Arbeitsblatt: Liste von Doppelausdruecken (Zwillingsformeln))

Material-Details

Liste von gebräuchlichen Doppelausdruecken (Zwillingsformeln)und ihre Bedeutung
Deutsch
Wortschatz
9. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

2126
1863
44
29.09.2006

Autor/in

René Stadlin


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Doppelausdrücke (Zwillingsformeln) Das Kennzeichen von Doppelausdrücken ist ein gemeinsames Auftreten zweier durch „und (oder andere Beziehungsbegriffe) verbundener Worte in der Form „A und B. Dabei können sie in unterschiedlicher Beziehung zueinander stehen: als Kontrast (heiss und kalt), als Synonym (Angst und Bange) oder als Homonym (Hand in Hand). Neben den Paarformeln gibt es auch noch Dreierformeln (wie „Jubel, Trubel, Heiterkeit oder „er kam, sah und siegte) oder auch einige Viererformeln (wie „Feuer, Flamme, Schall und Rauch). Doppelausdruck Bedeutung alles, was Rang und Namen hat, bekannte/einflussreiche Persönlichkeiten für etwas/jemanden Feuer und Flamme sein wie Pech und Schwefel zusammenhalten von etwas/jemandem begeistert sein; leidenschaftlich verliebt sein; zueinander halten; unzertrennlich/solidarisch sein; die Treue halten mit Leib und Seele ganz und gar; völlig wie Tag und Nacht sein sehr verschieden/unterschiedlich sein Schall und Rauch sein bedeutungslos sein; ignoriert/nicht ernst genommen werden da ist Hopfen und Malz verloren jemandem kann nicht (mehr) geholfen werden; etwas ist kaputt/nicht mehr reparierbar mit viel Getöse/Aufhebens/Aufwand; heftig; lautstark; mit übertriebener Inszenierung und Selbstdarstellung mit Pauken und Trompeten bei Nacht und Nebel im Verborgenen/Geheimen ohne Punkt und Komma sprechen ohne Pause zwischen den Wörtern sprechen; schnell reden an Ort und Stelle vor Ort; am Ort des Geschehens durch Mark und Bein gehen durchdringend/erschütternd/sehr laut sein Himmel und Hölle in Bewegung setzen alles tun, um etwas zu erreichen; für etwas kämpfen bei Wind und Wetter bei jedem Wetter; auch bei schlechtem Wetter (Regen, Kälte) in Fleisch und Blut übergehen selbstverständlich/zur Gewohnheit werden zu allem Ja und Amen sagen allem kritiklos zustimmen; alles zulassen mit jmdm. Katz und Maus spielen jemanden zu überlisten versuchen; jemanden hinhalten/im Unklaren lassen mit Kind und Kegel mit der ganzen Familie (Der veraltete Begriff „Kegel stammt aus der Ritterzeit und bedeutet uneheliches Kind.) Knall auf Fall plötzlich; unvermittelt; abrupt; schnell; unerwartet Krethi und Plethi alle; jeder; eine grosse Anzahl an Menschen Kopf an Kopf gleichauf; auf gleicher Höhe nach Lust und Laune wie es beliebt; wie man gerade möchte mit Mann und Maus mit allen Beteiligten; vollständig etwas unter Dach und Fach bringen etwas erledigen/abschliessen; eine Arbeit fertig stellen ohne Wenn und Aber ohne Bedingungen und Einschränkungen mit Ach und Krach/mit Mühe und Not nur mit grösster Mühe/Anstrengung; mit knapper Not Blut und Wasser schwitzen 1. sehr grosse Angst haben; unter Stress stehen 2. sich sehr anstrengen auf Heller und Pfennig zurückzahlen (z.B. Schulden) restlos zurückzahlen Gift und Galle speien/spucken heftig schimpfen; über jemanden schlecht reden; wütend/cholerisch sein in Hülle und Fülle reichlich; im Überfluss; jede Menge mein Ein und Alles mein ganzes Glück; das Wertvollste für mich Zeter und Mordio schreien lautstark um Hilfe rufen; lautstark protestieren; schimpfen jmdn. mit Schimpf und Schande davonjagen jemanden unsanft vertreiben ohne Punkt und Komma sprechen ohne Pause zwischen den Wörtern sprechen; schnell reden Lug und Trug Betrug; List; Täuschung auf Biegen und Brechen um jeden Preis; unbedingt jmdm. mit Rat und Tat beistehen jmdm. tatkräftig, grosszügig beistehen Schlag auf Schlag in rascher Folge; ununterbrochen Stein und Bein schwören etwas mit grossem Nachdruck schwören/geloben/versichern auf Schritt und Tritt überall, wo man hinkommt/hinsieht Kopf und Kragen riskieren ein hohes Risiko eingehen jmdm. vergeht Hören und Sehen jemand weiss nicht mehr, was mit ihm geschieht hinter Schloss und Riegel im Gefängnis ausser Rand und Band ohne Kontrolle, übermütig alles in allem im Ganzen gesehen; zusammengenommen; insgesamt; zusammengefasst sich auf und davon machen sich schnell fortbewegen; fliehen; verschwinden aus und vorbei endgültig vorbei dann und wann ab und zu; zuweilen; manchmal dies und das mancherlei; Verschiedenes drunter und drüber ungeordnet; chaotisch; durcheinander fix und fertig 1. erschöpft hier und jetzt sofort; auf der Stelle hoch und heilig nachdrücklich, eindringlich schlicht und ergreifend einfach (Beispiel: Sie hat es schlicht und ergreifend vergessen.) null und nichtig ungültig; wertlos; hinfällig; unwirksam wohl oder übel ob man will oder nicht; notgedrungen heimlich, still und leise ganz unauffällig, lautlos und unbemerkt etwas hegen und pflegen etwas sorgfältig behandeln etwas stehen und liegen (lassen) überstürzt/eilig handeln schalten und walten nach eigenem Belieben verfahren etwas ist erstunken und erlogen etwas ist eine bewusste Lüge Jubel, Trubel, Heiterkeit laute Fröhlichkeit Friede, Freude, Eierkuchen fragwürdige/gespielte Harmonie 2. fertig; abgeschlossen; bereit