Arbeitsblatt: Lernplakat Metalle

Material-Details

Übersicht zu Metallen
Chemie
Reduktion / Oxidation
7. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

200751
109
1
28.01.2022

Autor/in

Evelyn Röhrdanz
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

- Gold, Silber, Platin Lernplakat Metalle Legierung Edelmetalle Unedle Metalle Eisen, Zink, Einteilung der Metalle Ein bisschen Geschichte Die ersten Belege für Eisenherstellung in Ägypten stammen erst aus dem 6. Jh. v. Chr. In Ägypten, wie auch anderswo in der antiken Welt, war Kupfer das erste Metall, das ausgebeutet wurde. Auch die Technik der Verhüttung und Verarbeitung Legierungen von Kupfererzen hatte bereits ein hohes Niveau erreicht. Legierungen sind meist feste, weitgehend homogene Lösungen verschiedener Metalle um 4000 v. Chr. Eisenornamente (Ägypten) ineinander. Die bekanntesten Legierungen: Stahl Messing Bronze Fe (98,7%) C (0,8%) Mn (0,5%) -Legierung Cu-Zn-Legierung Aluminium (reagieren mit O2) Metalle (metallon griech.: Bergwerk) Leichtmetalle: Dichte 5g/cm Metalle sind elektropositive chemische Elemente Aluminium, Natrium, Kalium, sowie die aus diesen Elementen gebildeten Magnesium Schwermetalle: Legierungen. Dichte 5g/cm Alle Metalle werden durch die spezielle Eisen, Blei, Kupfer, Chrom, Metallbindung zusammengehalten, die auch Germanium für die typischen Metalleigenschaften Buntmetalle Kupfer, Cadmium, verantwortlich ist. Zinn, Zink, Nickel, Kobalt Obwohl in vielen Fällen keine klare Zuordnung Halbmetalle Germanium, Bau der Metalle aus Atomrümpfen und frei beweglichen möglich ist, werden im PSE Metalle, Silicium Halbmetalle und Nichtmetalle unterschieden. 70% aller Elemente sind metallisch. Außenelektronen Zwische Typische Metalleigenschaften: den Atomrümpfen und den freibeweglichen 1. Metallischer Glanz, Reflexionsvermögen, Außenelektronen (Elektronengas) wirken Anziehungskräfte. Undurchsichtigkeit Diese Art chemische Bindung heißt Metallbindung. 2. Hohe elektrische und thermische Leitfähigkeit Erklärung der Verformbarkeit von Metallen Die Atomrümpfe können Gegeneinander verschoben werden ohne die Anziehungskräfte zwischen Atomrümpfen und freibeweglichen Außenelektronen aufzugeben. Cu-Sn-Legierung Die Verwendung der Metalle wird durch ihre Eigenschaften bestimmt: Weichlot Pb-Zn-Sn-Legierung Metall Hartlot 1 (Silberlot) Ag-Cu-Zn-Legierung Hartlot 2 Amalgame Cu-Zn-Legierung Hg-Me-Leg. [Me beliebiges Metall außer Platin und Eisen] Farbe Aluminium silberweiß Eisen silbergrau Gold gelb glänzend Kupfer rotbraun Magnesiu silberweiß bis braun Eigenschaften Verwendung geringe Dichte, guter beständig an trockener Luft große Festigkeit, magnetisch, rostet sehr beständig, guter elektrischer Leiter dehnbar, sehr guter elektrischer und Wärmeleiter geringe Dichte, leicht brennbar, wasserempfindlich luft- und wasserbeständig, Kabel, Flugzeugbau, Fahrzeugbau, Gebrauchsgegenstände, Leichtbau Maschinen, Bauwesen, Geräte, Fahrzeuge, Schiffe Schmuckgegenstände, Gerätebau Kabel für Elektrotechnik, Rohre für Wärmetechnik sehrleichte Bauteile, Unterwasserfackeln Schmuck, elektrische Kontakte,