Arbeitsblatt: Klassenarbeit Thema Märchen

Material-Details

Märchenmerkmale, Märchensprache, Märchenanfang fortsetzen
Deutsch
Anderes Thema
5. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

204674
35
0
22.01.2023

Autor/in

Vera Pethes
Land: Deutschland
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Klasse Klassenarbeit Deutsch Thema: Märchen Name: Zwei Fünftklässler:innen, Jan und Moni, unterhalten sich über Märchen, die sie im Deutschunterricht kennen gelernt haben. Sie üben gemeinsam für die anstehende Klassenarbeit, dabei meint Jan, dass er viele Märchen gefunden habe, in denen Figuren oder Situationen sehr ähnlich oder gleich sind. Darauf sagt Moni: „In Märchen passiert sowieso meistens dasselbe. Wenn man ein paar Märchen kennt, weiß man bei anderen, wie die Handlung weitergeht und wie sie endet. Aufgabe 1: Was meinst du zu ihrer Behauptung? Begründe deine Meinung, indem du dich auf dir bekannte Märchen und Märchenmerkmale beziehst! Schreibe auf das ausgegebene linierte Blatt. Aufgabe 2: Jan ist nicht überzeugt, daher schlägt er vor, diese Frage an einem Märchenbeispiel zu überprüfen. Die Ausgangssituation dabei ist: Ein armer Bauernsohn möchte die Tochter des Königs heiraten, deshalb stellt der König ihm eine schwierige Aufgabe, die er lösen muss, bevor er die Königstochter heiraten darf. A-D sind vier Möglichkeiten, wie es weitergehen könnte. A: Auf der Reise, die der Bauernsohn wegen der Aufgabe machen muss, lernt er ein anderes Mädchen kennen. Er verliebt sich in sie und die beiden heiraten. Die Prinzessin heiratet einen Prinzen. B: Um die Aufgabe zu lösen, muss der Bauernsohn einen Kampf bestehen. Den gewinnt er und dadurch bekommt er ein großes Schloss und viel Geld. Nun ist er reich und heiratet die Prinzessin. C: Um die schwierige Aufgabe zu lösen, muss der Bauernsohn gegen ein Ungeheuer kämpfen. Das Ungeheuer tötet den Bauernsohn. Als die Prinzessin davon hört, stürzt sie sich vom Turm des Schlosses. D: Der Bauernsohn löst die schwierige Aufgabe; dabei hilft ihm ein Tier, das sprechen kann. Am Ende findet die Hochzeit zwischen ihm und der Prinzessin statt. Welche Möglichkeit ist die wahrscheinlichste? Begründe deine Entscheidung. Schreibe aufs Blatt! Aufgabe 3: Warum kommen in Märchen häufig merkwürdige Formulierungen oder Worte vor? Beispiele: „.in einem großen, dicken Wald, darinnen wohnte eine Frau., „gut Mus feil oder: „.ich soll dein Geselle und Spielkamerad sein. Schreibe deine Antwort aufs Blatt! Aufgabe 4: Lies zunächst folgenden Märchenanfang: Es war einmal ein König, der hatte drei Töchter, von denen die ältesten beiden sehr stolz, schön und klug waren. Die Jüngste aber wollte nicht recht zu ihnen passen, denn sie hatte sieben Finger an jeder Hand. Sie nannten sie deshalb Siebenfing. Niemand sollte sie zu Gesicht bekommen und so versteckte die Königsfamilie sie im Schloss. Eines Tages drang ein seltsames Tier in den Schlossgarten ein, das ganz aus grauem Fell war und sieben funkelnde Augen hatte. Alle anderen Tiere verschreckte es so, dass sie nimmermehr gesehen wurden. Kein Vogel sang mehr im Park und die Blumen verloren ihren Glanz, wenn das Tier an ihnen vorbeistrich. Bald war die ganze Pracht, war der ganze Glanz des Gartens dahin. Es wurde still und duster. So geriet der König in Not, denn niemand wollte mehr im Schlosse arbeiten und für die beiden ältesten Schwestern fand sich kein Bräutigam. Jeder mied die Nähe des Schlosses. Da wurde dem eine der Königstöchter versprochen, dem es gelingen würde, das Tier zu vertreiben. Das hörte ein junger Bauernsohn Schreibe das Märchen weiter (Hauptteil und Schluss). Verwende dabei die folgenden vier Märchenmerkmale: Die Zauberzahl drei spielt eine wichtige Rolle. Eine besondere Zauberkraft verändert den Fortgang des Märchens. Eine schwierige Aufgabe muss gelöst werden. Ein wiederkehrender Zauberspruch wird verwendet. Denke auch an eine passende Überschrift! Zusatzaufgabe: Im Folgenden findest du einige Beispiele für Märchensprache. Überlege jeweils, welche Ausdrücke du in der heutigen Sprache verwenden würdest, und schreibe sie in die Tabelle! Märchensprache Wie würden wir es heute ausdrücken? Bsp.: das holde Mägdelein Bsp.: das hübsche Mädchen das unschuldige Tierlein die Kunde vom Raub des Mädchens garstig Da ward er zornig. Es währte nicht lange, da Er lag noch im Schlafe. Der Knabe war nicht kräftig von Gestalt. Des andern Tags Viel Erfolg!!!