Arbeitsblatt: Collage (Natur und Tiere)

Material-Details

Collage aus alten Zeitschriften und Magazinen (Thema: Matur und Tiere)
Bildnerisches Gestalten
Collage / Montage
5. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

203935
39
0
22.11.2022

Autor/in

Branko Lazic
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Unterrichtsplanung BG Zielstufe 5./6. Klasse Unterrichtsvorhaben Collage aus alten Zeitschriften und Magazinen (Thema: Matur und Tiere) Sachanalyse Mindmap (Scan/Foto) der Grobplanung angehängt (siehe Unten) Lehrplanbezüge LP 21 Kompetenz Kompetenzstufe Wahrnehmung und Kommunikation Wahrnehmung Reflexion Präsentation /Dokumentation BG.1.A.2.2c Prozess und Produkt Bildnerischer Prozess BG.2.A.2.b Prozess und Produkt Bildnerische Grundelemente BG.2.B.1.1b Prozess und Produkt Bildnerische Verfahren kunstorientierte Methoden BG.2.C.2.c Prozess und Produkt Material Werkzeug BG.2.D.1.1d Kontext und Orientierung Kultur und Geschichte Kunst- und Bildverständnis BG.3.B.1.1b Lernziele Die SuS können Tiere und Pflanzen in ihrer unmittelbaren Umgebung beobachten und über ihre Beobachtungen sprechen. Die SuS können Bilder, die zu ihrem Produkt passen, aus Magazinen und Zeitschriften sammeln und sortieren. Die SuS können die Bildelemnete so einsetzen, dass Kontraste und Konturen ihre Wirkung entfalten (z. B. zwei Bildelemente, die aus zwei verscheidenen Zeitschriften sind, aber zueinander passen). Die SuS können durch Umstellen der Bildelemente erproben, wie die Wirkung ihrer Collage am besten zum Vorschein kommt. Die SuS können verschiedene Materialien wie Zeischriften und Magazine richtig einsetzen. Zudem kleben sie und schneiden die Bildelemnete richtig. Die SuS können erkenneb, was die Darstellungsabsicht einer Collage war (z.B. Tiere in ihrer Umgebung darstellen). Aufgabenstellung und Kriterien Stell dir vor, du stehst im Wald und du siehst diese grünen Bäume und Tiere die umher laufen. Stell dir vor, du bist dann plötzlich im blauen Meer mit den Haien. Nun stell dir vor, du kannst diese zwei Bilder vereinen. Was würde sich daraus ergeben, vielleicht Rehe, die im Meer schwimmen und Haie, die im Wald Was machen Haie im Wald? Diese Frage kannst du dir selbst beantworten. Denn du machst eine Collage, in dem du verschiedene Bilder aus Zeitschriften und Magazinen suchst, ausschneidest und zusammenklebst. Kriterien: Die Collage enthält mindesten 5 verschiedene Bildelemente, die zusammengeklebt wurden Die Elemente stehen in einer nachvollziehbaren Beziehung zueinander. Die Collage beinhaltet mindestens ein Tier. Auf der Collage ist ein Vordergrund und ein Hinergrund vorhanden Der gestaltungs Prozess ist ersichtlich (Fotos von mehreren Anordnungen/Versuchen). Die endgültige Collage ist exakt und sauber geklebt. Bildnerischer Prozess Verlaufsplanung mit den Unterrichtsmethoden Gestalten Wahrnehmen, Beobachten und Reflektieren Lebensweltbezug (Magazine und Zeitschriften, die Zuhause rumliegen) Tiere und Pflanzen beobachten Zuhause Die Kinder bekommen den Auftrag, verschiedene Zeitschriften und Magazine zu sammeln und verschiedene Phänomene auf dem Schulweg/Wald zu beobachten. Fragen an die SuS: Welche Tiere und Pflanzen kann ich auf meinem Schulweg entdecken? Welches ist mein Lieblingstier? Welches Tier ist mein Haustier, oder welches Tier hätte ich gerne als Haustier? Sammeln und Ordnen, Experimentieren Sammeln und ordnen