Arbeitsblatt: Verben-Karten A7 (Sprachstarke)

Material-Details

Verbenliste aus "Die Sprachstarken" - als 104 Karten A7 (drucken & schneiden ohne Abfall) - mit Beispielsatz - Variante: Klappkarte mit allen nötigen Konjugationen
Deutsch
Grammatik
klassenübergreifend
13 Seiten

Statistik

199896
52
1
21.11.2021

Autor/in

Michael Bischof

3422 Kirchberg

Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

befehlen A1 A1 A1 A1 Der Offizier befiehlt seinen Soldaten den König zu schützen. binden A1 Sie binden ihre Schlafsäcke mit einem Riemen auf den Rucksack. 1 5 beissen bitten Mein Hund beisst wirklich nie jemanden. A1 Der Bettler bittet die Leute auf der Strasse um ein wenig Kleingeld. 2 6 belügen blasen Ich belüge niemanden, mir ist die Wahrheit wichtig. A1 Die Mutter bläst auf die schmerzende Wunde ihres Kindes. 3 7 biegen bleiben Sie biegt aus einem Draht die Figur eines Fisches. 4 A1 Am Wochenende bleiben wir oft lange im Bett liegen. 8 brechen A1 A1 A1 A1 Bei diesem Sprung brichst du dir die Knochen. dürfen A1 Für gute Arbeiten dürfen wir farbige Steine in den Becher auf dem Gruppentisch legen. 9 13 brennen erschrecken (1) Die Kerze brennt mit einer so ruhigen Flamme wie eine Taschenlampe. Paula erschreckt in der Dunkelheit ihre kleine Schwester. 10 14 bringen erschrecken (2) Von seinen Reisen bringt mein Onkel uns immer kleine Geschenke mit. Der schwerhörige, alte Mann erschrickt bei jedem lauten Geräusch. 11 15 denken essen Beim Wort Berliner denkt ihr sofort an diese leckere Süssigkeit. 12 A1 In der Pause essen die Kinder immer, was sie mitgebracht haben. 16 fahren A1 A2 A2 A2 Wir fahren mit dem Velo in die Badi. fliegen A2 Auf dem Trampolin fliegen Kinder durch die Luft. 17 21 fallen fliehen Beim Snowboarden fällt er oft absichtlich in den weichen Schnee. A2 Anna flieht vor dem grossen Hund schnell in ihr Haus. 18 22 fangen fliessen Beim Basketball fängt man den schweren Ball mit beiden Händen. A2 Der Fluss fliesst viel schneller, wenn er nach einem Gewitter viel Wasser führt. 19 23 finden fressen Du findest dein Heft nur, weil du auch gut suchst. 20 A2 Tiere fressen ihre Nahrung, Menschen essen. 24 frieren A2 A2 A2 A2 Ohne Handschuhe frierst du beim Wandern an die Hände. gewinnen A2 Sie gewinnen das Spiel mit 4:2 Toren. 25 29 geben giessen Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. A2 Der Vater giesst allen Tee in ihren Becher. 26 30 gehen graben Die Schülerinnen gehen für den Sportunterricht in die Turnhalle. A2 Die Bankräuber graben einen Tunnel bis in den Tresorraum. 27 31 geschehen greifen Bei der Geburt eines Kindes geschieht jedes Mal ein Wunder. Ihr greift euch bei diesem Spiel immer sehr schnell den Ball und macht damit viele Punkte. 28 B1 32 B1 B1 haben hauen Um zehn Uhr habe ich immer grossen Hunger. Ich haue mit Hilfe des Bauern Zaunpfähle in den Boden. B1 33 37 hängen (1) heissen Wir hängen unsere Jacke draussen im Korridor an einen Haken Mein Hund heisst Bello. B1 34 38 hängen (2) helfen Beim Klettern hängen wir zur Sicherheit an einem Bergseil. Du hilfst deiner kleinen Schwester beim Anziehen. B1 35 39 halten kennen Der Geiger hält eine teure Geige in der Hand, er spielt aber auch sehr gut. In der 5. Klasse kennen wir schon über hundert französische Wörter. 36 B1 40 B1 B1 B1 B1 klingen lassen Diese Trompete klingt laut und festlich. Unsere Eltern lassen uns am Sonntag jeweils das Essen kochen. B1 41 45 können laufen Kannst du über diesen Bach springen? Ihr lauft nicht um den ganzen See, denn ihr seit zu wenig trainiert. B1 42 46 kommen lesen Meine Katze kommt immer zu mir aufs Bett. Sie liest in den Ferien oft mehrere Bücher. B1 43 47 kriechen liegen Unser Baby kriecht quer durch die ganze Wohnung. In der Nacht liegst du im Bett und schläfst. 