sie gewechselt werden kann, wenn ein Wechsel der Unterwäsche nicht möglich ist. Besonders angenehm sind luftdurchlässige Slipeinlagen. Sie haben eine feinporige Unterseite, die Feuchtigkeit zurückhält, Luft aber durchlässt. Sie schaffen ein trockenes Luftpolster, sodass sich Feuchtigkeit nicht stauen kann und sich Bakterien nicht so leicht vermehren können. Richtige Reinigung nach dem Stuhlgang, d.h. Wischrichtung immer von der Scheide weg. Natürlicher normaler Ausfluss Ausfluss ist eine Sekretion der Scheidenschleimhaut und des Gebärmutterhalses. Er tritt bei rund 50% der Mädchen schon vor der ersten Menstruation auf. Es ist ein Zeichen, dass die Sexualorgane sich zu entwickeln beginnen. Ausfluss tritt aber auch später noch auf und verändert Konsistenz und Farbe im Laufe des Zyklus: Einige Tage vor der Menstruation ist der Ausfluss klebrig und hat eine trübe Farbe. Zur Zeit des Eisprungs wird er transparent und hat eine eiweissgleiche Konsistenz. Durch den erhöhten Östrogenspiegel ist er in diesen Tagen auch stärker. Durch Stress und Aufregung kann sich der Ausfluss verstärken. Das ist normal und bedarf keiner Behandlung. Ausfluss durch Infektion Eine Scheideninfektion liegt vor, wenn der Ausfluss weiss ist, juckt oder brennt gelb bis grünlich ist und untypisch riecht mit starken Schmerzen oder gar Fieber verbunden ist 27 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse In diesem Fall sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. 28 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 11. Geschlechtsorgane Mann Die Hoden und der Penis gehören zu den primären Geschlechtsmerkmalen, die schon von Geburt an vorhanden sind. Das Hodenwachstum ist ein erstes Zeichen dafür, dass die Pubertät bei Jungen beginnt. Die Sexualhormone bewirken unter anderem, dass die Hoden im Alter von 9 bis 14 Jahren wachsen und etwa pflaumengross werden. Sie sind nie spiegelgleich angelegt: Es kann zum Beispiel sein, dass ein Hoden etwas tiefer hängt als der andere – dies ist völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung. Wenn du jedoch Schmerzen in den Hoden verspürst, solltest du einen Arzt aufsuchen, um die Sache abzuklären! Etwa sechs bis acht Monate nach Beginn des Hodenwachstums verändert sich auch der Hodensack: Er vergrößert sich, wird faltig und die Haut wird dunkler. Das Wachstum des Penis beginnt ebenfalls etwa im Alter von 9 Jahren. Der Penis wächst zunächst in der Länge, dann in der Breite. Auch die Schamhaare beginnen in dieser Zeit zu wachsen. Vor der Geschlechtsreife ist die Vorhaut des Penis noch eng mit der Eichel verbunden und lässt sich kaum zurückziehen. Dies ändert sich im Verlauf der Entwicklung. Seine Endgrösse erreicht der Penis mit etwa 16 bis 17 Jahren. Für die Grösse gibt es kein Idealmaß. Mach dir also keine Sorgen, dass dein Penis zu klein sein könnte. Beim Geschlechtsverkehr passt sich die Scheide des Mädchens automatisch dem Penis an. Wenn ein Penis zu gross ist, kann dies sogar eher unangenehm für das Mädchen sein. Der Penis enthält zwei Schwellkörper, die sich bei sexueller Erregung mit Blut füllen und ihn grösser und hart machen sowie die Harnröhre. Ganz vorne am Penis ist die Eichel. Sie ist von einer schützenden Vorhaut umgeben. Im Hodensack befinden sich die beiden Hoden, die Nebenhoden und das Ende des Samenleiters. Die Hoden produzieren die Spermien (die Samenzellen) und das Hormon, das die Pubertät vorantreibt. In den Nebenhoden reifen die Spermien, bevor sie hinaus schwimmen und eine Eizelle befruchten können. Der Samenleiter verbindet die Nebenhoden mit der Harnröhre und dient der Weiterleitung der Spermien. Die eine Drüse einer die mit Harnleiter In der ein Teil des produziert. empfinden angenehm, Prostata an berührt stimuliert Prostata ist in der Grösse Baumnuss, dem verbunden ist. Prostata wird Spermas Manche Jungs es als sehr wenn ihre ihrem Ende oder wird. 29 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 12. Samenerguss Mit Beginn der Pubertät bei Jungen steht auch der erste Samenerguss bevor: Samenzellen (Spermien) werden in den