Arbeitsblatt: Löten_Schweissen

Material-Details

Unterschiede Löten und Schweissen
Werken / Handarbeit
Metall
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

201936
1038
30
04.05.2022

Autor/in

Anina Thürlemann
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Weichlöten, Hartlöten und Autogenschweissen Weichlöten Hartlöten Schweissen 450 - man nimmt ein Lot dazu man nimmt ein Lot dazu über der Solidus-Temperatur (bis 3200 möglich) - der/die Werkstoffe schmelzen und werden miteinander verbunden Der Unterschied zwischen Löten und Schweißen liegt zum einen in der Arbeitstemperatur, zum anderen in der Haltbarkeit der Verbindung. In Sachen Haltbarkeit ist das Schweißen dem Löten einen Schritt voraus. Durch die höhere Temperatur, welche bei Schweißarbeiten erzeugt wird, sind Schweißnähte oft robuster. Folgende Faustformel gilt beim Unterschied zwischen Löten und Schweißen: Je höher die Temperatur, umso fester die Fügestelle. Schutzgasschweissen (MAG) ist die sicherste, schonenste und schnellste Schweisstechnik. Da schnell geschweisst wird, wird das Werkstück weniger lang erhitzt und behält so seine Eigenschaften (Festigkeit). Vor dem Schweissen Löten gilt: Die Lötfläche muss vor dem Erwärmen frei von Rost, Zunder, Öl, Fett oder Farbe sein. Die störende dünne Oxidschicht wird durch das Flussmittel gelöst. Einstellen der Flamme: Zum Schweissen benötigen wir eine neutrale Flamme.