Arbeitsblatt: Freundschaft und Partnerschaft

Material-Details

Präsentation über Freundschaft und Partnerschaft
Pädagogik und Psychologie
Entwicklung und Biografie
klassenübergreifend
18 Seiten

Statistik

202177
368
0
29.05.2022

Autor/in

Rahel Huber
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Freundschaft und Partnerschaft Freundschaft und Partnerschaft Lernziele • Freundschaft gemeinsame Wertvorstellungen • Freundschaft gegenseitige Wertschätzung • Freundschaft Wille einander zu helfen • Partnerschaft (auf Dauer) Liebe und gemeinsame Lebensziele nötig! Freundschaft und Partnerschaft Kerngedanken • Beziehungen zu Menschen bestimmen unser Leben • Teilnahme am Leben des Anderen und am eigenen Leben bereichert unser Leben • Das Interesse an der Persönlichkeit des Anderen ist sehr wichtig! nicht nur Äusserlichkeiten, Besitz, Können, Wissen oder Fähigkeiten Innere Werte (Wesen) grössere Bedeutung auch Sexualität trägt eine Beziehung nicht • Vertrauen und Achtung, trotz Schwächen Freundschaft und Partnerschaft Kerngedanken • Beziehungen zu Menschen bestimmen unser Leben • Teilnahme am Leben des Anderen und am eigenen Leben bereichert unser Leben • Das Interesse an der Persönlichkeit des Anderen ist sehr wichtig! nicht nur Äusserlichkeiten, Besitz, Können, Wissen oder Fähigkeiten Innere Werte (Wesen) grössere Bedeutung auch Sexualität trägt eine Beziehung nicht • Vertrauen und Achtung, trotz Schwächen Freundschaft und Partnerschaft Bedeutung von Beziehungen • Unser Lebensgefühl Lebensglück werden durch Beziehungen zu Anderen bestimmt. • Mensch ist für die Gemeinschaft geschaffen (s. Adam und Eva) • Voraussetzung für tragfähige Beziehung Liebe und Wahrheit Freundschaft und Partnerschaft Wie entstehen Freundschaften? • Situationsbedingt oder bewusst angesteuert • Sympathie entdecken von Gemeinsamkeiten gegenseitige Feststellung man schätzt sich! • Gemeinsame Werte bilden Basis der Beziehung und beeinflussen Intensität und Dauer Freundschaft und Partnerschaft Wie entstehen Freundschaften? • Äusserlichkeiten treten gegenüber inneren Werten in den Hintergrund! Freundschaft und Partnerschaft Wo entstehen Freundschaften? • Freizeit • Berufliches Umfeld • Schule • Bekannte, Verwandte, Familie • Kirche Freundschaft und Partnerschaft Gefahren von Freundschaften? •Intoleranz oder Dominanz •Mangelnde Kommunikation •Feststellung: ausgenutzt und manipuliert •Gruppenzwang und Eifersucht Wichtig: Freundschaftliche Beziehungen realistisch einordnen Bei erkanten Mängeln Mut Konsequenzen ziehen Freundschaft und Partnerschaft Lösungsprobleme bei Problemen in Freundschaften? • Aussprache • Verhaltensänderung • Letzte Konsequenz: Beendigung der Freundschaft Freundschaft und Partnerschaft Wie gestalte ich eine echte Freundschaft? • Toleranz und Tragfähigkeit • Offenheit und Ehrlichkeit • selbstkritische Betrachtung •Bereitschaft, mehr zu geben, als zu erwarten •Grundlage Gebote Gottes Freundschaft und Partnerschaft Frage: Bin ich ein echter Freund, habe ich echte Freunde? Freundschaft und Partnerschaft Von der Partnerschaft zur Ehe Die künftigen Ehepartner vollziehen den Anpassungsprozess ICH ICH ICH ICH Freundschaft ICH ICH ICH ICH ICH ICH ICH ICH Ev. Verlobung ICH ICH ICH ICH WIR WIR Ehe WIR WIR Freundschaft und Partnerschaft Verhalten vor der Ehe Man macht sich schön Man ist aufmerksam Man freut sich darauf, zusammen zu sein Man begegnet sich mit gegenseitiger Achtung Man geht auf den Partner ein Man spricht freundlich miteinander Man lernt alle Probleme miteinander zu besprechen Man ist hilfsbereit Man verbringt die Freizeit miteinander Man wünscht sich einen gemeinsamen Hauspriester Freundschaft und Partnerschaft Wie soll eine Ehe entstehen? •Partnerschaft weiterentwickeln •Wunsch: gemeinsamer Lebensweg •Gebet •Gegenseitige Erwartungen und Lebensziele besprechen Freundschaft und Partnerschaft Gefahren die einer Entwicklung zu einer Ehe nicht gut tun •Bindungsangst •Sture Beharrung auf eigene Interessen, die eine Gemeinschaft gefährden •Reduktion der Partnerschaft Äusserlichkeiten Sexualität, materielle Werte •Übersteigerte Erwartungen an Partner und an sich selbst! Freundschaft und Partnerschaft Erfolgsregeln für schöne und Langandauernte Partnerschaft • Miteinander beten ist ein „Erfolgsfaktor in der Partnerschaft. • Jeder Mensch braucht (auch verbale) Liebesbezeugungen. • Dreimal täglich „Ich liebe Dich zu sagen, bedarf keiner besonderen Anstrengung, wirkt aber in jeder Beziehung Wunder. • Sich gegenseitig mit Lob und Dankbarkeit einzudecken, das kostet nichts, ist aber „Gold wert. • Die Liebe lebt von „liebenswürdigen Kleinigkeiten und kleinen Aufmerksamkeiten. Freundschaft und Partnerschaft Erfolgsregeln für schöne und Langandauernte Partnerschaft (2) • Wer im Partner täglich ein „Geschenk Gottes erblickt, beginnt die Partnerschaft täglich mit neuer Dankbarkeit. • Einem „Geschenk Gottes begegnet man auch stets mit Wertschätzung und Respekt. • Wer erkennt, dass er selbst (auch) unvollkommen ist, wird in der Lage sein, die Unvollkommenheiten des Partners grosszügig zu tragen.