Hoden gebildet. Schon vor der Geschlechtsreife kann es sein, dass weisse Flüssigkeit aus dem Penis fliesst. Bis zum ersten richtigen Samenerguss (Ejakulation) dauert es dann aber meist noch einige Zeit. Erst wenn die Samenzellen in den Hoden ausgereift sind, kommt es zum ersten Samenerguss. Dieser findet zwischen 10 und 15 Jahren statt und stellt einen Übergang zum Mannsein dar. Denn ab dem ersten Samenerguss ist ein Junge zeugungsfähig. Manche Jungen lösen den ersten Samenerguss durch Selbstbefriedigung aus. Häufig kommt der erste Samenerguss aber auch von selbst im Schlaf – dann spricht man vom sogenannten feuchten Traum. Während einer sexuellen Vorstellung im Traum – an die du dich beim Aufwachen womöglich gar nicht erinnern kannst – läuft dein Körper auf Hochtouren und es kommt zu einer Erektion: Das heisst, der Penis richtet sich auf, weil er stärker durchblutet ist. Beim Samenerguss gibst du durch die Harnröhre zwei bis sechs Milliliter Samenflüssigkeit ab – darin sind bis zu 250 Millionen Spermien enthalten. Sie werden in den Hoden gebildet und sind etwa 0.055 mm lang. Die Samenflüssigkeit, die sich mit den Samenzellen mischt, wird in der Prostata produziert. Während der Pubertät kann es bei Jungen häufiger zu spontanen Erektionen kommen – es dauert einige Zeit, bis sich der Körper an die hormonellen Hallo! Ich bin ein Same. Möchtest du wissen, wo ich wohne? Das zeige ich dir gleich. Veränderungen angepasst hat. Die Hormone steigern auch die sexuelle Lust. Beim Geschlechtsverkehr solltest du aber stets an die richtige Verhütung denken! Ich lebe zusammen mit meinen vielen Geschwistern in den Säckchen (Hoden) meines Papas Es gibt ganz viele von uns und unser Häuschen ist so klein! 30 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Beschrifte! 1. Harnröhre 2. Eichel 3. Hoden 4. Hodensack 5. Vorhaut 6. Nebenhoden 7. Testosteron 8. Samenerguss 9. Bläschendrüs en/ Vorsteherdrü se 10. Penis 11. Samenleit er das Herausspritzen des Samens und der Samenflüssigkeit aus dem Penis schützender Hautbeutel, der die Hoden umschliesst sitzen seitlich hinten über den Hoden auf, in ihnen wird das Sperma gespeichert die beiden Röhren, die den Samen von den Hoden zu der Harnröhre leiten eine dünne Röhre, die von der Harnblase durch den Penis nach aussen führt und durch die Urin oder Sperma fliesst (aber nie gleichzeitig) zwei bohnenförmige Organe von Pflaumengrösse, die männliche Samen(Sperma) und das männliche Geschlechtshormon (Testosteron) produzieren. sie produzieren eine Flüssigkeit, die Samenflüssigkeit genannt wird; die Samen bewegen sich in der Samenflüssigkeit fort. empfindliche Spitze des Penis schützende Haut, die die Eichel bedeckt männliches Geschlechtsorgan aus weichem, nachgiebigem Gewebe und Blutgefässen männliches Geschlechtshormon, das für die Veränderungen verantwortlich ist, die während der Pubertät ablaufen. Verbinde in der Tabelle die Begriffe mit der richtigen Erklärung. 13. Intimpflege Mann 31 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Durch die verstärkte Hormonproduktion werden auch die Schweissdrüsen unter den Achseln und im Genitalbereich aktiv. Es sollte daher verstärkt auf die Körperpflege geachtet werden: tägliches Duschen und die Verwendung eines Deodorants sind anzuraten. Darauf muss man Buben in der Pubertät manchmal speziell hinweisen • Auch der Penis bedarf der Pflege: Zwischen Vorhaut und Eichel bilden sich weissliche Sekrete, das Smegma. Zur Vermeidung von Infektionen sollte die Eichel täglich bei rückgezogener Vorhaut gewaschen werden. 