Arbeitsblatt: Wortarten Übersicht

Material-Details

Klare Übersicht über die 5 Wortarten und deren Bestimmung
Deutsch
Grammatik
7. Schuljahr
2 Seiten

Statistik

2960
1363
108
21.11.2006

Autor/in

G K


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Deutsch, Grammatik, Wortarten Die 5 Wortarten Was bringt mir das? • • • • • Verben Nomen Adjektive Pronomen Partikeln • Ich brauche die Begriffe wenn ich eine Fremdsprache lerne. Ich verbessere meine Ausdrucksweise, wenn ich bei einem Verb alle Zeiten richtig bilden und verwenden kann. Ich vermeide Fallfehler. Ich lerne, richtige Pluralformen zu bilden. Mir fällt die Gross- und Kleinschreibung leichter, wenn ich weiss, was Nomen sind. Ich kann Adjektive richtig steigern. Die Kenntnis der Pronomen hilft mir, die Bezüge zwischen Teilen eines Satzes deutlicher zu machen. Die Kenntnis von Konjunktionen hilft mir bei der Zeichensetzung. Ich lerne, die richtigen Präpositionen und die zugehörigen Fälle zu verwenden. • • • • • • • • Übersicht Wortarten veränderbar konjugierbar unveränderbar deklinierbar Verb Nomen Pronomen beschreibt Handlungen, Vorgänge und Zustände gibt den Dingen einen Namen ist Stellvertreter und/oder Begleiter eines Nomens Vollverb: lesen, gehen, sagen Hilfsverb: sein, haben, werden Modalverb: müssen, dürfen, sollen, können, mögen, wollen konkrete Begriffe: Tisch, Bett abstrakte Begriffe: Gedanke, Idee Namen: Lisa, Paul Personal-: ich, du, er/sie/es, wir, ihr, sie Reflexiv-: mich, dich, sich, . Possessiv-: mein, dein, sein, Artikel: der, die, das, ein, eine Demonstrativ-: dieser, diese, dieses Relativ-: der, die, das, welcher, welche, welches Interrogativ-: wer?, wie?, was? Indefinit-: einige, alle, niemand Adjektiv Beschreibt ein Nomen Eigenschaften: schön, gross Farben: blau, rot Haltungen: aufmerksam, gelangweilt Formen: rund, lang, viereckig Partikeln Konjunktion: verbindet Wörter, Satzglieder, Sätze: und, oder, aber, weil, dass, nachdem Präposition: stellt eine Beziehung zwischen zwei Satzgliedern her, verlangt von den nachfolgenden Begriffen einen Fall: mit, gegen, auf Adverb: bestimmt Umstände näher Adverb des Ortes (wo?): hier, dort, vorn, rechts Adverb der Zeit (wann?): heute, abends, immer Adverb der Art und Weise (wie?): sehr, besonders, auch, nicht Adverb des Grundes (warum?): deshalb, meinetwegen Deutsch, Grammatik, Wortarten