Arbeitsblatt: Erdbeben, Vulkanismus, Plattentektonik

Material-Details

Prüfung: Zusammenhang zwischen verschiedenen Plattengrenzen, Auswirkungen, Vulkanismus und Erdbeben und deren Folgen
Geographie
Geologie / Tektonik / Vulkanismus
8. Schuljahr
4 Seiten

Statistik

2936
3848
257
20.11.2006

Autor/in

Andy Fischer


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

GG – Prüfung GG/A. Fischer/Wo 45/04.11.06 Die Erde – ein dynamischer Planet Plattentektonik, Vulkanismus, Erdbeben Name:_ Punkte:/ von 22 P. Note:_ A. Vulkanismus: 1. Bei einem Ausbruch steigt im Inneren eines Vulkans auf und erstarrt unter bestimmten Voraussetzungen zu einem an der Öffnung. Der Berg „bläht sich auf. Durch den entstehenden Druck in der ist es möglich, dass die Vulkanspitze irgendwann wird. entweicht jetzt und Magma schiesst heraus. , Asche und Dampf gefüllte Wolken gehen wie nieder. 5 1 4 7 3 6 2 8 1. Ordne den 8 Nummern die richtigen Fachbegriffe zu: 1 .vulkan 2 3 .vulkan 4 5 8 6 7 2. Im Reliefbild oben sind zwei verschiedene Vulkantypen zu erkennen. Welche grundsätzlichen Unterschiede bestehen zwischen diesen beiden Typen? Erkläre! . . . . . . . B. Plattentektonik: 1. Welches Alter haben Gesteinsproben, welche 200 km vom Mittelatlantischen Rücken entfernt liegen? . 2. Erkläre anhand der Abbildung unten, wieso mit den Gesteinsproben die Theorie der Plattentektonik bewiesen werden konnte: . . . . 3. Sind die folgenden Aussagen richtig oder falsch (f/r)? Der Atlantik ist seit den Seefahrten Kolumbus ca. 25 km gewachsen. Die ozeanische Platte schiebt sich bei einer Kollision unter die kontinentale. Auseinander treibende Platten verursachen die schwersten Erdbeben. Der Mittelatlantische Rücken entstand durch aneinander vorbei treibende Platten. Subduktionszonen nennt man auch Verschluckungszonen. Wenn die ozeanische Platte nach unten gedrückt wird spricht man von Sea-Floor-Spreading. Man unterscheidet 6 grössere und mehrere kleinere Platten. Als Stoff bezeichnet man eine Substanz, die aus Atomen besteht. Die feste Erdkruste wird in der Fachsprache auch Lithosphäre genannt. Die Asthenosphäre befindet sich unter der festen Kruste und ist zähflüssig. Tektonik ist die Lehre vom Bau und der Bewegung der Erdkruste. Bei aufeinander zu treibenden Platten entsteht laufend neuer Meeresboden. C. Erdbeben An destruktiven Plattenrändern Eine Platte stösst beim Gleiten unter die andere auf . Es bauen sich auf, bis die Platten sich plötzlich bewegen. Das führt zu Stosswellen in der. Direkt oberhalb befindet sich das sogenannte, wo das Beben am ist. Der eigentliche Ursprung des Bebens liegt allerdings im Innern der Erdkruste; das so genannte. Zerstörungen sind in Entfernungen von mehreren km möglich. An konservativen Plattenrändern Hier handelt es sich um vorbei treibende Platten., eine Stadt in Kalifornien (USA), liegt am Rand der Platte, wo diese die Platte berührt. Diese Grenze nennt man – – . Sie entstand durch eine -bewegung beider Platten. 1. Erkläre möglichst einfach und klar den Unterschied zwischen der Mercalli- und der Richter-Skala. . . . . . 2. Erdbeben kann man nach ihrer Ursache (Grund für das Erdbeben) in drei verschiedenen Typen unterteilen. . . . . 3. Das Erdbeben in Basel im Jahre 1356 erreichte auf der Mercalli-Skala etwa die Stufe IX. a) Wie stark ist ein Erdbeben dieser Intensität nach Mercalli? . . . . . . . b) Weshalb hätte ein Erdbeben mit der gleichen Intensität heute viel verheerendere Folgen? . . . . . c) Wie kann sich ein Land auf solche Naturkatastrophen vorbereiten? . . . . . . . . .