Arbeitsblatt: Präsentation Grundlagen der Kommunikation

Material-Details

Präsentation Grundlagen der Kommunikation Eine Einführung in das erfolgreiche Kommunizieren
Pädagogik und Psychologie
Kommunikation und Konflikte
klassenübergreifend
28 Seiten

Statistik

202180
54
1
29.05.2022

Autor/in

Rahel Huber
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

BK@L Grundlagen der Kommunikation Eine Einführung in dasBK@L erfolgreiche Kommunizieren Copyright 2004 by Mario Leis Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Kommunikation: Zentrale Aspekte Kommunikationsmodell: Schulz von Thun Beachten Sie die Körpersprache BK@L Hören Sie zu, und zwar richtig Drücken Sie sich klar und positiv aus Ich- und Du-Botschaften Fünf goldene Tipps Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Kommunikationsmodell nach Schulz von Thun BK@L Das Vier-Schnäbel-Modell und Vier-Ohren-Modell Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Vier-Seiten-Kommunikationsmodell (Kernthesen): Sachaussage: Worüber ich informiere BK@L Selbstaussage: Was ich von mir selbst kundgebe Beziehungsaussage: Wie wir zueinander stehen Apellaussage: Wozu ich dich veranlassen möchte Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Vier-Seiten-Kommunikationsmodell (konkret) Ehepaar befindet sich auf der Heimfahrt Mann: „Du, da vorneBK@L ist grün! Sachaussage: Da vorne ist grün Selbstaussage: Ich habe es eilig Beziehungsaussage: Du brauchst meine Hilfe Apellaussage: Gib Gas! Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Vier-Seiten-Kommunikationsmodell (Schweigen) Mögliche Bedeutung BK@L von Ich will meine Ruhe haben. Schweigen Fangen Sie bloß kein Gespräch mit mir an! Sie sind kein attraktiver Gesprächspartner für mich. Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L Aus: Watzlawick, Paul: Wie wirklich ist die Wirklichkeit? München: Piper 1978, S. 32 We‘re glad you‘re here „ (Wir freuen uns, dass Sie unser Gast sind) Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L Aggression Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L Passivität/Desinteresse Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L Unsicherheit (kein Blickkontakt) Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L Ein erhobener Kopf wirkt arrogant. Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L .ein gesenkter unsicher. Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L .oder aggressiv Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L Gerade Kopfhaltung positiv Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L Setzen Sie sich einander schräg gegenüber. Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L Bleiben Sie innerhalb der persönlichen Zone. (35cm – 1,20m) Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Beachten Sie die Körpersprache BK@L Signalisieren Sie Offenheit Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Hören Sie zu, und zwar richtig Zuhören oder Aktiv Zuhören? Kollegin sagt: „Erst ist es dem Chef wichtig, so dass ich mich beeile, dannBK@L interessiert ihn die Sache nicht mehr. – Spontanes Antwortverhalten von Kollege B: „So was nervt mich auch immer! Das Feedback hätte auch lauten können: „Du meinst, dein Chef macht erst Druck und lässt dann die Sache liegen. Das frustriert dich, nicht wahr? Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Aktives Zuhören Aktives Zuhören – Das Grundprinzip Es wiederholt (spiegelt) nicht nur den Informationsanteil, BK@L sondern spricht auch die Gefühlsreaktion und mögliche Absicht des Senders an. Es spricht den Gesprächspartner an: „(Vermutlich bist du enttäuscht und verärgert, dass dein Einsatz und deine Anstrengung so wenig gewürdigt werden.) Du wünschst Dir mehr Anerkennung. Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Zuhörerreaktion „Türöffner Türöffner vermitteln dem Zuhörer eine Einladung zur Kommunikation. BK@L Beispiel: Der Kollege sagt, unterstützt von entsprechenden körpersprachlichen Signalen: „Ich befürchte, ich bin für diesen Job nicht geeignet, ich schaffe es nicht mehr! Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Zuhörerreaktion „Türöffner Der Empfänger kann durch folgende Reaktionen die Tür zur Kommunikation öffnen: BK@L 1) „Ich würde gerne hören, was Sie meinen/befürchten. 2) „Kann ich Ihnen bei dem Problem helfen? 3) „Möchten Sie darüber reden? 4) „Erzählen Sie mir von Ihrer Meinung darüber. Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Zuhörerreaktion „Türöffner Weitere Türöffner – Aufmerksamkeitsreaktionen: 1) Blickkontakt BK@L 2) Nicken 3) Fragen: Zwischenfragen, Rückfragen, etc. 4) „Ich verstehe. 5) „Oh! 6) „Wirklich? Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Zuhörerreaktion „Türöffner Aktives Zuhören fördern durch Kommunikationshilfen: BK@L 1) „Ich glaube zu verstehen, dass 2) „Sie glauben, dass 3) „Sie haben das Gefühl, dass 4) „Das hört sich für mich so an, als wären Sie Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Zuhörerreaktion „Türöffner Gesichtswahrung als Kommunikationsförderer: Das Gesicht als positives Selbst und Würde des GesprächspartnersBK@L Wahren oder fördern Sie das Gesicht des Gesprächspartners durch Aktives Zuhören und Höflichkeit. Kommunikationsstörer und Unhöflichkeit bedrohen das Gesicht des Gesprächspartners Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Kommunikationsstörer Kommunikationsstörer behindern die reibungslose Kommunikation: 1) Nur von sichBK@L selbst reden 2) Ungefragt Lösungen liefern und Ratschläge erteilen 3) Herunterspielen, Bagatellisieren 4) Ausfragen, Dirigieren 5) Moralisieren, Vorwürfe machen 6) Befehlen, Drohen, Warnen Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Drücken Sie sich klar und positiv aus Wortmüll und negative Ausdrücke vermeiden: 1) Das Glas ist nie halb leer, sondern immer halb voll BK@L 2) Vorsicht mit: „Lassen Sie mich ehrlich sein. 3) Vorsicht mit den Wörtern immer, nie und aber 4) Möglichst wenig Fremdworte verwenden 5) Nicht: „Ich würde sagen. – Sagen Sie es einfach 6) Möglichst einfache, kurze Sätze formulieren Kommunikation als Karrierefaktor BK@L Ich- und Du-Botschaften 2 zentrale Perspektiven in der Kommunikation: 1) BK@L Du-Botschaften . werden eher/tendenziell negativ aufgenommen. Ich-Botschaften 2) . werden eher positiv/neutral aufgenommen. „Du solltest endlich mal die Ablage erledigen! „Ich möchte diese Woche keine Ablage mehr sortieren. Kommunikation als Karrierefaktor BK@L 5 goldene Tipps zum Kommunikationserfolg Auffrischen: Lesen Sie die Grundlagen regelmäßig nach Praxis: ÜbenBK@L Sie Kommunikation, z.B. vor dem Spiegel, mit Kollegen oder Freunden Einstellung: Bewahren Sie stets eine positive Haltung Adressierung: Sprechen Sie Ihr Gegenüber aktiv an, wahren/fördern Sie dabei sein Gesicht. Spontaneität: Handeln Sie situationsgerecht – kleine Fehler schaden dabei nicht. Kommunikation als Karrierefaktor