Arbeitsblatt: Ecuador AB07

Material-Details

Arbeitsblatt 7 von 7 Die Schüler lernen Ecuador kennen. Zusatzblatt Galapagos 02
Geographie
Südamerika
8. Schuljahr
1 Seiten

Statistik

3057
1359
23
28.08.2007

Autor/in

Jean-Claude Gehrig


Land: Schweiz
Registriert vor 2006

Downloads Arbeitsblätter / Lösungen / Zusatzmaterial

Die Download-Funktion steht nur registrierten, eingeloggten Benutzern/Benutzerinnen zur Verfügung.

Textauszüge aus dem Inhalt:

Galápagos Inseln Etwa 1000 km westlich von Ecuador liegt der Galapagos-Archipel mit 13 grösseren Inseln und fast 50 kleinen und kleinsten Inselchen. Sie gehören zum Staatsgebiet von Ecuador. Die Landfläche beträgt 7900 km, Isabela ist mit 4600 km die grösste Insel. 96% der Landfläche gehören zum Nationalpark Den Namen Galápagos bekamen die Inseln von den spanischen Eroberern, welche die Schildkröten wegen ihrer Ähnlichkeit mit einer Sattelart so bezeichneten. Entstehung Die im Westen liegenden Inseln Fernandina und Isabela sind die jüngsten Inseln im Galapagosarchipel mit einem Alter von etwa 500.000 600.000 Jahren, ihre mächtigen Schildvulkane sind sehr aktiv. Die kleinen östlichen Inseln Espanola, Santa Fe, Plaza und Seymour sind kaum noch als Vulkane zu erkennen. Sie sind mit 4 Millionen Jahren die ältesten Inseln des Archipels. Die Entstehung lässt sich durch Plattenverschiebungen und „Hot Spots erklären. Die Galápagos-Inseln liegen auf einer ozeanischen Platte (NazcaPlatte), die sich während eines Jahres etwa 7 cm nach Südosten unter die Südamerikanische Kontinentalplatte schiebt. Durch Hot Spots, das sind Gebiete mit hoher Wärmeströmung im Erdmantel, kommt es in unregelmässigen Abständen zum Aufsteigen von Magma. Diese unterseeischen Vulkane können schnell bis über den Meeresspiegel anwachsen. Nach einer Zeit erlischt der Vulkan und driftet auf der ozeanischen Platte weiter. Über dem Hot Spot kann nun ein neuer Vulkan entstehen, der wiederum erlischt und mit der Platte wegdriftet. So entstehen im Laufe der Zeit viele Inseln. Satellitenbild: Norden ist oben Zeichne im Satellitenbild die Driftrichtung der Erdplatte ein. Beschrifte den ältesten Vulkankrater auf Isabela mit 1, den jüngsten mit 4 und ergänze bei den 2 dazwischen. Der Untergang der Inseln Die Galápagos Inseln, wie wir sie heute kennen, werden voraussichtlich unter den Südamerikanischen Kontinent tauchen. Eine grobe Schätzung sagt, dass die Inseln unter dem peruanischen Küstenort Trujillo zu Magma zerschmolzen werden. Doch wie lange wird das dauern? Berechne die Dauer! Nimm den Atlas auf Seite 159. Miss die Distanz zwischen dem heutigen Standort der Inseln und Trujillo. Suche im Text die Geschwindigkeit, mit welcher die Inseln driften. Teile die Distanz durch die Geschwindigkeit und du erhältst die Zeit (in Jahren). Distanz auf der Karte Distanz in Wirklichkeit Geschwindigkeit Distanz Geschwindigkeit Erkenntnis: Fernandina Santa Cruz Florena San Cristóbal