32 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 14. Geschlechtsakt Papa kommt mit einem Strauss roter Rosen nach Hause. Danke! Du bist so lieb Ich wusste, dass du Hallo, meine Liebste! unseren Jahrestag nicht vergessen würdest!Herzlichen Glückwunsch Hast mich noch immer lieb? Sicher, meine Liebe! Du weisst doch, dass ich dich lieb habe n ein Jahr verheirate t. t si d ir Damit eine Mama und ein Papa ein Kind bekommen, sind sie lieb h und zärtlich miteinander, streicheln sich und küssen sich und vereinigen sich dann im Sexualakt. Stimmt ein Jahr und 33 wir haben noch keine Kinder NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 34 Wenn die Mama es wünscht, nimmt sie Papas Penis in ihre Vagina. Nach einiger Zeit kommen aus der Öffnung an der Spitze des Penis Millionen von Spermien heraus. Jetzt befinden sie sich ganz in der Nähe der Eizelle, die zur Befruchtung bereit ist. Für die vielen Spermien gibt es einen Hürdenlauf. Ein einziger Same erreicht das Ziel und dringt in die Eizelle ein. Ich bin glücklich! Genau darauf habe ich gewartet, dass mich ein Same befruchtet. Toll! Ich habs geschafft! Wenn der Same in die Eizelle dringt, umarmen sich die beiden glücklich und sind ab sofort Eins. Sie trennen sich nie wieder. NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 15. Verhütungsmethoden Wusstest du, dass 85 von 100 Mädchen schwanger werden, wenn sie Sex haben ohne zu verhüten? Bei einer Ejakulation gibt es 3600000 Spermien und es braucht nur eine einziges davon, damit ein Kind entsteht. Es gibt heute viele junge Menschen, die sich entscheiden, bis zu ihrer Heirat keinen Sex zu haben. Diskutiere mit deinem Freund deiner Freundin über die Gründe, die dafür sprechen könnten, dass ein Paar sich zur Abstinenz entschliesst. Wenn sich ein Paar aber für Sex entscheidet, sollte es unbedingt darüber sprechen, wie es am besten dafür sorgen will, dass keine ungewollte Schwangerschaft erfolgt. Hier ist ein Überblick Empfängnisverhütung. über die häufigsten Methoden der Das Mädchen bestimmt mit dem Kalender, welche Tage in seinem Menstruationszyklus fruchtbar sind. An diesen Tagen muss jeglicher Sex vermieden werden. Diese Methode ist jedoch sehr unsicher. (Kalendermethode) Der Geschlechtsverkehr wird unterbrochen, bevor es zur Ejakulation kommt. Diese Methode ist jedoch sehr unsicher. Mit einem Kondom wird der Kontakt von männlichem Sperma und weiblicher Eizelle verhindert. Das Kondom ist eine Hülle aus Latex, die vor dem Geschlechtsverkehr über den Penis gestreift wird. Diese Methode schützt auch vor Geschlechtskrankheiten. Antibabypille: Diese Methode ist relativ sicher, es kann aber bei Einnahme der Pille zu Nebenwirkungen wie Übelkeit, Kopfschmerzen oder Gewichtszunahme kommen. Die Pille danach wird nach einem Geschlechtsverkehr ohne Verhütung eingenommen, um eine mögliche erfolgte Schwangerschaft zu verhindern. Es gibt Salben, Gels, Zäpfchen, Schaum oder Sprays, die vor dem 36 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Geschlechtsverkehr in die Vagina eingeführt werden. Sterilisation: Der Mann oder die Frau können sich operieren lassen, doch ist dieser Schritt fast nicht mehr rückgängig zu machen, deshalb geht man diesen Weg nur in Ausnahmefällen. Grundlagen Die Verhütung bewirkt, dass das Zusammentreffen von Eizelle und Sperma bzw. die Einnistung der befruchteten Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut verhindert wird. Verhütungsmittel lassen sich grob in drei Kategorien unterteilen: 1) natürliche Verhütung 2) Barriere-Methode 3) Chemische Verhütung Die unfruchtbaren Tage werden festgelegt, ansonsten gilt Enthaltsamkeit. Eine mechanische, eventuell chemische verstärkte Barriere verhindert das Vordringen der Spermien zur befruchtungsfähigen Eizelle bzw. das Einnisten der befruchteten Eizelle in die Gebärmutterwand. Während in früheren Zeiten meist pflanzliche Substanzen den Eisprung oder das Einnisten der befruchteten Eizelle verhinderten oder ihre Ablösung von der Schleimhaut bewirkten, ist heute die Einnahme von synthetisch hergestellten Medikamenten üblich. Informiere dich auf den nächsten Seiten über die diversen Verhütungsmethoden. Wähle 5 Verhütungsmethoden aus und beschreibe sie genauer. r. Beschreibung Vorteile Nachteile 1 2 3 37 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 4 5 38 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 39 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 40 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 41 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 16. Sexuell übertragbare Krankheiten Leider kann