Arbeitsblatt: Frühstück - das Sprungbrett in den Tag

Material-Details

Was braucht es alles für ein gutes Frühstück? Essen im Takt Wie könnte ein gesundes Frühstück aussehen?
Wirtschaft, Arbeit, Haushalt
Ernährungslehre
8. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

199419
275
3
19.10.2021

Autor/in

Rachel Bollier
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Expedition Essen Frühstück das Sprungbrett in den Tag Lernziele: Du nennst 2 Gründe, weshalb das Frühstück wichtig ist. Du kannst einem Frühstücksmuffel gute Tipps für ein ausgewogenes Frühstück geben. Du hinterfragst deine Frühstücksgewohnheiten und suchst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Du erklärst mit eigenen Worten, weshalb „Essen im Takt dich den ganzen Vormittag in Schwung hält. 1. Tauscht in Kleingruppen von max. 3 Personen aus, was ihr heute morgen gefrühstückt habt. Schreibt es in die Tabelle ein inkl. Getränke und lest nachher die Facts 1-5 in Ruhe durch 2. Löse die Aufgabe 2 und trage in die Tabelle ein, was Melanie, Nina und Piero zum Frühstück essen. Schau dir das Diagramm „ Essen im Takt an und schreibe die Folgen in die Tabelle. Hast du für die drei Tipps, wie sie ihren Tag optimaler starten könnten? Frühstückstypen – jede(r) is(s)t anders Frühmorgens ist die Welt nicht immer in Ordnung, Während Melanie bereits alle vollquatscht, braucht Piero zuerst seine Ovo und sein Brötchen, um auf Touren zu kommen. Luca trinkt morgens zuerst nur etwas und isst dann später in der Pause eine Tüte Pommes Chips. So hat jeder seine Tricks, sich auf den Tag einzustellen. Frage: „Wer von euch hat heute gefrühstückt und was genau? Erzählt einander und schreibt es unten hin (auch Getränke gehören dazu). Schüler/In: Schüler/In: Schüler/In: Fact 1: Das Frühstück am Morgen hilft dir, die in der Nacht geleerten Energiespeicher wieder aufzufüllen. Du bist fit für die ersten Stunden des Tages. Fact 2: Mädchen erreichen in der Schule bessere Resultate, wenn sie ein ordentliches Frühstück essen. Jungs hingegen schneiden besser ab, wenn sie noch leicht hungrig sind. Fact 3: Waren früher eher Brot und Butter auf dem Tisch, ist heute Müesli mit Milch oder Joghurt der Renner. Oder hast du schon mal ein Smoothie oder eine Früchtebowl probiert? Fact 4: Nur gerade jeder fünfte isst das Frühstück im Stehen und nur 4% essen auf dem Weg zur Arbeit oder im Büro. Fact 5: Mittlerweile frühstücken nur noch 58% der 12-20-Jährigen. Wer jedoch frühstückt, macht dies meistens ausgiebig und nimmt sich Zeit dafür. Aufgabe 2: Lies die Statements von Melanie, Nina und Piero durch. Stellt in der Gruppe fest, welcher der 3 Teenager frühstückt und was sie/er zum Frühstück isst. Welche Folgen hat es für die beiden, die nicht zuhause frühstücken? Fülle dazu die Tabelle aus. Teenager Frühstück Folgen Nina Piero Gib den beiden, die nicht zuhause frühstücken Tipps, wie sie ihren Tag besser starten können und mach einen konkreten Frühstücksvorschlag. Nina Piero Kontrollfragen Checkpoints Notiere 2 Gründe, die für ein ordentliches Frühstück sprechen! 1. 2. Kreuze diejenige Frühstücksvariante an, die dir am besten erscheint und begründe deine Wahl. Ovo, Brot, Butter, Konfi Spiegelei 3 Minuten Ei, Brot, Butter, Konfi, Käse, Kaffee /Tee, Kuchen Müesli mit Früchten, Jogurt, Brot Gipfeli, Schoggiriegel, Ovo Begründe deine Frühstückswahl! Dein Sprungbrett in den Tag: Was machst du persönlich bereits richtig und was kannst du noch verbessern? Bereits gut Verbesserungsmöglichkeiten