Arbeitsblatt: Zukunftstag

Material-Details

Unterlagen für den Zukunftstag
Administration / Methodik
Anlässe / Projekte
5. Schuljahr
6 Seiten

Statistik

203094
46
0
22.09.2022

Autor/in

Pavel Bucher
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Nationaler Zukunftstag 2021 Am Donnerstag, 11. November 2021 wirst du einen spannenden Einblick in die Berufswelt erhalten. Wenn man als Schüler oder Schülerin bei einer Firma «arbeiten» geht, dann nennt man das auch «schnuppern» gehen. Du wirst also, so denke ich, deine erste «Schnupperlehre» absolvieren. Bei einer Schnupperlehre geht es darum, dass du den Beruf besser kennenlernst. Auf eine Schnupperlehre sollte man sich immer gut vorbereiten. Am besten lernst du den Beruf kennen, wenn du aktiv bist und auch Fragen stellst. Vorbereitung für den Zukunftstag Aufgabe 1: Fragen aufschreiben Überlege dir mindestens 6 Fragen, welche du deiner Betreuungsperson während des Tages stellen wirst. Du wirst also ein Interview machen. Ein Interview ist ein Gespräch, in welchem du Fragen stellst und deine Betreuungsperson dir Antworten gibt. Nimm dir ein liniertes Blatt und schreibe dir deine Fragen im Voraus auf. Das ist eine wichtige Vorbereitung. Überlege dir, was dich interessiert, und schreibe dann deine Fragen auf. Im folgenden Kasten findest du einige Ideen. Ziel ist es aber, dass du möglichst viele eigene Fragen aufschreibst: Wie viele Mitarbeiter hat dieser Betrieb? Wann müssen Sie am Morgen aufstehen? // Bis wann müssen Sie am Abend arbeiten? Gibt es Mitarbeiten in ihrem Betrieb, welche auch spät am Abend oder in der Nacht arbeiten müssen? Was macht Ihnen am meisten Spass bei ihrem Beruf? // Gibt es etwas, dass Sie nicht mögen? Wie sieht ihr Arbeitsalltag aus? Aufgabe 2: Kamera organisieren Cool wäre es, wenn du ein Foto von dir beim Arbeiten machen könntest. Vielleicht darfst du von zuhause eine Fotokamera mitnehmen. Unterdessen hat aber auch jedes Handy eine gute Kamera. Frag deine Begleitperson anständig, ob sie von dir ein Foto machen könnte, während du arbeitest. Dieses Foto brauchst du anschliessend für das Plakat, welches du gestaltest. Wenn du die Möglichkeit hast, kannst du das Foto gleich zuhause ausdrucken. Wenn das nicht möglich ist, können deine Eltern mir das Foto entweder per Mail () zusenden oder das Bild via «WhatsApp» weiterleiten. Dann kann ich das Bild in der Schule ausdrucken. Du kannst natürlich auch mehrere Bilder machen. Aufgabe 3: Am Vorabend alles bereit machen Ein guter Schnupperlehrling bereitet sich bereits am Vorabend auf die Schnupperlehre vor. Lege all deine Sachen bereit, so dass du am Morgen keinen Stress hast und nichts vergisst. Dazu gehört: Deine vorbereiteten Fragen für das Interview (Aufgabe 1) Deine Kamera (wenn du eine mitnehmen darfst kannst). Schreibzeug Passende Arbeitskleider Ein Znüni und je nach dem dein Mittagessen Wenn du dich so auf den Zukunftstag vorbereitest bin ich überzeugt, dass du einen tollen Tag erleben wirst :-) Arbeiten während des Zukunftstages Informiere deine Betreuungsperson bereits am Morgen, dass du einige Fragen vorbereitet hast und dass du gerne ein kurzes Interview machen möchtest. Führe dann dein Interview im Verlaufe des Tages durch. Frag auch gleich, ob du während deiner Schnupperlehre Fotos machen darfst. Wenn du das darfst, mache immer wieder mal ein Foto oder lass dich von deiner Begleitperson «in Action» fotografieren. Und das Wichtigste: Geniesse deinen Zukunftstag. Sei aktiv, stelle Fragen und versuche, möglichst viel von diesem Beruf kennenzulernen. Nachbereitung von dem Zukunftstag: Wir werden in der Schule ein Plakat gestalten über deinen Zukunftstag. Auf dieses Plakat kommt unter anderem dein Foto, wenn du eines gemacht hast sowie die Informationen aus dem Interview. Du wirst sicherlich viele spannende Sachen haben, welche du auf das Plakat bringen wirst. Kriterien Plakat (NMG) Das Plakat ist übersichtlich und sinnvoll gestaltet. Der Titel ist klar erkennbar. Es wird eine sinnvolle Grösse für Texte gewählt. Das Plakat hat Bilder. Jedes Bild wird beschrieben. Das Plakat ist sauber und sorgfältig gestaltet. Gut lesbare Schrift. Bilder kleben schön auf dem Plakat (auch an den Ecken). Das Plakat hat keine Falten an den Ecken oder ist nicht zerknittert. Bleistiftspuren sind sauber wegradiert. Folgende Informationen sind auf dem Plakat Firma Beruf Name der Betreuungsperson Auswertung Interview Bild (wenn eines gemacht wurde) Erfahrungsbericht (Was hat mir gefallen Was hat mir nicht gefallen. Was habe ich gemacht. Usw.) Dein Plakat wird zum Abschluss mit einer kurzen Präsentation der Klasse vorgestellt. Kriterien zur Präsentation (NMG) Die Präsentation dauert mindestens 90 Sekunden Die Präsentation hat einen roten Faden. Einstieg (zum Beispiel eine Begrüssung am Anfang) Hauptteil (die wichtigsten Informationen) Abschluss (zum Beispiel: «Habt ihr nun noch Fragen?») Der Mittelpunkt der Präsentation ist das gestaltete Plakat. Es wird deutlich und in einer geeigneten Lautstärke gesprochen. Es wird Standartsprache gesprochen.