Arbeitsblatt: 1. WK unzufriedene Verlierer

Material-Details

Schilderung der Situation nach dem 1. WK
Geschichte
Neuzeit
9. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

2781
2433
60
28.08.2007

Autor/in

ArDanio (Spitzname)
Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Unzufriedene Verlierer – unsichere Gewinner G&P 1. WK SchülerIn: Note: Maximale Punktzahl: Erreichte Punktzahl: Wer hat das wohl gesagt? Welchem Staat gehörten wohl die Verfechter folgender Meinungen an? Nationalität: Die Deutschen sollen für die Kriegsschäden aufkommen. Schliesslich ist 1 unser Gebiet vor allem vom Kriegsgeschehen betroffen worden! Das alte Osmanenreich wollen wir ja nicht wieder aufrichten. Aber dass 2 unsere Westküste an die Griechen fallen soll – das geht nun doch zu weit! 3 Indien ist für uns wichtiger als das Schicksal Danzigs! Die Europäer werden nie kapieren, was wahre Freiheit und wahre Demo- 4 kratie ist. Halten wir uns doch die Probleme der alten Welt vom Leibe! Nun wird von unserer schönen Hauptstadt aus nicht mehr ein Kaiserreich, 5 sondern eine Mini-Republik regiert. Das hat doch keine Zukunft! Wir sind offenbar gerade noch gut genug, alles zu zahlen. Dabei sind wir 6 doch gar nicht daran schuld, dass der Krieg ausbrach! Drei Jahre meines Lebens habe ich für den Krieg geopfert. Und was hat 7 er uns eingebracht – Südtirol und Triest! Dass ich nicht lache – für das hat es sich wirklich nicht gelohnt! Mein Bruder lebt jenseits der Grenze in Siebenbürgen. Seine Kinder 8 müssen in der Schule Rumänisch sprechen – welche Schande! Alte Verbündete hin, alte Verbündete her – sie haben von uns Geld ge- 9 pumpt im Krieg, jetzt sollen sie es auch zurückzahlen! Von Berlin nach Ostpreussen – das geht jedes Mal über polnisches Ge- 10 biet. Kannst du dir ja vorstellen, wie uns diese Polackenzöllner jeweils schikanieren! Den Deutschen ist nicht zu trauen! Kaum gibt man ihnen den kleinen Fin- 11 ger, so sind sie plötzlich mit ihren Truppen schon wieder in Strassburg! Wenn die Franzosen glauben, wir kämen ihnen wegen jeder Kleinigkeit zu 12 Hilfe geeilt, so haben sie sich getäuscht. Irgendeinmal wird man ja auch noch seinen Tee in Ruhe trinken dürfen! Die in den Pariser Friedensverträgen festgelegte Ordnung wurde von den Besiegten als ungerecht empfunden. Diese strebten eine Verbesserung ihrer Lage an. Die Siegermächte waren unsicher, ob und wie weit sie diesen Wünschen entgegenkommen sollten. Die Einigkeit zerfiel rasch. 20061114-111328unzufriedene verlierer-unsichere gewinner_a.doc 1/1 ArDan November 2006