Arbeitsblatt: Grobplanung Deutsch

Material-Details

Sag's mit einem Brief
Deutsch
Anderes Thema
3. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

198160
42
0
03.06.2021

Autor/in

Stephanie Ulrich
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Grobplanung einer Unterrichtseinheit Studentin/Student: Olivia De Col Fachbereich: Deutsch Klasse: 3. Klasse Schulort: Lungern Kompetenzbereiche (Thema): -Sags mit einem Brief -i ie Anz. Lektionen: 25 15 Briefe 8 ie-Regel 2 Abschlusslektion Kompetenzstufen: D.4.C.1 (2d): Können allein oder in Gruppen verschiedene Schreibideen entwickeln, diese strukturieren und ihren Schreibprozess unter Anleitung planen. D.4.D.1c Können ihre Gedanken und Ideen in eine verständliche Abfolge bringen und in passende Worte fassen. Die Schreibsituation und der Schreibprozess werden dabei zunehmend eigenständig gestaltet. Können ihre Formulierungen zunehmend dem Schreibzielanpassen (z.B. adressatengerecht ausgerichtet). D.4.E.1b und Können im Austausch mit anderen (z.B. Schreibkonferenz, Feedback) einzelne positive Aspekte und Unstimmigkeit im eigenen Text erkennen. Können die Leserperspektive ansatzweise einnehmen (z.B. mit Leitfragen, Denkmuster). D.4.F.1 Können ihren Text im Austausch mit anderen sprachformal überarbeiten, wenn die Fehlerstelle markiert ist. Sie können dabei folgende Regeln in typischen Fällen beachten: sp- st- Schreibung, Nomen und Satzanfang gross, und Verben und (Adjektive) klein. Vollständige Sätze, ie-Regel. D.4.G.1b und Können unter Anleitung ihre Vorgehensweisen beim Ideensammeln, Planen und Entwerfen besprechen. Können mithilfe von Kriterien über Textqualität sprechen, um damit ein Gefühl für gelungene Textstellen zu entwickeln (z.B. einzelne Wörter oder Sätze, die ihnen besonders gut gefallen). Können problematische Textstellen finden und alternative Formulierungen vorschlagen. D.5.E.1.c 4. Kompetenz Können folgende Rechtschreibregeln in dafür konstruierten Übungen anwenden, wobei die Regel jeweils vorliegt und keine Ausnahmen vorkommen: ie-Regel Ausnahmen für Fortgeschrittene erwünscht D.5.C.1.d 4. Kompetenz Können unter Anleitung orthografische Regeln untersuchen (z.B. ie-Regel). Woche Dauer Lernziele Individuelle Lernziele W.1 Lektion 1&2 Di. 8.1. -Die SuS lernen genau zu lesen -Den SuS wird Sinn und Zweck von Briefen aufgezeigt. W.1 -SuS lernen / ie Wörter kennen Inhalt Lern-Evaluation, Lehr-Lern-Arrangement Einführung Briefe – Geburtstag Briefjagt in echt: LP bereitet Schnitzeljagt mittels kurzer Nachrichten vor. SuS versuchen jeweils die Rätsel zu lösen und zum nächsten Brief zu gelangen. Bu. S. 24/25, A1 in EA schriftlich Anschliessend in GA Lösungen besprechen Wörter mit / ie werden in zwei echte Kisten (Bu. S. 80) sortiert. Die Wörter mit IF-Lp Organisation -Briefjagt vorbereiten -Kisten Lektion 3 Mi. 9.1. -SuS machen sich über die Regel Gedanken. -Die SuS lernen genau hinzuhören. W.1 Lektion 4 Fr. 11.1. W.1 Lektion 5 Fr. 11.1. -SuS lernen genau zu lesen -SuS lernen einige / ie Wörter kennen und festigen diese. Die SuS ordnen ihre mitgebrachten Wörter den Kisten zu. AH S. 77 A1,2 in EA Einführung Lernwörter W.2 Lektion 6&7 Di. 15.1. SuS lernen genau zu lesen -SuS schreiben so, dass es andere nachvollziehen verstehen können. -Die SuS üben die teilverbundene Basisschrift Kurzer Rückblick des zurückgelegten Wegs der Zwillinge LP liest «Ende» der Geschichte vor, AH S. 32 Im Plenum Rätsel auf 32. Lösen SuS schreiben in EA je ein eigenes Rätsel und lösen (falls Zeit) A3 S.33 Rätsel werden ausgetauscht mündlich AH S. 33, A5 Jeder oder PA schreibt eine Rätselbotschaft, welche zu einem Versteck führt – Austausch Bei Botschaft genau auf Basisschrift achten und alle Verbindungen markieren Übungen Basisschrift W.2 Lektion 8 Mi. 16.1. W.2. Lektion 9 Fr. 18.1. W.2. Lektion werden jeweils von LP vorgesprochen und dann nachgesprochen. Bu S. 80 A1 mit CD und PA A2 und 3, 2 in Deutschheft festhalten Ausstieg: LP liest einzelne Wörter vor. Die SuS überlegen, ob es sich um ein / ie – Wort handelt. Für halten sie einen roten Stift, für ie einen grünen hoch. Husi: Die SuS suchen je 2-3 und ein ie Wort und schreiben es jeweils auf einen Zettel. Auf der Rückseite sollte eine kleine Zeichnung oder ein Bild sein. AH S. 27 – 31 (gewisse Seiten für Mädchen andere für Jungen) Aufgaben in PA (gleichgeschlechtlich) lösen Einstieg: Bu S. 80 3 durch LP vorgelesen SuS überlegen zuerst in EA dann in PA wie die ie-Regel lauten könnte. Schreiben zu zweit eine auf ein AB Regeln werden gesammelt, alle korrekten (auch nur Ansätze) Lösungen an Wandtafel gehängt und jeder schreibt seine lieblings Lösung in sein AH S.78 In PA Bu. S. 80 – Regel beachten AH S. 34, 35 A1 und 2 in EA -SuS können kurze Briefe Austausch in GA (3 /4) Analysieren und positive Aspekte Diskussion und festhalten von Stichwörtern zu 3 nennen. Sammeln und kurze Besprechung im Plenum -Die SuS können über Brief an Klasse an die WT. Im Brief sind alle wichtigen Merkmale (Datum, Textqualität sprechen. Begrüssung, Gruss, Absender,) enthalten. Diese werden mit Zettel und -Die SuS können ihre eigene Magneten beschriftet. Im Brief steht der nächste Auftrag: Jeder schreibt Meinung begründen. jemandem in der Klasse (zugelost) einen Brief. 6 Sätze mit Vorschrift. -Die SuS machen sich Gedanken über die ie-Regel. -Die SuS lernen die ie-Regel kennen Die SuS kennen Merkmale eines Dankesbriefes -SuS festigen ie-Regel. -SuS trainieren die Lernwörtertraining Ie- Plakate -Lernwörter 10 Fr. 18.1. W.3. Lektion 11&12 Di. 22.1. W.3. Lektion 13 Mi. 23.1. W.3. Lektion 14 Fr. 25.1. W.3. Lektion 15 Fr. 25.1. W.4. Lektion 16&17 Di. 29.1. W.4. Lektion 18 Mi. 30.1. W.4. teilverbundene Basisschrift Übungen Basisschrift – evt, verbunden mit den Lernwörter AH S.35 A3 Ergebnisse im Plenum repetieren -Die SuS kennen Merkmale Ergebnisse im Deutschheft festhalten eines Dankesbriefes Bu. S. 28, 29 in PA betrachten, 1&2 – Vielleicht nur Bsp. Der LP?! -Die SuS wissen, dass Bilder den Die SuS überlegen sich etwas, was sie gerne ihren Eltern/ Grosi etc. erzählen Text ersetzen oder unterstützen wollen und schreiben einen ähnlichen Brief, in dem sie auch Bilder benutzen. können. (SuS kennen Schreibziel) -Die SuS wissen, dass Briefe Sie bekommen dazu ein A4 Blatt fantasievoll und ansprechend Oben lassen sie ca. eine Breite eines Lineals frei. Sind sie mit dem Brief fertig, gestaltet werden können. schreiben sie darüber eine Anrede. Als Hilfe betrachten sie die Anrede auf S. -Mit den kreativen Schriften wird 28, 27 oder die Beispiele auf S.26, 27 Alle sollten sicher den Brief beenden und Überschrift beenden (Husi) die Fingerfertigkeit gefördert und trainiert. AH S. 79 A4 mit CD – gegenseitiges korrigieren -SuS trainieren und festigen die AB / ie einfüllen in EA ie-Regel. Bu S. 80 A2 aber mit den Lernwörter und schriftlich ins Deutschheft. -Die SuS lernen genau hinzuhören. Es gibt eine Ausstellung