Arbeitsblatt: ZVV-Prüfung

Material-Details

Prüfung zum ZVV-Lehrmittel. Inhalt: Der Netzplan, Privatverkehr/ÖV etc. Zum Lösen brauchen die S. einen Netzplan.
Diverses / Fächerübergreifend
Gemischte Themen
7. Schuljahr
5 Seiten

Statistik

2122
1590
11
28.09.2006

Autor/in

Matthias Frei
Steinwiesstrasse 37
8330 Pfäffikon
076 419 62 29
076 419 62 29
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Prüfung 2. Sek ZVV- Öffentlicher Verkehr Punkte: Name: Note: Öffentlicher Verkehr Öffentlich Zähle fünf öffentliche und fünf private Verkehrsmittel auf! (je 1/2, total 5) Welches sind die Merkmale öffentlicher Verkehrsmittel? (4) Welche Angebote gibt es, private und öffentliche Verkehrsmittel zu kombinieren? (3) Privat Welche Auswirkungen haben Verkehrsmittel auf Umwelt und Menschen? (5) Welche Bedeutung hat der Öffentliche Verkehr für die Umwelt? (4) Der Zürcher Verkehrsverbund Wie heissen die acht grossen Verkehrsunternehmen, welche sich mit kleineren Unternehmen zum ZVV zusammengeschlossen haben? (je 1/2, total 4) Welche verschiedenen Verkehrsmittel kannst du im ZVV benutzen? (je 1/2, max. 4) SBB VBZ Was bedeuten folgende Abkürzungen? (5) VZO ZSG VBG Fahrausweise 1. Die 2. Sek Uetikon reist per Bahn nach Bouveret ins Klassenlager. Für diese Gruppe kauft Herr Frei am besten eine . 2. Wer einmal eine Strecke fährt, löst ein. Wer innerhalb eines Tages mehrmals in denselben Zonen unterwegs ist, löst eine. 3. Gratuliere, du hast die Gymiprüfung bestanden! Welches Billett kaufst du, um damit täglich nach Zürich fahren zu können?_. 4. Wer am Wochenende oder unter der Woche ab vormittags über mehrere Zonen unterwegs ist, fährt mit dem. 5. Remo fährt dreimal wöchentlich mit dem Zug ins Fussballtraining. Welche Fahrkarte empfiehlst du ihm?. 6. Du sitzt in der S-Bahn als die Ticket-Kontrolle aufkreuzt. Leider hast du dein Jahresabo zu Hause vergessen. Was kannst du tun? Ich kann, denn dies kostet mich bloss anstatt fürs Schwarzfahren. (9) Der Netzplan (14) 1. Du möchtest von Bauma nach Kollbrunn. Ich nehme die Richtung_. (1) 2. Du möchtest von Ossingen nach Turbenthal. Ich fahre mit der nach_. Dort steige ich um in die in Richtung . (2) 3. Du möchtest von Adliswil nach Rüschlikon. Ich fahre mit dem Bus Nummer nach. Dort steige ich um in die in Richtung oder in die in Richtung . (2) 4. Vom Stampfenbachplatz möchtest du an den Meierhofplatz. Ich nehme in Richtung . (1) 5. Du stehst an der südlichen Endstation des Trams Nummer 13. Du möchtest an den Klusplatz. Ich nehmebis. Dort steige ich um in in Richtung. (2) 6. Nadine wohnt in einer grossen Ortschaft, die zwischen Zürich und Winterthur liegt. Dort halten vier S-Bahnen. Eine weitere S-Bahn und die Schnellzüge fahren ohne Halt durch den Bahnhof. Das Mädchen steigt in die S-Bahn, die den Ort in südöstlicher Richtung verlässt. Sie steigt beim fünften Halt aus und nimmt den Bus in nordöstlicher Richtung. Dieser bringt sie an einen weiteren S-Bahnhof. Mit dieser Bahn fährt sie nach Nordwesten bis zur Endstation. Nun nimmt sie die S-Bahn, die sie an ihren Wohnort zurückbringt. Wo wohnt Nadine? (1) Mit welcher S-Bahn fährt sie nach Hause? (2) 7. Raphael wohnt am westlichen Ufer des zweitgrössten Sees im Kanton Zürich. Regelmässig fährt er mit dem Schiff und dem Bus in die nahe gelegene Bezirkshauptstadt in die Schule. Heute steigt er nach dem Unterricht in die S-Bahn, die hier endet und fährt damit bis zur fünftletzten Haltestelle. Dort besucht er einen Freund. Wo wohnt der Freund? Wie heisst Raphaels Wohnort? (3) Maximal 57 Punkte