44 B1 48 B2 B2 B2 B2 lügen nehmen Du behauptest, alles zu wissen, aber du lügst, niemand weiss alles. Ihr nehmt nun zwei Kilo Mehl und macht daraus einen Brotteig. B2 49 53 messen pfeifen Wir messen mein Zimmer, damit wir wissen sind, ob der Schrank reinpasst. Der Schiedsrichter pfeift, wenn ein Foul passiert. B2 50 54 mögen raten Wir mögen den Tee mit etwas Zucker und nicht allzu heiss. Der Wahrsager rät mir, morgen vorsichtig unterwegs zu sein. B2 51 55 müssen reissen Ihr müsst beim Spiel auch mitmachen, sonst sind wir zu wenige. Sie reissen mir den Ball aus der Hand. 52 B2 56 B2 B2 B2 B2 reiten schieben Sie reitet am liebsten auf dem Pferd ihres Onkels durch den Wald. Wir schieben das defekte Auto unseres Nachbarn in seine Garage. B2 57 61 rennen schiessen Er rennt schneller als alle anderen und gewinnt am Schluss eine Medaille. Unsere Mannschaft schiesst mehr Tore als alle Gegner miteinander. B2 58 62 riechen schlafen Das frische Brot riecht man im ganzen Haus. Wenn er schläft, hört er überhaupt nichts. C1 59 63 rufen schlagen Die Kindergärtnerin ruft ihre Kinder zu sich. Er schlägt seine Katze, weil sie ihm den Fisch vom Tisch gefressen hat. C1 60 64 C1 C1 C1 C1 schleichen schreien Sie schleicht leise in die Küche und schnappt sich ein Stück Kuchen. Du schreist umsonst, ich tu dir ja nichts! C1 65 69 schliessen schweigen Mit seinen vielen Schlüsseln schliesst der Hauswart jede Türe. Weil du immer nur schweigst, wissen wir nicht, was du wirklich willst. C1 66 70 schneiden schwimmen Der Gärtner schneidet in unserem Garten die Sträucher. Holz schwimmt, Metall und Stein aber nicht. C1 67 71 schreiben schwören Wir schreiben ein ganze Stunde lang an unseren Geschichten. Peter schwört Anna, sie immer und ewig zu lieben. 68 C1 72 C1 sehen sitzen Er sieht diese Aufgaben zum ersten Mal, sie sind sehr schwierig. Auf dem Sofa sitzen unsere Grosseltern und freuen sich über den Besuch. 73 77 sein sprechen Sie ist grösser als ihre Kameradinnen. Im Radio spricht sie ganz anders, als wenn man sie als Nachbarin kennt. C1 C1 C1 C1 C2 74 78 singen springen Wir singen gerne zweistimmige Lieder, das tönt cool. Er springt mit Anlauf auf die Mauer. C2 75 79 sinken stechen Der Stein sinkt im Wasser nach unten, Steine schwimmen nicht. Die Mücken surren um uns herum und stechen uns in die Beine. C2 76 80 stehen stinken Wir stehen vor der Klasse und reden, das ist nicht für alle einfach. Der Käse ist zwar lecker, aber er stinkt doch ziemlich stark. C2 C2 81 85 stehlen stossen Wer stiehlt, darf sich nicht wundern, wenn er keine Freunde hat. Er stösst gegen den Tisch und fast fällt ein Glas auf den Boden. C2 C2 C2 82 86 steigen streichen Sie steigt auf den Kirschbaum, um an die schönen Früchte zu gelangen. Die Mutter streicht dem Kind über den Kopf, sie hat es sehr lieb. C2 83 87 sterben streiten Jedes Lebewesen stirbt irgendeinmal. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. C2 C2 84 88 tragen vergessen Beim Training trägt die ganze Mannschaft den gleichen Trainingsanzug. Ihr vergesst nicht, den Verbentest gut zu üben. C2 89 C2 93 treffen verlieren Beim Basketball trifft niemand so gut wie meine Freundin, sie trainiert auch viel. Weil wir nicht aufpassen, verlieren wir dieses Fussballspiel. 90 D1 94 trinken verzeihen Wer viel trinkt, kann vielleicht auch besser rumrennen und nachdenken. Du entschuldigst dich, und darum verzeihe ich dir deinen Fehler. C2 91 D1 D1 D1 95 tun wachsen (1) Du hältst mich so fest, dass du mir weh tust. Ich bin zwar noch etwas klein, aber wartet nur, ich wachse schon noch! 92 D1 96 D1 D1 D1 wachsen (2) werfen Vor dem Rennen wachst Lara ihre Ski um die Schnellste zu sein. Tim wirft den Basketball aus fünf Metern perfekt in den Korb. 97 D1 101 wägen wiegen In der Früchteabteilung des Coop wägen alle Kunden ihre Aprikosen selber. Die grosse Wassermelone wiegt über vier Kilogramm. 98 102 waschen wissen Unsere Waschmaschine wäscht jede Woche drei riesige Körbe Wäsche. Wisst ihr, wie viel ihr mit dem Pausenkiosk verdient? 99 D1 103 werden ziehen Ich werde später dann Schreiner. Mein grosser Bruder zieht mich im Leiterwagen ins Dorf. 100 D1 104