Arbeitsblatt: Grobplanung BG Ornamente

Material-Details

5 Doppellektionen zum Thema Ornamente
Administration / Methodik
Unterrichtsplanung
5. Schuljahr
7 Seiten

Statistik

209937
24
0
08.07.2024

Autor/in

Bluevega75 (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Zyklus 2 Grobplanung BG: Symmetrien, Muster, Ornamente (5 Doppellektion) Situationsanalyse separates Blatt Schulort Studentin Student Klasse 4-6 Kompetenzbereich/e* Wahrnehmung und Kommunikation BG.1.B Präsentation und Dokumentation Prozesse und Produkte BG.2.A Bildnerischer Prozess • BG.1.B.1 Die SuS können bildnerische Prozesse und Produkte, präsentieren und darüber kommunizieren. • BG.2.A.2 Die SuS können eigenständig bildnerische Prozesse allein oder in Gruppen realisieren und ihre Bildsprache erweitern. BG.2.B.1 Die SuS können die Wirkung bildnerischer Grundelemente untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. BG.2.C.1 Die SuS können die Wirkung bildnerischer Verfahren untersuchen und für ihre Bildidee nutzen. Bildnerische Grundelemente • BG.2.C Bildnerische Verfahren und kunstorientierte Methoden Materialien und Werkzeuge • Kontexte und Orientierung BG.3.A Kultur und Geschichte Voraussetzungen • • • • • • • Differenzierung für 4. – 6. Klasse Müssen sich zuerst mit mir als Gruppe finden Können in verschiedenen Sozialformen arbeiten Regeln für BG im SZ müssen gemeinsam geklärt sein Arbeiten selbständig, in individuellem Tempo Lassen sich auf kooperative Lernformen ein Aufräumritual muss eingeführt werden im Wortlaut LP 21 Fachbereich BG Kompetenz/en: Handlungsaspekt/e und Kompetenz /en* BG.2.B BG.2.D Anz. SuS • BG.2.D.1 Die SuS können Eigenschaften und Wirkungen von Materialien und Werkzeugen erproben und im bildnerischen Prozess einsetzen. • BG.3.A.1 Die SuS können Kunstwerke aus verschiedenen Kulturen und Zeiten sowie Bilder aus dem Alltag lesen, einordnen und vergleichen. Querverweise (Fächerverbindungen) MA.2.A.1 Symmetrie 6. Klasse: LU 4 und 34 Zahlenbuch 6 5. Klasse LU 3 und .36 Zahlenbuch 5 4. Klasse LU 17/18 Zahlenbuch 4 üF: -können sich in neuen, ungewohnten Situationen zurechtfinden. üF: S: können verschiedene Formen der Gruppenarbeit anwenden, können sich mit Menschen austauschen, zusammenarbeiten üF S: können aufmerksam zuhören und Meinungen und Standpunkte von andern wahrnehmen und einbeziehen. üF M: können Ziele für die Aufgaben und Problemlösungen setzen und Umsetzungsschritte planen. Seite 1 von 7 im Wortlaut LP 21 Seite 2 von 7 Kompetenzstufen (Die SuS ) Themen Lektionenbündel Methoden Aktivitäten Lehrmittel Materialien Medien Symmetrien in Bildern erkennen 2L Einstieg: 1. Klären von Regeln für BG 2. Aufräumritual erklären Andy Warhol, «Butterfly» 1983 BG.2.A.2.1b können in Spiel und Experiment offen an Situationen herangehen, Neues entdecken und damit ihre bildnerischen Ausdrucksmöglichkeiten erweitern. BG.1.B.1.1b können Spuren ihres Prozesses festhalten und aufzeigen. Die SuS sammeln während des ganzen Arbeitsprozesses ihre Skizzen, Versuche, Rückmeldungen und fertige Arbeiten in einer Mappe. überfachliche Kompetenzen (p/s/m) -können sich in neuen, ungewohnten Situationen zurechtfinden. Eigentlicher Einstieg Wo finden sich Symmetrien in der Natur? In anderen Dingen? Was sind Symmetrien? Vorwissen aktivieren, Diskussion im Kreis Auftrag: Betrachte das Bild. Gibt es Muster, die sich wiederholen? Wo befindet sich die Symmetrieachse? Gibt es Gesetzmässigkeiten? Hauptteil Bild mit einem Schmetterling herstellen. Das Blatt wird gefaltet. Sie zeichnen die eine Seite vor. Die andere Seite wird durchgepaust Achsenspiegelung. Differenzierung: Unterschiedliche Posten/Aufgaben zu den Themen, teilweise aus Zahlenbuch 5 und 6 Erwartung: 