von Materialien Nachdenken, wie und dieses Bild entstanden sein konnte Lektion 1 Konfrontationsaufgabe Die LP zeigt auf dem Visualizer die Collage mit dem Käfer. Fragen der LP: Was seht ihr? Was ist auf diesem Bild zu sehen? Wie wurde das Bild gemacht? Welche Elemente sind auf den Bildern zu erkennen? Spielen und experimentieren mit bildnerischen Grundelementen und Erarbeitungsaufgabe: Jedes Kind bekommt Zeitschriften und Magazine. Die Kinder schneiden verschiedene Elemente aus den Zeitschriften und Magazinen aus. Sie experimentieren mit den Elementen, in dem sie die Elemente auf ein A4-Blatt Verfahren legen. Dabei versuchen sie verschiedene Anordnungen und beobachten die Wirkungen, die entstehen. Lektion 2 Lehrgang Collagieren: Richtig suchen und unterteilen – Beziehungen, Positionierungen und Kontraste Gestalterisches Experiment Entscheiden und Planen Inkubation und Reifung Skizzen Lehrgang Collagieren: Elemente anordnen und Wikrung erkennen Verdichten und Weiterentwickeln Verifikation und Umsetzung Die LP erklärt, wie di Kinder Elemente in den Magazinen und Zeitschriften suchen können. Dabei beschreibt sie die verschiedenen Bildteile. Die Kinder können das Bild in drei Teile unterteilen: Horizont, Vordergrund und Hauptfigur (z.B. Käfer). Die Positionierung ist von entscheidender Rolle. Deshalb können die Kinder mit den Elemnten Stellungen erproben. Vertiefungsaufgabe: Die SuS beginnen mit dem legen der Elemente für ihr Endprodukt. Sie legen ihre ausgeschnittenen Elemente auf ein A4-Blatt. Sie schauen sich die Wirkung an. Die LP beratet bei Bedarf. Lektion 3 Austausch mit Pultnachbarn: Die SuS tauschen sich mit ihren Pultnachbarn aus. Sie sprechen über Schwierigkeiten und Erfahrungen, die sie gemacht haben. Erarbeitungsaufgabe: Die SuS nehmen ihre Blätter mit dem selbstgewählten Element aus den Zeitschriften und Magazinen nach vorne in den Kreis. Die SuS sprechen darüber, was sie herausgeschnitten haben und warum. Die LP zeigt anhand von guten Beispielen, wie die Elemente geklebt werden sollen. Dabei lässt sie die SuS zuerst mal selbst erklären und ergänzt bei Bedarf. Anschliessend gehen die Kinder wieder an ihre Plätze und können weitere Elemente aus den Zeitschriften ausschneiden. Die LP beobachtet und hilft bei Bedarf. Transfer- und Syntheseaufgabe: Nachdem die Kinder Erfahrungen gesammelt haben, beginnen sie mit dem Legen der Elemente auf das Blatt (letztes Legen vor dem Kleben). Lektion 4 Arbeitszeit: Die Kinder arbeiten an ihren Collagen. Sie können auch mehrere machen. Die LP unterstützt sie dabei. Lektion 5 Präsentieren, Kommunizieren Gegenseitiges Vorstellen des Endprodukts Peerfeedback zu den Endprodukten Austausch Vergleichen und Einordnen, Kontextualisieren Selbstreflexion Anregen zum Nachdenken Lernzielkontrolle: Um die Lernziele zu prüfen, stellen die SuS ihren ganzen Prozess auf ihren Pulten aus. Die LP teilt den Kindern je ein Peerfeedback-Blatt aus. Sie beurteilen anhand dieses Blattes, ob ein Prozess stattgefunden hat. Ausstellung: Alle Collagen werden im Gang vor dem Klassenzimmer ausgestellt. Selbstreflexion: Die Kinder bekommen den Auftrag, sich über den Gestaltungsprozess Gedanken zu machen und diese aufzuschreiben. Folgende Fragen sollen sie beantworten: Was ist mir gut gelungen und was nicht? Wie ist der Gesamteindruck meiner Collage? Was habe ich gelernt? Was würde ich das nächste Mal anders machen?