Arbeitsblatt: Herbstliche Verfärbung

Material-Details

Arbeitsblatt zur herbstlichen Verfärbung eines Blattes
Biologie
Pflanzen / Botanik
6. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

2482
1063
20
29.10.2006

Autor/in

media159 (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Arbeitsblatt Realien Name:_ Biologie „Herbstliche Verfärbung und Laubfall Bei zunehmender Abkühlung im Herbst wandern wertvolle Nährstoffe, vor allem Zucker, Stärke und Eiweisse, aus den Blättern in den Pflanzenleib zurück und werden in den Markstrahlen der Äste und des Stammes für das nächste Jahr aufgespeichert. Im Saft der Blattzellen aber bilden sich Säuren, die das Blattgrün zersetzen. Wertvolle Bestandteile davon wandern ebenfalls als Vorrat für den nächsten Frühling in den Baum zurück. Der gelbe Farbstoff, der im Blattgrün enthalten war, bleibt in den Blättern. Sie vergilben. Bei Pflanzen, die Gerbstoff enthalten, tritt eine Braunfärbung ein. Andere Pflanzen bilden den Farbstoff Blumenblau, der rot gefärbt wird. Je nach Häufung des einen oder anderen Farbstoffes entstehen die verschiedenen Farbschattierungen. Vergilbung und Verfärbung: Vergilben mit Gerbstoffe mit Blumenblau Nun beginnt das Blatt zu vertrocknen. Nachdem der Baum nämlich die wertvollen Stoffe zurückgezogen hat, liefert er kein Wasser und keine Nährsalze mehr nach. Er schnürt die Leitungsbahnen am Grunde des Blattstiels (Blattscheide) ab. Zwischen Zweig und Blattstiel entsteht eine Korkschicht und auf ihr eine Schicht von zarten, schleimigen Zellen, die Trennschicht. Beim ersten Frost gefriert das Wasser in diesen Zellen und sprengt sie. Beim Auftauen fehlt der letzte Halt und das Blatt sinkt zu Boden. Auf die gleiche Art lösen sich im Herbst auch die reifen Früchte von den Pflanzen. Die Korkschicht auf der Narbe bildet einen dichten Verschluss. Zudem sind die Leitungsbahnen durch Gummistöpselchen, die an der Trennungsstelle als winzige Tüpfchen sichtbar sind, verstopft. Jedes Stöpselchen schliesst eine ganze Anzahl feinster Leitungsröhrchen ab, die zu Gefässbünden vereinigt sind. Arbeitsblatt Realien Name:_ Da die Wurzeln bei niederen Temperaturen kein Wasser aufsaugen können, bilden die Verwelkung der Blätter und der Laubfall ein Schutzmittel gegen Vertrocknung des Baumes. Das Abwerfen des Laubes ist überdies Schutz gegen Schneemassen des Winters. Die zu Boden gefallenen Blätter bilden auch eine schützende Decke für das Wurzelwerk und düngen bei ihrer Verwesung den Boden. Warum fallen besonders viele Blätter am Morgen? Weshalb lässt der Baum die Blätter fallen? Beispiel einer Verfärbung eines Blattes: