Arbeitsblatt: Hochkulturen

Material-Details

Arbeitsblätter zu der Musik in den alten Hochkulturen
Musik
Musikgschichte
5. Schuljahr
3 Seiten

Statistik

2162
1405
19
02.10.2006

Autor/in

Rita Bernhard


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

2. Die Musik der alten Hochkulturen Die Zeit der alten Hochkulturen begann etwa 3000 Jahre vor Christus. Prachtvolle Städte entstanden, man schuf herrliche Kunstwerke und entwickelte immer mehr Musikinstrumente. Woher weiss man etwas über die Musik der alten Hochkulturen? • • • • Zu welchen Anlässen machte man Musik? • • • • • • Wie hat die Musik geklungen? • Trotz vieler erhaltener Musikinstrumente, Bilder und Texte weiss man wenig über den Klang der frühen Musik. 2.1 Mesopotamien Mesopotamien war das fruchtbare Land zwischen den Flüssen Euphrat und Tigris. Es entsprach ungefähr dem Gebiet des heutigen Irak. Die Sumerer regierten ab ca. 3000 v. Chr. über einen Teil des Landes. Später, ab ca. 1800 v. Chr., übernahmen die Babylonier und ab 1400 v. Chr. die Assyrer die Herrschaft. Welche Art von Musik gab es in Mesopotamien? Zahlreiche Funde weisen darauf hin, dass die Musik eng mit der Religion verbunden war und darum häufig von Priestermusikern und –musikerinnen ausgeübt wurde. Zahlreiche Namen sind sogar bekannt. Die Musik stand meist im Zusammenhang mit der Sprache, also dem Gesang. Manche Bilder zeigen aber auch kleine Orchester und andere musikalische Szenen bei Wettkämpfen, beim Tanz und bei Mahlzeiten. Lies den Text untenstehenden Text durch und beschrifte die Leier! Die Leier war das wichtigste Instrument der Sumerer. „Leier ist der Oberbegriff für Musikinstrumente mit einem Resonanzkasten, zwei Jocharmen und einem Querbalken, der als Seitenhalter dient. Zur Familie der Leiern gehören z.B. die Lyra, die Kithara, die Phormix und das Barbiton. Waren Musiker damals angesehene Leute? 2.2 Ägypten In Ägypten, dem Land am Nil, wurden nach dem ersten Pharao (König) um 3000 v. Chr. drei grosse Zeitabschnitte bzw. Reiche unterschieden: • Altes Reich: die Zeit der grossen Pyramiden mit Memphis als Hauptstadt; • Mittleres Reich (etwa 2000 v. Chr.): die Zeit der Kriege mit Theben als Hauptstadt; • Neues Reich (ca. 1550 v. Chr.): Blütezeit der ägyptischen Kultur und des Handels. Bei Festlichkeiten am Hofe spielten mehrere Musiker zusammen. Manchmal begleiteten sie Tänzerinnen. Vielleicht machten sie auch im Garten des Palastes Musik für den Pharao. Bei religiösen Handlungen war Musik ebenfalls sehr wichtig. Und natürlich musizierte auch das Volk: zur Unterhaltung und bei der Arbeit. – Das theoretische Wissen über Musik galt übrigens als Geheimwissenschaft der Priester. Woher weiss man etwas über die Musik Ägyptens? Wo fand man wohl die folgenden drei Informationen? Schreibe in ganzen Sätzen! • Malereien: • Musikinstrumente: • Texte: Die alten Ägypter waren die ersten, die versuchten, die Musik aufzuschreiben. Erhalten sind jedoch nur Texte von Liebesliedern. Heute gibt es viele Berufsmusiker. Der allererste Berufsmusiker lebte ca. 3000 v. Chr., er war der Hofmusikant des Pharao, Flötenvirtuose und Sänger. Sein Name war Khufu-Anch.