mit den Briefen. Jedem wird ein anderer zugelost. -SuS sehen, dass ihr Brief Dessen Brief wird besonders genau betrachtet. Die SuS schreiben dazu eine wertgeschätzt wird. kurze Rückmeldung mit folgenden Punkten: Was ist besonders gelungen? -Können positive Aspekte und Was könnte verbessert werden? Habe ich deinen Brief verstanden? Unstimmigkeiten in Texten Jeder schreibt zum erhaltenen Brief eine kurze Rückmeldung. Mit den erkennen. Feedback Zettel, wird repetiert wie man eine Rückmeldung gibt. -Können über Textqualität sprechen. Zusammen werden Ziele für die Prüfung angeschaut: -SuS trainieren und festigen die ie-Regel aufschreiben können ie-Regel. Durch Zuhören herausfinden, ist es ein /ie Wort. -Die SuS lernen genau Wörter Bu S. 80 und Lernwörter / ie Wörter einfügen zu viele? hinzuhören. Partner Diktat: Wie AH S. 79 A4 -Die SuS sprechen / ie Wörter In EA AH S. 78 «wichtigsten /ie Wörter mit Hilfe von Duden, Bücher, korrekt aus. -Die SuS wissen was in der Prüfung dran kommt. AH S. 36 S.37 2 in GA -SuS können einen Text passend AH S. 37 A4 SuS wählen in EA Thema (von AH S. 36) und Adressat für ihren zu einem Adressaten und Thema Brief verfassen. Planen: Machen einen Entwurf – nur schreiben, noch keine Bilder Gestaltung -SuS planen und entwerfen einen Auf Freitag Text Entwurf fertig. Wer fertig ist, gibt ihn zur Korrektur bereits der Text LP ab. Massstab AH S. 34 -SuS trainieren und festigen die ie Regel AB / ie einfüllen in EA lösen, selbst korrigieren und dann der LP zeigen. Lernworttraining -Können positive Aspekte und SuS tauschen ihre Briefe in 3/4er Gruppen aus und geben sich Rückmeldung -Beispiel Brief anfertigen -AB -Diktat vorbereiten ABs mit Lösungen Lektion 19 Fr. 1.2. W.4. Lektion 20 Fr. 1.2. W.5. Lektion 21&22 Di. 5.2. W.5. Lektion 23 Mi. 6.2. W.5. Lektion 24&25 Fr. 8.2. Unstimmigkeiten in Texten erkennen. -Können über Textqualität sprechen. zu Verständnis, Verbesserungsmöglichkeit und Positives. Verbessern gegebenenfalls. Brief wird zur Korrektur der LP abgegeben. Beginnen mit der Gestaltung der Anrede und überlegen, welche Bilder sie einfügen wollen können. Bilder werden auf einem separaten Blatt gezeichnet, dann kann man sie später ausschneiden und in den Brief kleben. Prüfung /ie -Die SuS wissen, dass Bilder den Text ersetzen oder unterstützen können. -Die SuS wissen, dass Briefe fantasievoll und ansprechend gestaltet werden können. -Mit den kreativen Schriften wird die Fingerfertigkeit gefördert und trainiert. SuS studieren Rückmeldung der LP und korrigieren ihren Text. Zeigen ihre Verbesserungen der LP. Bei Wartezeiten fahren sie bei der Gestaltung der Anrede und den Bildern weiter. Nach dem OK der LP, beginnen die SuS mit ihrer Reinschrift. Sie wissen, dass sie in der nächsten Lektion nur noch eine Halbestunde Zeit haben, den Brief zu beenden. Sie schätzen ab, ob sie als Husi noch arbeiten müssen insbesondere die Bilder fertigstellen. Die SuS beenden ihren Brief oder gestallten den Gruss. Die SuS reflektieren einzeln, mit Hilfe AH s. 38, ihren Brief. Bekommen ie Prüfung zurück Abschlusslektion mit der Klasse – letzte Lektionen meines Praktikums -Prüfung zusammenstellen Bewertungsraster Schattentheater (vorläufig) Gruppe: Ein 3D Monster wurde gebastelt und verwendet. Das Ende knüpft sinnvoll an der gehörten Geschichte an. Zeit zwischen 5 – 7 Minuten. Körper oder Hände wurden eingesetzt, um Schatten zu erzeugen. Die Szene ist nachvollziehbar und verständlich.