Arbeitsblatt: Bewerbungsvideo

Material-Details

Auftrag
Lebenskunde
Berufswahl
8. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

201412
137
6
15.03.2022

Autor/in

Iris Claude


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Auftrag Bewerbungsvideo Ziele: Du erstellst ein eigenes Bewerbungsvideo und erarbeitest dir optional Fähigkeiten an es digital zu bearbeiten. Du kennst Kriterien für ein Bewerbungsvideo und hast mögliche Kriterienkataloge studiert, ergänzt und /oder selbst erstellt. Du gestaltest ein eigenes authentisches Bewerbungsvideo. Du profitierst von den Ideen der anderen Gruppenteilnehmer/innen. Tipps zu Aufbau und Inhalt Glücklicherweise musst du kein begnadeter HollywoodRegisseur sein, um ein gutes Bewerbungsvideo zu drehen. Dennoch sollte es einige Ansprüche erfüllen – inhaltliche und technische. Die folgenden Tipps helfen dir dabei ein erfolgreiches Bewerbungsvideo zu erstellen, das deine Bewerbungschancen erhöht. 1.Erstelle ein Drehbuch Einfach drauflos drehen, funktioniert nicht. Ein Bewerbungsvideo ist ein Kurzfilm (max. 90 Sekunden) und sollte auch so geplant werden. Erstelle daher vorab unbedingt ein Drehbuch oder Storyboard. Was willst du im Video zeigen? Warum willst du für das Unternehmen arbeiten? Was reizt dich an diesem Job, an diesem Arbeitgeber? Warum bist du die perfekte Besetzung? Erzähle deine Geschichte (siehe: Storytelling) – ohne jedoch den tabellarischen Lebenslauf zu wiederholen! 2. Lass dich inspirieren Auf der letzten Seite findest du einige Links für Bewerbungsvideos und deren Bearbeitung. Schau dir diese an und notiere, was dir gefällt und was zu deiner Zielbranche oder dem angestrebten Beruf passt. Natürlich sollst du niemanden kopieren. Du kannst dich von den Beispielen aber inspirieren lassen und lernen, welche Qualität potenzielle Mitbewerber schon bieten oder welche Inhalte besonders gut ankommen. 3.Bleibe authentisch Sei sparsam mit Special-Effects oder Filtern. Natürlichkeit und Authentizität überzeugen Personaler wesentlich mehr. Wer sich verstellt, schauspielert oder eine Fassade präsentiert, wird mit dem Video nicht punkten. Zeige dich von deiner besten Seite. Aber selbst die Schokoladenseite muss echt sein. 4.Achte auf den Hintergrund Der Hintergrund sollte weder von dir ablenken, noch Peinliches zeigen wie: Urlaubsbilder, erotische Poster, irritierende Buchtitel („Nieten in Nadelstreifen), etc. Der perfekte Hintergrund ist neutral einfarbig (zum Beispiel weiss, grau, dunkelblau) und bildet einen guten Hell-Dunkel-Kontrast zu Ihnen. Die Farben sollten mit deiner Kleidung harmonieren. Greenscreen wirkt meist unnatürlich, empfehle ich daher nicht. 5.Wähle professionelle Kleidung Kleider machen Leute. Das gilt auch im Bewerbungsvideo. Achte daher auf dein Äußeres: Kleidung, Flecken, Falten, Frisur, Wähle dein Outfit passend zur Zielbranche. Keine FreizeitKleidung! Kleide dich wie bei einem echten Vorstellungsgespräch. Denke auch an deine Frisur (und Bart)! Damit die Haut nicht fettig glänzt, hilft abpudern. Oder mit einem weichen Papiertuch leicht abreiben. 6.Sprich frei Bevor du die Kamera anschaltest, überlege dir den Sprechtext – und zwar den freigesprochenen. Bitte NIE ablesen! Sätze, die nach Schreibdeutsch klingen, wirken künstlich. Lese dein Skript lieber ein paarmal laut vor. Sätze die holpern solltest du umformulieren. Schreibe möglichst kurze (Haupt)Sätze, keine Satzmonster. Schriftsprache und gesprochene Sprache unterscheiden sich enorm. Ansonsten hilft: üben, üben, üben. Am besten mit diversen Probeaufnahmen. Wichtig sind zudem eine selbstbewusste Körperhaltung und kein allzu schnelles Sprechtempo. Das wirkt nervös und unsicher. 7.Komme auf den Punkt Leider haben Personaler kaum Zeit. Deshalb muss dein Video kurz, prägnant und inspirierend bleiben. Die Videobewerbung ist ein Appetithappen, ein Vorgeschmack – kein Monumentalfilm. Zu viel Offenheit ist sowieso schädlich. Platziere deine Hauptbotschaft möglichst in der ersten Minute. Orientiere dich dazu am sogenannten Elevator Pitch. Oder an der Formel: „Ich bin Ich kann Ich will – Auch das übrigens ein guter Aufbau für den Inhalt. 