Arbeitsblatt: Prüfung 1933 bis 1939

Material-Details

Von Hitlers Machtübernahme bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges
Geschichte
Neuzeit
9. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

198910
34
0
07.09.2021

Autor/in

Stefan Peterhans
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

RZG – Der Weg in den Krieg: Die Jahre 1933-1939 Name: Datum: Punkte: 26 06. September 2021 Ø: Kenntnisnahme: 1. Bereits 1933, kurz nach der Machtübernahme formulierte Hitler in einer geheimen Rede die Ziele der nationalsozialistischen Aussenpolitik. Lies die folgende Zusammenfassung der Inhalte der Rede und fasse die 4 Ziele zusammen: 4 2. Die Siegermächte aus dem Ersten Weltkrieg verfolgten innenund aussenpolitisch ganz unterschiedliche Ziele und reagierten 3 entsprechend auf die Vertragsbrüche (Verträge von Versailles) Hitlers: Grossbritannien, Frankreich, Italien, Sowjetunion Wähle drei dieser Siegermächte und erkläre, welche Ziele sie verfolgten und wie sie auf Hitlers Vertragsbrüche reagierten: 3. a) Im Februar 1936 formulierte Hitler das eigentliche Fernziel /4 seiner Aussenpolitik, nenne dieses zentrale Ziel: b) Um dieses Ziel zu erreichen müsse Deutschland militärisch weitgehend autark (nicht auf Unterstützung anderer angewiesen) sein, was forderte er deshalb von seiner militärischen Führung? c) Um seine Ziele zu erreichen müsse das Deutsche Reich auch wirtschaftlich unabhängig sein, wie wollte er das Problem mit fehlenden Rohstoffen (wie z.B. Erdöl) lösen? d) Zudem verfolgte er eine aggressive Aussenpolitik indem er instabile politische Verhältnisse von Ländern wie Rumänien oder Bulgarien ausnützte. Beschreibe, wie er diese Staaten wirtschaftlich vom Deutschen Reich abhängig machte. 4. Das Münchener Abkommen 4 a) Wer (welche Nationen) nahm(en) am Treffen teil? b) Über welches Land wurde verhandelt/entschieden? c) Was wurde beschlossen/entschieden d) Was erhoffte man sich von diesem Abkommen? 5. Der Hitler – Stalin – Pakt /4 Im August 1939 reiste Hitlers Aussenminister Joachim von Ribbentrop nach Moskau und unterschrieb mit Stalins Aussenminister Molotow ein Abkommen, den Hitler-Stalin-Pakt. Welches waren: Stalins Absichten: Hitlers Absichten: Die getroffenen Abmachungen: 6. Ereignisse in Europa bis zum Ausbruch des Krieges am 1. September 1939 4 Bringe folgende Ereignisse in die richtige Reihenfolge von 1. (zuerst) bis 8. Zuletzt). 7. Der Hitler-Stalin-Pakt wird geschlossen Hitler formuliert die aussenpolitischen Ziele Das Münchener Abkommen wird getroffen Hitler übernimmt die Macht im Deutschen Reich Die Olympischen Spiele finden in Berlin statt Österreich wird ins Deutsche Reich eingegliedert Deutschland besetzt die restliche Tschechei. Mussolini übernimmt die Macht in Italien Ereignisse in Europa bis zum Ausbruch des Krieges am 1. September 1939 /3 Entscheide, ob folgende Aussagen richtig oder falsch sind. Korrigiere die falschen Aussagen anschliessend, indem du streichst und darüberschreibst. Hitler wollte mit einem Abkommen Zweifrontenkrieg vermeiden. mit Frankreich einen Im Spanischen Bürgerkrieg setzte Hitler einen Verband seiner modernen Luftwaffe ein. Die Sowjetunion wurde im Osten durch das aufstrebende Kaiserreich China angegriffen. Mit der «Achse Berlin- Rom» ist ein Bündnis zwischen den beiden Mächten Italien und Deutsches Reich gemeint. Österreich wurde von der Wehrmacht nach einem zweiwöchigen Blitzkrieg besetzt. Mit der Durchführung der Olympischen Spiele wollte Hitler der Welt seine Bereitschaft zu einem neuen Krieg beweisen.