Arbeitsblatt: Partikel

Material-Details

Einfaches Merkblatt über die Partikeln mit entsprechenden Aufgaben für die Vertiefung
Deutsch
Grammatik
5. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

2487
1947
139
29.10.2006

Autor/in

Remo Di Monaco


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Partikel 5./6. Klasse Deutsch Die Partikeln Die Partikeln bilden die Gruppe der unveränderbaren Wörter. Sie werden mit grün markiert. Drei Gruppen von Partikeln sind besonders wichtig: 1. Bindewörter (Konjunktionen) Bindewörter verbinden verschiedene Satzteile miteinander. Beispiele: Ich muss die Mutter und den Vater fragen. Er muss heute kommen oder morgen telefonieren. Sie kann nicht kommen, denn sie ist krank. Wir gehen zur Schule, weil wir noch viel zu lernen haben. 2. Einige Partikeln (Präpositionen) geben Auskunft über den Ort (wo/wohin) oder die Zeit (wann). Beispiele: Eva liegt in der Badewanne. Wo liegt sie?) Er geht auf den Napf. Wohin geht er?) Nach wenigen Minuten ist die Vorstellung bereits vorbei. (Wann ist die Vorstellung vorbei?) 3. Interjektion: aha, ätsch, au, nanu, pfui, sapperlott, uff, . Die häufigsten Partikeln sind: ab aber allein als also an auch auf aus bei bis bald da damit dann darauf dass dazu denn doch dort durch einmal erst für gar gegen heute hier ja jetzt in mit nach nicht nie(mals) noch nun nur ob oder oft ohne sehr selbst so sondern über um und unter nein 1/4 vielleicht von vor während wenn wie wieder wo wohl zu zwar zwischen Partikel 5./6. Klasse Deutsch 1. Setze im Text passende Bindewörter aus der untenstehenden Liste ein! Die Sätze dürfen nicht verändert werden. doch, weil, ob, kaum, und, denn, bevor, wenn, damit, nachdem, obwohl Ich freue mich auf den Geburtstag,ich bekomme wahrscheinlich ein Fahrrad.er vorsichtig fuhr, geriet er auf der vereisten Fahrbahn ins Schleudern. Die Vorstellung musste abgesagt werden,der Hauptdarsteller erkrankt war.hatte der Schiedsrichter das Spiel angepfiffen, schoss die rote Mannschaft ein Tor.du auf dem Zebrastreifen parkst, machst du dich strafbar.der Mechaniker mit seiner Arbeit beginnt, legt er die benötigten Werkzeuge bereit. Der Kellner schreibt auf, was die Gäste wünschen,er nichts vergisst. Er überlegt lange,es fällt ihm keine Lösung ein. Ich frage mich,er es ernst meint. Der Hund stieg aus dem Wasserschüttelte sich ausgiebig.Birgit den Brief geschrieben hatte, trug sie ihn zur Post. 2. Verbinde jeweils die beiden Aussagen einer Zeile. Überlege, welche der Konjunktionen (Bindewörter) vom Feld rechts jeweils passt. Schriebe die Sätze ins Heft. Vergiss das Komma nicht! Grippe Ich ging schwimmen. Ich war ziemlich krank. Ich musste raus. Zu Hause ist es immer so langweilig. Ich zitterte wie ein junger Hund. Ich kam im Schwimmbad an. Ich musste zuerst einmal unter die warme Dusche. Ich konnte mich etwas aufwärmen. Ich überlegte. Sollte ich ins kalte Wasser springen? Ich zog mich schnell wieder an. Ich hatte mich halb tot gefroren. Ich fuhr mit dem Bus wieder nach Hause. Ich hatte wohl Grippe. Ich musste schnell ins Bett. Ich wollte bald wieder auf en Beinen sein. 2/4 aber, als, damit, denn, nachdem, obwohl, ob, weil, wenn Partikel 5./6. Klasse 3. Schreibe die Sätze vollständig auf. Wo, wohin, wann? a) Die Wäsche hängt der Leine. b) Ich komme spätHause. c) Er fuhr mit dem Zug Stuttgart. d) Die Autobahn führt den Tunnel. e) Nein, wir essen nicht Küche. f) der Festtage bin ich im Ausland. 4. Gesprächsfloskeln: Spielt zu zweit das Gespräch, färbt die Partikeln, wechselt die Partikeln aus. a: b: a: b: a: b: a: b: a: Na, so was! Was so was? Na, so was wie das da! Wieso was wie das da? So wie, na, wie so was! Ja, so wie, na, das da da! Wie das da da da? Sowieso! Ach was! 5. Partikeln-Gespräch: Schreibe einen Dialog mit möglichst vielen Partikeln. Au ja, aber dann. 3/4 Deutsch Partikel 5./6. Klasse Deutsch 6. Markiere alle Partikeln, in den folgenden Sätzen, mit einer grünen Farbe. a) Während Peter begeistert Klarinette spielt, interessiert sich Claudio für den Fussball. b) Da Andrea ein teures Hobby hat, geht sie in den Ferien manchmal arbeiten. c) Petra isst am liebsten in der Pizzeria, da kennt sie sich bestens aus. d) Auf ihrer anstrengenden Wanderung gönnten sich die Bergsteiger keine Ruhe, bis sie ihr Ziel erreicht hatten. e) Bis im kommenden Sommer sind diese Schuhe schon wieder aus der Mode. f) Am vierzehnten Februar, um sechs Uhr morgens, rutschte die kleine Katze vom vereisten Baum ab. g) Kopfüber stürzte sie vom ersten morschen Ast. h) Nach einer beherzten Drehung ruderte sie rückwärts, drei Meter den borkigen Stamm hinunter. i) Zuletzt landete das Kätzchen fast unbeschadet auf ihren zwei zerschundenen Hinterbeinen. j) Kurzerhand schüttelte sie zwei bis dreimal ihr zottiges Fell und trottete verwirrt nach Haus. 7. Markiere alle Wortarten mit den entsprechenden Farbe. Sie fahren in ihrem Auto von einer Raststätte los. Die Tasche haben sie stehengelassen. Dann haben sie eine Panne. Er nimmt das kaputte Rad ab. Ihr fällt ein, dass sie den Koffer vergessen haben. Gerade wollen sie zurückfahren um den Koffer zu holen, als ein anderes Auto kommt. Es hält an, zwei Personen steigen aus, und winken ganz aufgeregt. Die Frau hält auch an und steigt aus. 4/4