Arbeitsblatt: Test NaTech7:Kapitel3 Reize

Material-Details

Test NaTech7 Kapitel3 Reize und Sinne Schmecken, riechen, hören Reiz-Reaktions-Schema Reflexe
Biologie
Neurobiologie
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

198365
487
19
23.06.2021

Autor/in

Stefan Georg Widmer
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Schule Datum: Test: NT – Reize und Sinne Teil 1 Klasse: Name: NT Niveau: 1. 2. Punkte: Note: Kreuze die richtige Antwort (a,b,c,d) Was nimmst du im Mund wahr? Was nimmst du im Ohr wahr? a) Geruch a) Geruch b) Geräusch b) Geräusch c) Licht c) Licht d) Geschmack d) Geschmack Was nimmst du in der Nase wahr? Nenne den Teil des Ohres, der mechanische Signale in elektrische Nervenimpulse umwandelt. a) Geruch a) Trommelfell b) Geräusch b) Gehörknöchelchen c) Licht c) Schnecke d) Geschmack d) Ohrmuschel Ordne den Wahrnehmungen die entsprechenden Sinne (A/B/C) zu! A: Ohr (Gehörsinn), B: Zunge (Geschmacksinn), C: Nase (Geruchsinn) Wahrnehmung 3. Sinn (A/B/C) Wahrnehmung salzig süss tief bitter blumig laut faulig hoch Sinn (A/B/C) Bringe den Weg der akustischen Informationen in die richtige Reihenfolge. Beginne mit der Aufnahme der Schallwellen. 4. Wie funktioniert das Reiz-Reaktions-Schema? Bringe die Begriffe in die richtige Reihenfolge! Reizleitung, Reaktion, Reizleitung, Reiz, Reizverarbeitung 1. 2. 3. 4. 5. 5. 6. Beschreibe einen Reflex den du kennst (Reiz, Reaktion und Aufgabe)! Tipp: Im Praktikum hatten wir den Kniesehnenreflex, den Pupillenreflex und den Liedschlussreflex. Reflex: Reiz: Reaktion: Aufgabe: a) Was ist Schall? Erkläre! b) Wie entsteht Schall? Erkläre! c) Wie kommt ein Schall von einer Schallquelle zu deinen Ohren? Erkläre! 7. Löse den Lückentext mit den untenstehenden Wörtern. Gehirn Gehörgang Schwingung Ohrmuschel schwingt Schnecke Trommelfell – Gehörknöchelchen Wenn ich eine Gitarrensaite zupfe, sie. Durch die Schwingungen der Gitarrensaite breiten sich als Schallwellen in der Luft aus und werden von der wie von einem Trichter aufgefangen. Durch den gelangen sie an ein dünnes Häutchen, das . Dieses wird durch die Schallwellen in versetzt. Dadurch beginnen die drei ebenfalls zu schwingen. Sie übertragen diese Schwingung auf die . Nun setzt sich die Flüssigkeit in der Schnecke in Bewegung. Der Hörnerv leitet schließlich den Schall weiter in das . Hier wird das Signal als Ton erkannt.