Sex auch noch weitere unangenehme Folgen haben. Es können üble Krankheiten übertragen werden. Auch das ist ein Grund, bei jedem Geschlechtsverkehr ein Kondom zu benutzen. Es gibt sexuell übertragbare Krankheiten, bei denen es dich an den Genitalien juckt, brennt oder schmerzt und du evtl. einen Hautausschlag bekommst oder einen fremdartigen Ausfluss feststellst. Andere sexuell übertragbare Krankheiten haben Symptome, die man kaum bemerkt. Das ist ein Problem, denn man kann seinen Partner trotzdem damit anstecken. Eine bekannte und sehr gefährliche Krankheit ist Aids. Sie wird durch den HI-Virus verursacht, der auf sexuellem Weg übertragen werden kann. Wer sich mit dem Virus infiziert hat, ist HIV- positiv und trägt das Virus für immer in seinem Körper. Es gibt Medikamente gegen HIV, die verhindern, dass Aids ausbricht. HIV kann bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr übertragen werden oder durch den Austausch von bereits verwendeten Spritzen beim Drogenkonsum. Häufigste Krankheiten in der Schweiz AIDS Syphilis Chlamydiose Gonorrhoe (Tripper) Suche zu einer dieser Krankheiten genauere Informationen im Netz. 42 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 17. Grenzen Mein Körper gehört mir! Zeichne mit Farben ein, welche Berührungen an welchen Stellen erlaubt sind. Mama Rot Papa Blau Geschwister Orange Freundinnen Pink Freunde Grün Bekannte Violett Fremde Braun Mein Körper gehört mir! 43 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Zeichne mit Farben ein, welche Berührungen an welchen Stellen erlaubt sind. Papa Blau Geschwister Orange Freundinnen Pink Freunde Grün Bekannte Violett Fremde Braun Wo berührst du als Mädchen Männer? Papa Blau Brüder Orange 44 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Freunde Grün Bekannte Violett Fremde Braun Wo berührst du als Junge Frauen? Mama Rot Schwestern Orange Freundinnen Pink Bekannte Violett Fremde Braun 45 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 46 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 18. Schwangerschaft Schau dir den Film „Es war einmal das Leben – die Geburtan. Beantworte anschliessend die Fragen. 1. Wie viele Prozent der Spermien kommen in der Eizelle an? 2. Wo befindet sich die Eizelle? 3. Wie viele Spermien schaffen es normalerweise in die Eizelle? 4. Was sind Chromosomen? 5. Was geschieht mit den Chromosomen in der Eizelle? 6. Was geschieht am ersten und den darauffolgenden Tagen der Schwangerschaft? 7. Was geschieht nach 28 Tagen? 8. Was ist die Mitose? 9. Wodurch nimmt der Embryo Nahrung auf? 10. Aus wie vielen Zellen besteht das frischgeborene Baby? Fülle die Tabelle aus. 47 NMG Stanojevic Tage Sexualkunde 5. Klasse Grösse in cm 35 42 50 60 80 120 140 170 200 225 250 270 (9 Monate) und ca. 3.5 kg Vom Ei zum Fötus Ordne die Bilder der passenden Beschreibung zu. 48 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. Tag 1 Nr. Spermien kämpfen darum, ins Innere der Eizelle zu gelangen. Nr. Befruchtung: Spermium trifft auf die Eizelle Nr. Eizelle und Spermium teilen sich ein 1. Mal (Meiose). Die beiden neuen Zellen teilen sich weiter. (Mitose) Tag 7 10 Nr. Zygote wandert den Eileiter hinab. 4. Woche Nr. Das Herz schlägt bereits. Der Fötus hat zwei kiemenähnliche Schlitze. 1. 5. Woche Nr. Es entwickelt sich Gewebe, aus dem Muskeln und Knochen werden. 2. 6. Woche Nr. Augen entwickeln sich: „Schwanz verkleinert sich; Anlagen für Arme und Beine bilden sich. 7. Woche Nr. Rasantes Wachstum: Augen sind geöffnet, Ohren fertig entwickelt. 8. Woche Nr. Das Gesicht hat erkennbare Züge. Der Fetus hat bereits fast alle Organe. 12. Woche Nr. Der Fötus ist beinahe vollständig entwickelt. Der Fötus wird weiter wachsen und sich noch fertig entwickeln. Erkläre folgende Begriffe: Zygote 49 NMG Stanojevic Sexualkunde 5. Klasse Embryo Fötus Hier ist noch Platz um allfällige Fragen oder Gedanken zu notieren. Vergiss nicht, das Leben ist eine wunderbare Sache und sehr komplex. Überall kannst du was Neues oder anderes hören, Hauptsache ist, du weisst was du willst und kennst deine Grenzen. 50