4. Klasse symetrischer Schmetterling, Körper und Flügel erkennbar 5. Klasse Bild für 5. Klasse aus ZB Bild für 6. Klasse aus ZB (Graeser ev. auch Monrian) Bilder von verschiedenen Schmetterlingen (kl. Fuchs, Schwalbenschwanz, Pfauenauge, Zitronenfalter etc.) Papier Wasserfarben Fenster/OHP/Leuchtpult zum durchpausen Wasserfeste Filzstifte üF: S: können verschiedene Formen der Gruppenarbeit anwenden, können sich mit Menschen austauschen, zusammenarbeiten üF S: können aufmerksam zuhören und Meinungen und Standpunkte von andern wahrnehmen und einbeziehen. Anschliessend färben sie den Schmetterling je auf beiden Seiten symmetrisch an oder sie machen nochmals einen Symmetrieabdruck Wasserfarbe. Abschluss – Tischgalerie Aufräumen im Wortlaut LP 21 Aufräummusik PinkPanther Seite 3 von 7 Kompetenzstufen (Die SuS ) Themen Lektionenbündel Methoden Aktivitäten Ornamente: Vom Objekt zum Muster Stempeldruck 2L Allhambra Ornamente Filmausschnitt Begriffe einführen «Ornamente» Muster (in sich Geschlossen) Bandornamente (Wiederholung in eine Richtung, theoretisch bis ins Unendliche) Parkette (Wiederholung in der Ebene, in zwei Richtungen) BG.2.C.1.2b können Stempeldruck (z.B. Schnur, Gummi, Kork) erproben und anwenden. Die SuS erproben das Verfahren drucken mit unterschiedlichen Materialien BG.2.B.1.1b können diagonale, horizontale, vertikale Anordnungen von Punkten und Linien linear und flächig erproben und einsetzen. Sie verstehen die Begriffe Muster, Bandornamente und Parkette und können ein eigenes Beispiel dazu herstellen. BG.2.D.1.3b können die Anwendungsmöglichkeit und Wirkung von selbst hergestellten Werkzeugen (Stempel) ausloten und diese gezielt einsetzen. Ornament: „ornare (lat.) verzieren Oberbegriff für alle Formen der Verzierung Akzentuieren eines Gegenstands durch eine einzelne Form Wiederholung eines Ornamentes zu einem Muster a) Bandornament b) Flächenornament Anhand von Mustern Bandornamente legen Es stehen diverse Materialien bereit Jedes Kind nimmt 2 Materialien Korken Klopapierrolle Holzstücke Schnur Watte Wellkarton . Die SuS dürfen nun frei das Drucken ausprobieren. überfachliche Kompetenzen (p/s/m) Zahlenbuch 5 Filmlink: Musterkarten aus Zahlenbuch 6 LU 4 Plakatmalfarbe, Schälchen/Pappeteller Abschluss: Reflexion Erfahrungen beim Drucken? Was geht gut? Was funktioniert weniger gut? Habt ihr etwas Neues herausgefunden? Think-Pair-Share Aufräumen im Wortlaut LP 21 Lehrmittel Materialien Medien Aufräummusik PinkPanther üF S: können aufmerksam zuhören und Meinungen und Standpunkte von andern wahrnehmen und einbeziehen. üF: S: können verschiedene Formen der Gruppenarbeit anwenden, können sich mit Menschen austauschen, zusammenarbeiten Seite 4 von 7 Kompetenzstufen (Die SuS ) Themen Lektionenbündel Methoden Aktivitäten Optische Täuschungen Muster 2L Mit optischen Täuschungen starten: Gestaltgesetz der Prägnanz (auch «Gesetz der guten Form» oder Figur Grund Gesetz oder Gesetz der Innenform) Thematisieren BG.2.B.1.1b können diagonale, horizontale, vertikale Anordnungen von Punkten und Linien linear und flächig erproben und einsetzen. Sie verstehen die Begriffe Muster, Bandornamente und Parkette und können ein eigenes Beispiel dazu herstellen. BG.2.D.1.3b können die Anwendungsmöglichkeit und Wirkung von selbst hergestellten Werkzeugen (Stempel) ausloten und diese gezielt einsetzen. überfachliche Kompetenzen (p/s/m) Zweige von Sträuchern Zweig als Umriss abzeichnen 1 Negativform auswählen Daraus einen Moosgummistempel erstellen Merkmale eines guten Stempels Jedes Kind schreibt im Verlauf der zwei Lektionen ein Merkmal an WT Farbiges Papier Plakatfarben Moosgummi Korkzapfen Cementit Bandornament entwerfen Übungsarbeit