Arbeitsblatt: Connected 3: Zusammenfassung und Aufgaben zur Bildkomposition (mit Lösungen)

Material-Details

Die Wörter Head Room, Nose Room und Goldener Schnitt werden erklärt. Auf den Portraitfotos können diese als Übung eingezeichnet werden. Die Powerpoint kann im Vorraus zur Erklärung verwendet werden.
Lebenskunde
Kommunikation / Medien
7. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

207271
142
2
31.10.2023

Autor/in

M. Schneider
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Bildkomposition Mit dem Head Room und Nose Room können Fotograf*innen steuern, wie eine abgebildete Person auf die Betrachter*innen wirkt. Head Room Der Abstand zwischen Kopf und Bildrand ist der sogenannte Head Room. Ein kleiner Head Room bedeutet einen kleinen Abstand zwischen Kopf und Bildrand und umgekehrt. Merke: Ein grosser Head Room wirkt eher schwach und hilflos. Ein kleiner Head Room wirkt selbstbewusst. Nose Room Der Abstand zwischen Nase und Bildrand. Ein kleiner Nose Room bedeutet ein kleiner Abstand zwischen Nase und Bildrand und umgekehrt. Merke: Ein grosser Nose Room wirkt eher selbstbewusst und weitsichtig. Ein kleiner Head Room wirkt naiver. Goldener Schnitt Der goldene Schnitt teilt das Bild etwa im Verhältnis 8:5. Ein Bild wirkt harmonischer, wenn die abgebildete Person nicht direkt in der Mitte abgebildet ist. Teile das Bild in 3 senkrecht und 3 waagrechte Quadrate. Die Person wird etwa auf die Höhe der einen Senkrechte gesetzt und die Horizontale geht meist durch ihren Mund.