Arbeitsblatt: Aphorismen

Material-Details

Einige Lebensweisheiten auf den Weg - Bescheidenheit und Demut tun jedem gut
Lebenskunde
Ethik / Moral
klassenübergreifend
1 Seiten

Statistik

2510
1733
32
01.12.2006

Autor/in

Jean-Claude Gehrig


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Aphorismen Seine Meinung in wenigen Worten Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. (Heinrich Heine, dt. Dichter, 1797-1856, Gedanken) Auf die Arbeit schimpft man nur so lange, bis man keine mehr hat. (Sinclair Lewis, amerik. Romancier, 1885-1951) Kleider machen Leute – aber sie machen nicht den Menschen. (Othmar Cappelmann) Wenn zwei Menschen immer dasselbe denken, ist einer von ihnen überflüssig. (Winston Churchill, br. Staatsmann, 1874-1965) Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten. (Theodor Heuss, dt. Politiker, 1884-1964) Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel. (Konfuzius, chin. Phil., 551-479 v.Chr.) Die einen erkennt man an ihren Taten, die anderen an ihrem Getue. (Martin Kessel, dt. Schriftsteller, 1901-1990) Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt – Er übergibt nur das Geld. Es ist das Produkt, das die Löhne zahlt. (Henry Ford, amerik. Industrieller, 1863-1947) Unsere Generation wird nicht so sehr die Untaten böser Menschen zu beklagen haben als vielmehr das erschreckende Schweigen der guten. (Martin Luther King, Bürgerrechtler, 1929-1968) Oder: Es ist nicht der Lehrer, der die Noten macht – Er berechnet die Note nur. Es sind die SchülerInnen, welche die Noten machen. Nur wer denkt, irrt auch. (Horst Friedrich) Der Sklave will nicht frei werden. Er will Sklavenaufseher werden. (Gabriel Laub, tschechischer Schriftsteller, 1928-) Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben und ein Idiot sein kann. (Martin Kessel, dt. Schriftsteller 1901-1990) Lebensweisheit Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand; jeder glaubt, genug davon zu haben. Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen. (Marcus Cicero, röm. Redner, 106-43 v. Chr.) Ich denke viel an die Zukunft, weil das der Ort ist, wo ich den Rest meines Lebens zubringen werde. (Woody Allen, amerikan. Regisseur, 1935-) auf den Punkt gebracht. Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. (A. Schweitzer, dt. Theologe, Mediziner, 1875-1965) Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer. (Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.) Kant, Immanuel Ich kann, weil ich will, was ich muss. Kästner, Erich Wer vergisst, was schön war, wird böse, wer vergisst, was schlimm war, wird dumm. Lebensweisheit Viele verfolgen hartnäckig den Weg, den sie gewählt haben, aber nur wenige das Ziel. Lebensweisheit Jeder junge Mensch macht früher oder später die verblüffende Entdeckung, daß auch Eltern gelegentlich Recht haben können. Sag nicht alles, was du weisst, aber wisse immer, was du sagst. (Matthias Claudius, dt. Dichter, 1740-1815)