Reihung, Spiegelung, Drehung, einfarbig, mehrfarbig Bilnerisches Verfahren Drucken Abschluss – Tischgalerie Aufräumen im Wortlaut LP 21 Lehrmittel Materialien Medien Aufräummusik PinkPanther üF M: können Ziele für die Aufgaben und Problemlösungen setzen und Umsetzungsschritte planen. üF S: können aufmerksam zuhören und Meinungen und Standpunkte von andern wahrnehmen und einbeziehen. Seite 5 von 7 Kompetenzstufen (Die SuS ) Themen Ornamente: Vom Objekt zum Muster Lektionenbündel 11.09.23 2L Methoden Aktivitäten Lehrmittel Materialien Medien Tischgalerie der Muster vom letzten Mal - welche Farbkontraste wurden angewandt? BG.2.B.1.1b können diagonale, horizontale, vertikale Anordnungen von Punkten und Linien linear und flächig erproben und einsetzen Die SuS erstellen selbständig einen Stempel nach den vorgegebenen Merkmalen. Farbkontraste zuordnen: Hell dunkel Kalt warm Komplementär Simultan Farbe an sich Quantität Qualität Beispiele für alle Farbkontraste BG.2.C.1.2b können Stempeldruck erproben und anwenden. Die SuS machen erste Versuche mit ihrem hergestellten Stempel. Merkmale eines guten Stempels LP präsentiert die definitiven Merkmale. Beurteilungspunkte für Stempel es werden am Ende 2 Stempel abgegeben summativ bewertet Farbiges Papier Plakatfarben Moosgummi Korkzapfen Cementit Weiteren Stempel erstellen, Parkettierung auf 21 21 Quadrat entwerfen, Vorgabe: 2 Kontraste werden verwendet. Abschluss – Tischgalerie Aufräumen im Wortlaut LP 21 überfachliche Kompetenzen (p/s/m) Aufräummusik PinkPanther üF M: können Ziele für die Aufgaben und Problemlösungen setzen und Umsetzungsschritte planen. Seite 6 von 7 Kompetenzstufen (Die SuS ) Themen Lektionenbündel Methoden Aktivitäten Lehrmittel Materialien Medien Ornamente: Vom Objekt zum Muster 2L Einstieg Bilder von M. C. Escher, Azulejos kurzer Abriss Künstler kurzer Abriss Geschichte BG.3.A.1 kennen exemplarische Kunstwerke aus der Gegenwart und Vergangenheit sowie aus verschiedenen Kulturen. Die Su lernen M.C. Escher kennen und die Azulejos von Lissabon Erklärung, dass man ein Raster machen muss, wenn man das so gleichmässig hin bekommen will Wie ein Raster machen? Formatives Feedback zu den bisherigen Arbeiten BG.2.A.2.1b können in Spiel und Experiment offen an Situationen herangehen, Neues entdecken und damit ihre bildnerischen Ausdrucksmöglichkeiten erweitern. Die SuS haben bereits einen Stempel erstellt und eine Parkettierung auf einem 21x21 Quadrat erstellt. Nun variieren sie mit Farbe oder KombinierenStempel im Stil von M.C. Escher. Später Rückmeldung: Summative Auswertung: 1 Stempel und 1 Quadrat Selbstbeurteilung SuS Bewertung der LP nach genannten Kriterien Querverweis - 6. Klasse: LU 4 und 34 Zahlenbuch 6 Hauptteil: Herstellung einer Kachel 21 21 cm Vorgaben: mind. 1 Stempel, ev Raster, 1-2 Kontraste Quadrate vorgeschnitten Farbiges Papier Plakatfarben Moosgummi Korkzapfen Cementit überfachliche Kompetenzen (p/s/m) üF M: können Ziele für die Aufgaben und Problemlösungen setzen und Umsetzungsschritte planen. Selbstbeurteilungsbogen Selbstbeurteilung: 1 Stempel 1 Quadrat werden zur Bewertung abgegeben SuS wählen selbst welche. Kriterien Stempel: Gleichmässigkeit des Drucks Stempel wurde sauber gearbeitet Kriterien Kachel: Übergänge Druckqualität (Farben gleichmässig, nicht verschmiert) Vollständigkeit (ganzes Quadrat ausgefüllt) 1 Kontrast ist ersichtlich Differenzierung via Ansprüche je Altersstufe Erweiterete Anforderung Gelichmässig verteilt (mittels Raster) Summative Bewertung des Stempels Quadrates – wird aufgrund eines Pilotprojekts nur in Worten formativer Form zurückgemeldet Aufräummusik PinkPanther Abschluss Ausstellung aller Produkte Aufräumen im Wortlaut LP 21 Seite 7 von 7