8.Beweise Haltung Das Bewerbungsvideo ist deine Bühne. Gestik, Mimik und Körpersprache sollen deine Aussagen unterstützen. Sitze also nicht nur da und rede. Steh auf! Du wirkst so sofort souveräner und dynamischer. Und es zeugt von Tatkraft. Lächle möglichst oft – das macht dich sympathischer. Schultern gerade, Stand aufrecht, beide Beine fest auf dem Boden (nicht wippeln!). Und halte Blickkontaktt mit dem Zuschauer. Schau immer direkt in die Kamera. 9.Achte auf die Tonqualität So paradox es klingt: Der Ton ist beim Bewerbungsvideo wichtiger als das Bild. Das liegt daran, dass unser Auge toleranter ist als das Ohr. Moderne Smartphones bieten in der Regel eine ausreichende Bildqualität. 1080p reichen als Auflösung für ein Bewerbungsvideo vollkommen aus, 4K wären übertrieben. Was du dann noch brauchst, ist gutes, warmes Licht (ideal: 3 Lichtquellen) und ein Stativ, um verwackelte Bilder zu vermeiden sowie ein gutes Mikrofon für den Ton. 10.Sorge für Abwechslung Spannend wird dein Clip durch Schnitte, Ausschnitte, Bildsprünge (sogenannte „Jump Cuts) und Szenenwechsel. Nehme also bitte nicht alles in einem sogenannten „One-Take auf, sondern überlege dir verschiedene Einstellungen. Mal eine Totale, mal ganz nah ran. Auch die Orte können wechseln, wenn sie den Inhalt unterstützen. Kurze, schnelle Schnitte (wie bei Musik-Videos) können – vor allem zu Beginn – Spannung erzeugen und den Zuschauer „ins Video ziehen. Versuche eine Art Spannungsbogen und Dramaturgie zu erzeugen. Für den Videoschnitt habe ich dir auf der letzten Seite einige Links kopiert. Aufbau Beispiel: Bewerbungsvideo in 3 Akten Für den Aufbau deines Videos eignet sich ein Schema in 3 klassischen Akten. Hier ein Beispiel: 1. Einleitung In der Einleitung oder Begrüßung stellst du dich kurz selber vor: Name, Alter, Wohnort, Ausbildung, beruflicher Werdegang Wofür bewirbst du dich? Alles nicht länger als 3040 Sekunden. 2. Hauptteil Im Hauptteil sprichst du über deine Motivation für den Job und Arbeitgeber. Nenne deine Alleinstellungsmerkmale und wichtigsten Stärken. Wichtig: Stelle dabei einen Bezug zur angestrebten Stelle her. 3. Pointe Das Ende des Videos sollte einen letzten Höhepunkt bieten („Call to Action). Bekräftige deine Motivation oder nenne dein Lebensmotto. Ende mit der Vorfreude auf das Vorstellungsgespräch („Gerne überzeuge ich Sie persönlich im Gespräch. Auf einen Terminvorschlag dazu freue ich mich.). Und vergesse nicht, deine Kontaktdaten einzublenden oder zu nennen: eMail Telefonnummer! Kreativtipp: Wer sich als Koch bewirbt, könnte sein Video zum Beispiel wie ein Rezept oder ein 5-Gänge-Menü aufbauen. Wer sich im Bereich Social Media bewirbt, könnte die Szenen im Instagram-Look und als 1-3 Reels oder Storys drehen. Videolinks Bewerbungsvidos Bewerbungsvideo: So hebst du dich ab (12.03) Alle Bewerbungsvideo: Medien Design Dual Studium (1.04) Alle Kurze Tipps zur perfekten Video-Bewerbung (0.54) Alle 10 Tipps für eine kreative Bewerbung (10.07) Tutorials Videobearbeitung iMovie Videobearbeitung mit dem iPad (38.38) Anfänger IMovie (Das grosse Tutorial) Videos schneiden und bearbeiten. Du kannst über die Timeline zu einem bestimmten Punkt springen, oder das Video einfach durchlaufen lassen, um nichts zu verpassen. (32.08) Anfänger und Fortgeschrittene Inhaltsverzeichnis 1.1 Diashow mit iMovie 1.2 Videoschnitt 1.3 Stopptrick 1.4 Trailer-Funktion 1.5 Greenscreen-und Bild-in Bild-Effekt (4.11) Fortgeschrittene (20.03) Anfänger Grundlagen beim Filmen Drehen mit dem Smartphone Tipps für guten Ton Zubehör fürs Smartphone Schnitt 1 – die Vorbereitung Schnitt 2 – Effekte und Blenden (ca. 35.00) Anfänger und Fortgesch. In den Videotutorials des Medienlabors kannst du über die Kachelnavigation dein Wissen über Einstellungsgrössen, Kameraperspektiven, Bildkomposition und Kamerabewegungen erweitern und ausbauen. Stativ mit Büroklammer selber bauen (4.33) Bo-Woche 14.03.-18.03.2022 Koubik/ Bewerbungsvideo